Die Ode auf den Mops-Ballon #FreeTheFeed

Das ist mal ein Statement. Mit einem riesigen, aufblasbaren Plastikbusen demonstriert eine Agentur gegen die Diskriminierung von Müttern. Einfach super!

Ein riesiger, aufgeblasener Plastikbusen auf einem Hausdach mitten in London: Wer würde sich danach nicht umdrehen? Hinschauen ist hier auch gewünscht. Denn hinter dem prallen Mops steckt eine Kampagne der Kreativagentur Mother London, die besonders für uns Frauen wichtig ist.

Ein Mops-Ballon als klares Statement

Anlass für das Busen-Happening #FreeTheFeed war der britische Muttertag am 26. März. An diesem Tag, an dem all die wunderbaren Mamas im Mittelpunkt stehen, wollte die Agentur auf einen wichtigen Missstand aufmerksam machen. Der Mops-Ballon ist ein Statement für das Stillen in der Öffentlichkeit. Auf der Agentur-Website heißt es dazu: „Wir feiern das Recht jeder Frau zu entscheiden, wie und wann sie ihr Kind füttern möchte, ohne sich dabei schuldig oder beschämt fühlen zu müssen. #FreeTheFeed.“
Auch im Jahr 2017 werden Frauen noch immer dafür kritisiert, wenn sie ihr Kind in der Öffentlichkeit stillen oder es mit der Flasche füttern. Geschichten von Müttern, die deswegen aus Cafès oder Restaurants geschmissen wurden, gibt es genug. Eine Unverschämtheit. In Deutschland sind wir in dieser Sache verwöhnt. Verglichen mit anderen Ländern, scheint es bei uns dafür eine höhere Grundtoleranz zu geben. Doch unterm Strich gilt der entblößte Mops - sofern er nicht zu einem Model gehört - im Allgemeinen als Störobjekt. Vor allem, wenn ein Baby daran trinkt. Ein absolutes Pradoxon unserer Gesellschaft, in der Nacktheit doch so dauerpräsent ist.
Es ließe sich noch lange darüber diskutieren, woher die Ablehnung einer stillenden Brust genau kommt. Doch das ändert nichts an der Kernaussage: Müttern wird das Leben durch ein solches Denken unnötig schwer gemacht. Das muss im 21. Jahrhundert wirklich nicht mehr sein. Und darum mögen wir den Mops-Ballon und das, wofür er steht!

Hat dir der Artikel "Die Ode auf den Mops-Ballon #FreeTheFeed" von Michaela Brehm gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.