Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Rückruf: Dieses Babyphone-Ladekabel könnte brennen

Rückruf: Dieses Babyphone-Ladekabel könnte brennen

Produktrückruf

Die Firma Dräger ruft aktuell ein Babyphone wegen eines defekten Kabels zurück. Das Babyphone kann noch genutzt werden. Das Kabel könne Verbrennungen verursachen.

Verbrennungsgefahr bei Babyphone-Ladekabel

Defekte Kabel können bei Elektrogeräten schon mal für einen Kurzschluss sorgen. Besonders wenn der Defekt in einem Kabel liegt, kann sich das Gerät erhitzen und es besteht die Gefahr, dass es anfängt zu brennen.

Wenn das beim Laden eines Babyphones passiert, ist das eine große Gefahr - natürlich vor allem fürs Baby. Nicht selten stehen die Geräte ja sogar in Reichweite der Kleinen.

"Das Ladekabel kann während des Ladens der Empfangsstation überhitzen. Dadurch kann es gegebenenfalls zu einer Brandgefahr kommen. Das an der Babykleidung befestigte Wearable selbst hat keinen Kontakt zum Ladekabel. Es wird zum Laden auf die Empfangsstation gelegt; bei diesem Ladevorgang kann das Wearable nicht gleichzeitig am Baby befestigt sein. Bei dem Rückruf handelt es sich um eine vorsorgliche Maßnahme, weil wir als Hersteller von „Technik für das Leben“ eine besondere Verantwortung tragen."

Melanie Kamann, Pressesprecherin von Dräger

Um dieses Produkt handelt es sich

Daher ruft die Firma Dräger aktuell ihr Babyphone-Kabel des Dräger Dreamguard 3-in-1- Babyphone mit Atemüberwachung zurück. Kund*innen, die das Gerät gekauft haben, sollen das mitgelieferte USB-C-Ladekabel nicht weiter verwenden. Das Ladekabel könnte in seltenen Fällen überhitzen und es besteht Brandgefahr.

Ladekabel Dräger Dreamguard
So sehen das Dräger Dreamguard Babyphone und das betroffene Ladekabel aus.

Artikel: Dräger Dreamguard® 3-in-1 Babyphone mit Atemüberwachung
Betroffen ist das abgebildete USB-C Ladekabel
Verkaufszeitraum: Geräte bis einschließlich März 2021

Neues Ladekabel via Dräger bestellen

Das Unternehmen bietet auf seiner Website an, dass alle Kund*innen ein neues Ladekabel kostenlos bestellen können. Dazu müsst ihr nur das Formular ausfüllen, ein paar Daten angeben und erhaltet ein Ersatz-Kabel direkt nach Hause.

Dräger bittet außerdem alle Nutzer*innen, die das Gerät weiter verkauft haben, die Käufer*innen über die Gefahr zu informieren und für diese ggf. auch ein neues Kabel gratis zu bestellen.

Weitere aktuelle Produktrückrufe

Quelle: Dräger-Digital.com, Produktwarnung.eu

Bildquelle: draeger-digital.com

Na, hat dir "Rückruf: Dieses Babyphone-Ladekabel könnte brennen" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich