Darum sind Juli-Kinder echt zu beneiden

Juli-Babys haben es gut. Wenn sie das Licht der Welt erblicken, zeigt sie sich von ihrer schönsten Seite: die Blumen blühen, die Bäume sind grün, die Sonne scheint und die Vögel zwitschern. Die perfekten Voraussetzungen für einen guten Start in ein glückliches und gesundes Leben – das bestätigt sogar die Wissenschaft!


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Juli-Kinder sind echt zu beneiden!

Im Juli Geburtstag haben - ein Traum!


© iStock
Welchen Einfluss hat der Geburtsmonat auf die Gesundheit und den Charakter eines Menschen? Ein spannendes Forschungsfeld, da sind sich die Wissenschaftler offenbar einig, denn immer wieder gibt es Studien, die einen Zusammenhang zwischen dem Geburtsmonat und der körperlichen und seelischen Verfassung eines Menschen aufzeigen. Dabei hat jeder Geburtsmonat so seine Vorzüge und Nachteile. In Sachen Gesundheit haben vor allem die Sommerbabys und damit besonders die Juli-Kinder die Nase vorn!

Juli-Kinder sind die gesündesten!


Eine der größten Studien zum Einfluss des Geburtsmonats auf die Gesundheit eines Menschen wurde 2015 an der Universität von Cambridge durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 450.000 Menschen untersucht. Ein Ergebnis der Forscher lautete: Babys, die in den Sommermonaten Juni, Juli und August geboren werden, haben in der Regel ein höheres Geburtsgewicht und werden später größer als Herbst- und Winterbabys. Zudem zeigte sich, dass Juli-Mädchen im Durchschnitt später in die Pubertät kommen als andere Mädchen. Diese beiden Faktoren haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Die Forscher erklären diese Effekte mit der Jahreszeit: Weil die Mutter zum Ende ihrer Schwangerschaft noch jede Menge Sonnenschein abbekommt, bildet sie mehr Vitamin D, was das Immunsystem ihres ungeborenen Kindes fördert. (Quelle: www.heliyon.com)

Zudem ist der Juli einer der Monate, in denen eher wenige ansteckende Keime wie Erkältungsviren oder Rotaviren und Noroviren unterwegs sind – diese lästigen Krankheitserreger haben vor allem in den Herbst- und Wintermonaten Saison. Die schwangeren Mütter sind in den Sommermonaten also weniger Erkrankungsrisiken ausgesetzt und ihre Kinder kommen in einer relativ keimfreien Zeit zur Welt.

 Das könnte Sie interessieren: Ice, Ice, Baby!

Kaum auf der Welt geht es im wahrsten Sinne gleich heiß her. Tipps, wie Ihr Baby die Hitze gut übersteht.


Juli-Kinder sind lebenslustig und unabhängig

Neben der Gesundheit könnte der Geburtsmonat auch einen Einfluss auf das Temperament haben, das zumindest war das Ergebnis einer Studie der Semmelweis Universität in Budapest. Demnach sind Juli-Kinder besonders optimistisch und lebensfroh und neigen seltener zu Depressionen, was sich die Forscher ebenfalls mit dem positiven Einfluss des Sonnenlichts im Sommer erklären.

Im Sommermonat Juli-Geborene lieben die Bewegung. Sie sind taktvoll und sensibel, was sie zu guten Freunden macht. Dafür neigen sie wohl hin und wieder zu Stimmungsschwankungen. Obwohl sie die Gesellschaft von anderen genießen und gern etwas zusammen unternehmen, genießen Juli-Kinder zwischendurch auch das Alleinsein, denn sie sind sehr unabhängig und probieren sich auch gern mal allein aus.
 
Beruflich geht es für Juli-Geborene häufig in die gesundheitliche, soziale oder pädagogische Richtung. Doch zum Chefposten reicht es nicht so häufig – oder haben Juli-Geborene einfach andere Interessen als die Karriereleiter bis ganz nach oben zu steigen? Auf jeden Fall zeigte eine Studie der University of British Columbia, dass nur 5,9 Prozent der 375 befragten CEOs der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen im Juli Geburtstag hatten.
Der beste Tag um Geburtstag zu haben? Offenbar der 28. Juli!
Das war zumindest das Ergebnis einer Befragung von 2.000 Briten im Auftrag des Blumen-Lieferanten Interflora. Demnach ist der 28. Juli der beste Tag im Jahr, um Geburtstag zu haben. Die Gründe dafür liegen vor allem in der hohen Wahrscheinlichkeit auf gutes Wetter, Sonnenschein und den allgemeinen „Feel-Good“-Faktor im Sommer.

Egal ob am 28. Juli oder jedem anderen Tag des Monats – eines steht auf jeden Fall fest: Im Juli Geburtstag zu haben, ist super! Oft fällt der Geburtstag dann schon in die Sommerferien und es kann nach Herzenslust gefeiert werden, bestenfalls draußen mit Action und tollen Erlebnissen. Viele Juli-Kinder erleben ihren Geburtstag auch im Urlaub und sammeln so Jahr für Jahr wunderbare Erinnerungen. 
Einschulung sehr früh oder sehr spät
Eines der wenigen Mankos für Juli-Kinder: Je nach Bundesland bedeutet der Stichtag des Einschulungsalters, dass sie zum Teil schon relativ frühzeitig eingeschult werden. Damit gehören sie häufig zu den jüngsten Kindern ihrer Klasse, was sich anfangs in ihren Leistungen bemerkbar machen könnte. Das trifft aber nur auf einige Bundesländer zu (z.B. Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachen). In anderen Bundesländern (z.B. Hamburg, Hessen, Sachsen) liegt der Stichtag so, dass Juli-Kinder nicht mit „gerade erst sechs geworden“ sondern mit „fast schon sieben“ eingeschult werden. Dann gehören sie zu den ältesten ABC-Schützen ihrer Klasse und sind ihren Mitschülern entwicklungsbedingt ein paar Monate voraus. 

 Das könnte Sie interessieren: Schuleingangsuntersuchung

Für alle Vorschulkinder ein wichtiger Termin! Das erwartet Sie und Ihr Kind.


Zum Schluss noch ein bisschen Esoterik

Juli-Babys werden im Sternzeichen Krebs (22.06. – 22.07.) oder Löwe (23.07. – 23.08.) geboren. Im Sternzeichen Krebs Geborene zeichnen sich vor allem durch eine starke Empathie aus. Für sie steht die Familie an erster Stelle und für ihre Lieben würden kleine und große Krebse alles tun. Sie sind sehr bescheiden und hilfsbereit, können aber auch sehr reizbar und eifersüchtig sein. Lesen Sie mehr dazu in unserem ➤ Geburtshoroskop: Krebs.

Im Sternzeichen Löwe Geborene gelten als eigensinnig, aber extrem lebensfroh und optimistisch. Auch sie machen sich für ihre Mitmenschen stark und gehen jede Aufgabe mit Leidenschaft und Selbstbewusstsein an. Ihre Schwächen: Sie können schon mal sehr arrogant und herrschsüchtig auftreten. Mehr erfahren Sie in unserem ➤ Geburtshoroskop: Löwe.

Der Geburtsstein von Juli-Geborenen ist übrigens der Rubin. Er steht für Wohlergehen, Liebe, Leidenschaft und Kraft. Die Geburtsblumen für Juli-Babys sind der Rittersporn – er symbolisiert die Offenheit des Herzens und die Liebe – und die Seerose, ein Symbol für Wachstum und Unabhängigkeit.

 Das könnte Sie interessieren: Schwanger im Sommer

Hier finden Sie Tipps, die Ihnen eine Schwangerschaft während der Sommermonate erleichtern.


Berühmte Juli-Kinder

• Julius Caesar (13. Juli 100 v. Chr. - er gab dem Monat seinen Namen!)
• Gottfried Wilhelm Leibniz (1. Juli 1646)
• Nelson Mandela (18. Juli 1918)
• Angela Merkel (17. Juli 1954)
• Diana, Princess of Wales (1. Juli 1962)
• Günther Jauch (13. Juli 1956)
• Joanne K. Rowling (31. Juli 1965)
• Robin Williams (21. Juli 1951)
• Arnold Schwarzenegger (30. Juli 1947)
• Vitali Klitschko (19. Juli 1971)





mehr zum Thema
Wissenschaft