Putzige Äffchen-Spieluhr nähen

DIY

Putzige Äffchen-Spieluhr nähen

Mit dieser niedlichen Spieluhr kuschelt jeder gern: Das Äffchen hat unser Herz schon jetzt gewonnen und ist ganz einfach zu nähen.

Material, um die süße Äffchen-Spieluhr zu nähen

• Microfaserplüsch für Körper, Rückseite der Ohren, Arme, Beine, Schwanz: 35 x 115 cm

• Microfaserplüsch für Hände, Daumen, Bauch und Gesicht: 15 x 110 cm

• Baumwollstoff für die Vorderseite der Ohren: 25 x 10 cm

• Baumwollstoff für Augen und Nase: 4 x 6 cm

• Vliesofix

• Füllwatte/Bastelwatte (waschbar)

• Sticktwist in Schwarz und Weiß

• Nähgarn

• Spieluhr

So nähen Sie die süße Äffchen-Spieluhr selbst

So schneiden Sie das Material für die Äffchen-Spieluhr zu

Alle Schnittteile auf Papier übertragen, ausschneiden und auf den Stoff übertragen. Anschließend die einzelnen Schnittteile mit einer Nahtzugabe von 1 cm ausschneiden. Applikationsteile auf das Klebevlies pausen und grob ausschneiden.

So nähen Sie das Äffchen-Plüschtier

1. Applikationen: Die Applikation für Bauch und Gesicht sowie Augen und Nase vorbereiten.

2. Mund: Sticken Sie den Mund im Rückstich auf das Gesicht, bevor das Gesicht auf den Körper gebügelt und appliziert wird.

3. Applizieren und sticken: Zuerst Bauch und Gesicht, dann Augen und Nase auf die Körpervorderseite applizieren. Sticken Sie anschließend die Wimpern sowie die Highlights in Augen und Nase.

4. Stecken und Nähen: Je ein seitenrichtiges und ein gegengleiches Teil für die Vorder- und Rückseite der Ohren rechts auf rechts aufeinander legen und feststecken. Nähen Sie die Teile, die Wendeöffnung bleibt ausgespart. Nahtzugaben beschneiden.

5. Wenden und falten: Ohren wenden. Falten Sie den oberen Ohrrand nach vorne um, sodass die Schnittkanten der Wendeöffnung bündig aufeinander liegen. Die Falte knapp neben der der Kante festnähen.

6. Stecken und nähen: Stecken Sie die Schwanzteile rechts auf rechts aufeinander und nähen Sie sie zusammen.

7. Wenden: Wenden Sie den Schwanz. Nahtzugaben beschneiden.

8. Schwanz anbringen: Schneiden Sie den Abäher an der Körper-Rückseite mittig ein. Den Schwanz rechts auf rechts an eine Kante des Abnähers stecken.

9. Abnäher schließen: Die zweite Abnäher-Kante rechts auf rechts über den Schwanz falten und den Abnäher schließen, dabei die Naht zur Stoffbruchkante schräg auslaufen lassen.

10. Rückseite der Arme/Beine nähen: Je ein Handteil rechts auf rechts auf ein seitenrichtiges und ein spiegelverkehrtes Arm-/Beinteil legen und festecken. Nähen Sie die Teile zusammen.

11. Daumen nähen: Je zwei Daumenteile rechts auf rechts aufeinander legen und feststecken. Nähen Sie die Daumen zusammen, lassen Sie dabei die Wendeöffnung frei. Wenden Sie die Daumen.

12. Vorderseite der Arme/Beine nähen: Je einen Daumen rechts auf rechts auf ein seitenrichtiges und ein spiegelverkehrtes Arm-/Beinteil legen. Dabei sollte der Daumen bei den Armen an der langen gebogenen Seite (= Außenseite) und bei den Beinen an der kurzen gebogenen Seite (= Innenseite). Stecken Sie den Daumen fest.

13. Hände: Je ein Handteil rechts auf rechts auflegen und festnähen.

14. Arme/Beine nähen: Vorder- und Rückseite der Arme/ Beine rechts auf rechts aufeinander legen und feststecken. Nähen Sie die Vorder- und Rückseite der Arme/Beine zusammen und lassen Sie dabei die Wendeöffnungen und die Füllöffnungen offen. Nahtzugaben beschneiden.

15. Ohren, Arme, Beine und Spieluhr anbringen: Die Ohren, Arme und Beine rechts auf rechts auf die Körper-Vorderseite legen und feststecken. Die Daumenseite der Arme zeigen zum Bauch, die Beine müssen mit der Rückseite auf dem Bauch liegen. Nähen Sie die einzelnen Teile knapp neben der Stoffkante fest. Die Spieluhr aufziehen und – damit die Schnur sich nicht wieder einzieht – eine Stecknadel oberhalb der Dose quer durch die Schnur stecken. Spieluhr auflegen.

2017 Christophorus Verlag / Florian Bilger Fotodesign

16. Körper nähen: Die Körperteile rechts auf rechts aufeinander legen und feststecken. Nähe den Körper zusammen, lassen Sie dabei an einer Seite die Wendeöffnung frei.

17. Spieluhr: An der Spieluhr-Schnur wird ein kleines Stück der Naht frei gelassen. NICHT über die Schnur nähen. Vor und hinter der Schnur die Naht verriegeln.

18. Nahtzugaben: Zurück- und einschneiden.

19. Wenden und füllen: Wenden Sie den Körper und stopfen Sie ihn mit Füllwatte. Schieben Sie die Spieluhr mittig in den Körper und polstern Sie sie rundum mit Füllwatte. Öffnung von Hand schließen. Füllen Sie zuletzt die Arme und Beine. Schließen Sie die Öffnungen.

Aus: Traumkuschler für die Kleinsten
Schmusefreunde selber nähen

Von Isabell Zeidler

Erschienen im Christophorus Verlag

Tiere und Schnuffeltücher, Rassel, Bettrolle und Kissen: Da ist Kuscheln angesagt! Ganz klar: Kinder lieben diese süßen Modelle. Sie sind zum Knuddeln da, helfen beim Einschlafen und begleiten den Schlaf. Aus Plüsch, Frottee oder Nicki genäht, sind sie weich und anschmiegsam.
Alle Anleitungen werden mit detaillierten Stepfotos erklärt. In einem Grundkurs sind die Basics beschrieben: Welche Stoffe eignen sich gut? Wie werden die Schnitte übertragen? Wie entstehen Augen und Nase?
Und so werden die Kleinen schon bald von kuscheligen Freunden begleitet!

>>Mehr Info und Bestellmöglichkeit

Bildquelle: 2017 Christophorus Verlag / Florian Bilger Fotodesign

Hat Dir "Putzige Äffchen-Spieluhr nähen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch