Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Viel zu jung? Mutter erntet Shitstorm, weil sie ihrem Baby Ohrlöcher stechen lässt

Viel zu jung? Mutter erntet Shitstorm, weil sie ihrem Baby Ohrlöcher stechen lässt

Ohrloch stechen

Ohrlöcher werden in manchen Regionen schon Babys gestochen. Eine britische Mutter wurde jetzt auf Facebook massiv angegriffen, weil sie verriet, dass sie ihrer 8 Monate alten Tochter Ohrlöcher stechen ließ. Sie ist der Meinung: Ich darf das als Mutter selbst entscheiden! Ist das so?

Mit der vier Wochen alten Tochter schon zum Piercer

Die 24-jährige Levi Connell hat selbst mit 10 Wochen bereits Ohrlöcher bekommen. Daher war es für sie auch normal, ihrer eigenen kleinen Tochter so früh wie möglich Ohrringe stechen zu lassen. Der britischen Tageszeitung "The Mirror" erzählt sie, dass sie eigentlich schon mit der vier Wochen alten Willow beim Piercer war. Doch ihre Familie konnte sie da noch einmal umstimmen, etwas zu warten. Mit acht Wochen war es dann soweit: Levi brachte ihre Tochter zum Ohrlochstechen und ein Piercer setzte der Kleinen die Schmucksteinchen in jedes Ohr.

Sie war acht Wochen alt, und ich nahm sie nur einen Tag und ließ es machen. Andere sagten, sie sei zu jung, aber ich schaue sie mir jetzt einfach an und sie ist perfekt. (...) Sie taten es mit der Piercing-Pistole, also zeichneten sie ihr Punkte auf die Ohren, nahmen ein paar Veränderungen vor, machten eine davon, und dann wurde sie ein wenig sauer auf sich selbst, aber sie beruhigten sie und machten das andere.

Levi Connell, The Mirror

Auf Facebook sprach man von Kindesmisshandlung

Weil Levi Connell auf Facebook vom Ohrlochstechen ihres Babys berichtete, bekam sie viele Kommentare. Die Geschichte wurde viel diskutiert und man warf ihr u. a. Kindesmisshandlung vor. Viele waren der Meinung, sie sei eine schlechte Mutter, weil sie darüber entschied, was sie für ihr Kind wollte. Levi fühlt sich missverstanden und diskriminiert. Sie bleibt bei ihrer Entscheidung und würde es wieder so machen.

Behaltet eure Meinung für euch. Wenn die Leute es in Frage stellen, würde ich ihnen sagen, sie sollen es einfach tun. Fragt nicht auf Facebook, denn die Leute werden sagen: "Tu es nicht, weil es Kindesmissbrauch ist. (...) Trefft eure eigene Wahl - es ist euer Baby und ihr haben es auf die Welt gebracht, damit ihr entscheiden könnt, was das Beste für es ist.

Dürfen Eltern entscheiden, wann Minderjährige Ohrlöcher erhalten?

Ohrlochstechen bei Minderjährigen ist nicht gesetzlich verboten. Auch in Deutschland nicht. Der Piercer benötigt die Einwilligung der Eltern, dann darf er auch einem Baby Ohrlöcher verpassen. Man kann aus ethischen Gründen die Entscheidung von Levi kritisieren, denn sie lässt eine Veränderung am Körper ihrer Tochter vornehmen, ohne dass die Kleine einwilligen kann. Wer weiß, ob sie dies später gut heißen wird. Doch rechtlich ist es machbar. Das Gesetzt gibt der Mutter Recht und erlaubt dies.

Es wird in Deutschland nur schwierig werden, einen Piercer zu finden, der schon Babys Ohrlöcher sticht. Es gibt jedoch immer noch Juweliere oder Friseure, die das Ohrlochschießen mit Pistole anbieten. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte sowie der Piercer-Verband raten jedoch vom Piercen kleiner Kinder ausdrücklich ab und warnen vor den gesundheitlichen Gefahren.

Das Ohrloch muss gut gereinigt und gepflegt werden, sonst könnte es sich entzünden. Wer sich dafür entscheidet, einem sehr kleinen Kind Ohrlöcher machen zu lassen, sollte sich vorher gut überlegen, ob das notwendig ist und sich an einen professionellen Piercer wenden. Andernfalls kann es bei unsachgemäßem Stechen auch zu gesundheitlichen Schäden kommen.

Psychotest: Bist du eine gute Mama?
Psychotest: Bist du eine gute Mama?
Quiz starten

Meine Meinung

Ich persönlich bin da zwiegespalten. Auf der einen Seite ist es gesetzlich erlaubt, dass Eltern Minderjährige mit ihrer Erlaubnis piercen lassen können. Da könnte man sagen, dass es die Eltern selbst entscheiden müssen. Doch sollten sie dies aus ethischen Gründen dürfen? Kinder haben auch das Recht auf Selbstbestimmung und Unversehrtheit. Wenn ich jetzt für mein Baby entscheide, dass es Ohrlöcher bekommt, nehme ich ihm diese Selbstbestimmtheit ab und greife irreversibel in seinen Körper ein. Zumal ein Baby sich ja überhaupt noch nicht wehren kann.

Das sehen sicherlich nicht alle Eltern so, denn in einigen Regionen weltweit ist es normal, dass schon sehr kleine Kinder Ohrlöcher bekommen. Die Frage, ob das okay ist und weiterhin erlaubt sein sollte, ist eine ethische und rechtliche Frage. Ich selbst habe erst Ohrlöcher mit 12 Jahren bekommen und empfinde das auch als ein gutes Mindestalter, weil dann das Kind schon mitreden kann. Das kann aber individuell je nach Entwicklung auch verschieden sein. Doch solange es gesetzlich nicht eingeschränkt ist, dürfen Eltern hier für ihre Kinder entscheiden.

Bildquelle: Getty Images/dimarik
Galerien
Lies auch
Teste dich