Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
"Große Angst vor der Geburt": Soulsängerin Joss Stone wird Mama

Intime Einblicke

"Große Angst vor der Geburt": Soulsängerin Joss Stone wird Mama

Welch schöne Neuigkeiten von der Sängerin Joss Stone: In ihrem eigenen Podcast "A cuppa happy" berichtet sie, dass sie ein Baby erwartet und verrät, dass sie große Angst vor der Geburt habe.

Schwangerschaftsneuigkeit so ganz nebenbei

Joss Stone macht aus ihrer Babynews keine große Sache. Die bescheidene Britin postet die neueste Folge ihres Podcasts, in der sie mit einer Food Bloggerin spricht. Und erwähnt dabei nur "es gäbe viele interessante Dinge zu hören diesmal". Nur an den Glückwünschen unter dem Post erkennt man, was es da alles zu hören gibt. Wer also wissen möchte, was die Sängerin an Neuigkeiten zu verraten hat, muss hier hineinhören:

Fans kritisieren ihre "scheinbare Unfruchtbarkeit"

Die 33-Jährige ("Super Duper Love") verrät während des Gesprächs stolz, dass sie endlich schwanger sei. Und nicht nur das: Sie sei bereits in der 17. Woche und könne es noch gar nicht glauben. Vater ist ihr Freund, der Musiker Cody DaLuz. Die Schwangerschaft sei für sie etwas ganz Besonderes, denn sie habe sich schon eine Weile ein Kind gewünscht. Als es einige Monate nicht geklappt hätte, sei es für sie sehr schlimm gewesen. Ihr Freund habe ihr geholfen, daran zu glauben, dass es passiert.

Es war so furchtbar jedes Mal, wenn ich meine Periode bekam.

Joss Stone, Instagram

Doch einige ihrer Fans kritisieren ihre Wortwahl und fühlen sich angegriffen: Für Frauen, die medizinisch als "unfruchtbar" gelten, sind 4 bis 5 Monate des Probierens keine wirkliche Zeit. Es kann teilweise Jahre, diverse Untersuchungen und künstliche Befruchtungen dauern, ehe man überhaupt schwanger werden kann. Joss hat ihre Wortwahl sicherlich nicht bedacht, sondern wollte anderen Frauen mit Kinderwunsch wahrscheinlich nur Mut machen.

Wichtig ist, nicht aufzugeben und sich nicht darauf zu konzentrieren, warum es nicht funktioniert, warum ich nicht schwanger werden kann

Joss Stone, Instagram

 

Musikerkinder: Diese Sänger*innen treten in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern

Musikerkinder: Diese Sänger*innen treten in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern
Bilderstrecke starten (17 Bilder)

Übelkeit und nächtliche Ängste

Die Britin berichtet erstaunlich offen, dass sie anfangs mit einigen typischen Schwangerschaftsbeschwerden zu kämpfen hatte. Ihr sei oft übel gewesen und sie habe große Angst vor den Wehen und der Geburt an sich. Ihr Freund sei ihr auch hier eine Hilfe und versuche sie zu trösten.

Doch sie habe wirklich richtige Geburtspanik, die sich in nächtlichem Aufwachen äußert: "Ich bin mitten in der Nacht aufgewacht - zufällig - und dachte: ,Oh mein Gott, ich habe so schreckliche Angst! Doch letztlich freuen sich beide enorm darauf, Eltern zu werden und können es gar nicht abwarten.

Ist es nicht völlig verrückt, dass ein Mensch in einem heranwächst?

Joss Stone, Instagram

 

 

Katja Nauck
Das sagtKatja Nauck:

Meine Meinung

Für manche ist ein halbes Jahr eine Ewigkeit, für andere ein Segen. Joss Stone wollte anderen Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch sicher nicht auf die Füße treten. Doch wenn man selbst in der Situation ist, dass es mehrere Jahre bei allen Versuchen einfach nicht klappt, ist man einfach angreifbarer. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Sie hätte daher bei ihrer Wortwahl vielleicht etwas vorsichtiger sein können.

Bildquelle: Getty Images/Jamie McCarthy

Galerien

Lies auch

Teste dich