Macarons backen: Diese süßen Verführungen in Herzchenform sind perfekt für den Valentinstag

Geschenk-Idee

Macarons backen: Diese süßen Verführungen in Herzchenform sind perfekt für den Valentinstag

Noch keine Idee für ein Geschenk zum Valentinstag, das von Herzen kommt? Voilà: Macarons backen in Herzchenform ist ein zuckersüßer Liebesbeweis. Und so geht's...

Was sind Macarons eigentlich?

Als Macaron bezeichnet man ein französisches Baisergebäck aus Mandelmehl. Und das hat echt Tradition: Schon seit dem Mittelalter gibt es die kleinen, weichen Kekse mit Füllung bereits.

Klassische Macarons bestehen aus zwei kleinen Scheiben aus Eiweiß, Puderzucker und sehr fein gemahlenen Mandeln und werden mit Lebensmittelfarbe zu einem bunten Hingucker. Die drei bis fünf Zentimeter großen Kunstwerke werden mit einer Creme aus Ganache, Buttercreme oder Marmelade gefüllt.

Macarons backen: Das brauchst du

Bevor du den Ofen vorheizt, steht erst einmal ein Besuch im Supermarkt an. Hat er eine einigermaßen gut sortierte Backabteilung, solltest du dort ohne Probleme alles fürs Macarons backen bekommen.

Zutaten für 20 Macarons:

  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Puderzucker
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • etwa 8–10 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
  • 60 g weiche Butter
  • 40 g Johannisbeergelee
  • 2 EL Puderzucker
  • 400 g frisches Obst (du kannst auch vorgeschnittenes benutzen, z. B. von Gartenfrisch)
  • 300 g Zucker zum Kandieren

Macarons backen: So wird's gemacht

Am Vortag: Früchte kandieren

Am Vortag den Zucker mit 300 ml Wasser aufkochen und solange kochen, bis er Fäden zieht. Abkühlen lassen und beiseite stellen. Einen kleinen Teil der geschnittenen Fruchtstücke in eine Form legen, die Zuckerlösung nochmals aufkochen und die Früchte damit überziehen, vorsichtig wenden und wieder überziehen. Immer wieder einziehen lassen und die Früchte mit Zuckerlösung beträufeln.

Am Backtag: Macarons backen, Creme herstellen, zusammensetzen

  • Für die Macarons den Backofen auf 100°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Das Eiweiß mit dem Salz und dem Puderzucker steif schlagen, die sehr fein gemahlenen Mandeln unterheben.
  • Die Speisefarbe zutropfen lassen, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Vorsicht, man braucht nicht viel!
  • Den Teig mit einer Spritztüte zu 20 Macarons in Herzform auf ein mit Backpapier bedecktes Blech spritzen. Es macht nichts, wenn die Herzen nicht ganz gleichmäßig sind.
  • Im Ofen auf der mittleren Schiene 10–15 Minuten backen.
  • Die Temperatur auf 180°C erhöhen und die Macarons in 5–7 Minuten fertigbacken und abkühlen lassen.
  • Für die Creme die übrigen Früchte fein hacken. Mit Butter, Gelee und Puderzucker verrühren.
  • Wenn die Macarons abgekühlt und vollkommen trocken sind, ein Macaron dick mit Creme bestreichen, einen Pop-Stiel mittig auflegen und ein weiteres Macaron andrücken.
  • An einem trockenen Ort 2–3 Stunden kaltstellen. Die Macarons sollten keine Feuchtigkeit ziehen.
  • Zum Servieren kandierte Früchte ober- oder unterhalb des Herzmacarons aufziehen.

Die hübschen Macarons in Herzform sind natürlich nicht nur für den Valentinstag geeignet. Auch für Hochzeiten, Geburtstage & Co. sind sie immer eine tolle Idee, die garantiert für Aaaaahs und Oooohs sorgen wird.

Außer Macarons backen: Noch mehr tolle Ideen für den Valentinstag

Die persönlichsten Geschenke sind doch immer selbstgemacht. Deshalb haben wir für dich hier noch eine kleine Sammlung an DIY-Präsenten für den Valentinstag:

Da sollte doch auf jeden Fall etwas dabei sein, mit dem du deinem oder deinen Liebsten eine Freude machen kannst, oder?

[eblQuiz 53959]

Bildquelle: Aufmacherbild: violet-blue / Getty Images. Artikelbild: gartenfrisch.de

Hat Dir "Macarons backen: Diese süßen Verführungen in Herzchenform sind perfekt für den Valentinstag" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Meine Empfehlung für dich

Galerien

Lies auch