Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Mann rettet Baby aus heißem Auto – und wird vom Vater angezeigt

Unglaublich

Mann rettet Baby aus heißem Auto – und wird vom Vater angezeigt

Weil ein Mann ein Baby aus einem Auto rettete, hat er nun eine Anzeige am Hals. Denn der Vater des Kleinen war über die Hilfe alles andere als dankbar.

Man sollte eigentlich meinen, dass mittlerweile jeder verstanden haben sollte, dass Babys und Kinder im Sommer auf keinen Fall allein im Auto zurückgelassen werden dürfen. Ein aktueller Fall zeigt jedoch das Gegenteil.

Eltern lassen Baby bei 30 Grad allein im Auto

Ein 47-Jähriger musste jetzt bei hochsommerlichen Temperaturen auf Fehmarn eine Autoscheibe eingeschlagen, um ein Baby aus einem parkenden Auto zu befreien. Die Polizei Lübeck teilte mit, dass der Mann lautes Babygeschrei aus dem Auto gehört und zunächst nach den Eltern gerufen habe. Er soll auch zwei Männer angesprochen haben, doch auch die wussten nichts über die Autobesitzer.

Mann rettet Baby – und wird angezeigt

Da es über 30 Grad waren, fackelte der Mann nicht lange: Er schlug eine Scheibe des Autos ein, sodass die Tür geöffnet werden und das Kind aus dem Auto befreit werden konnte.

Kurze Zeit später kehrte der Vater des Babys zu seinem Auto zurück. Laut Polizei berichtete er, dass er und seine Familie nur eine kurze Pinkelpause gemacht hätte. Weil der Säugling tief geschlafen und der Wagen im Halbschatten gestanden habe, sei das Baby kurz im Auto geblieben. Und nach circa zehn Minuten sei er jetzt ja auch schon wieder da, um nach dem Säugling zu schauen. Er fand die Rettung seines Babys unverhältnismäßig und zeigte den Retter wegen Sachbeschädigung an.

Die Polizeibeamten hingegen bewerteten die Situation etwas anders: Sie verfassten einen Bericht über den Verdacht der Kindeswohlgefährdung und leiteten diesen ans Jugendamt weiter.

 

Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Unfassbar

Dass der Vater sein Baby bei über 30 Grad allein im Auto ist, finde ich unfassbar. Noch weniger ist aber nachzuvollziehen, dass er den Retter seines Babys anzeigt. Ein so undankbares Verhalten ist einfach hässlich. Er scheint sich der Gefahr, die von einem parkenden Auto im Hochsommer für ein Kind ausgeht, nicht mal ansatzweise bewusst zu sein. Der Innenraum kann bei einer Außentemperatur von 30 ° C innerhalb weniger Minuten auf über 40 ° C aufheizen – und dabei droht kleinen Kinder Lebensgefahr.

Bildquelle: Getty Images/LPETTET

Galerien

Lies auch

Teste dich