Papierdrachen als Geldgeschenk

Passend zum Herbst zeigen wir Ihnen, wie Sie einen Papierdrachen als Geldgeschenk basteln können.

Papierdrachen als Geldgeschenk


Material für die Papierdrachen als Geldgeschenk:

  • Blumensteckdraht, geflammt, Ø 1,8 mm, Länge 35 cm (Floristenbedarf, Gartencenter)
  • Tonpapier in Wunschfarbe
  • Filzstifte in Schwarz und Rot
  • Schere, Flachzange

Vorlage für einen Papierdrachen als Geldgeschenk zum kostenlosen Download

Papierdrachen als Geldgeschenk - So geht's:

Pro Drachen einen Drahtstab verwenden und das Ende zu einer flachen Schlaufe biegen. Der Reihe nach darunter dann die drei Klammern für je einen Geldschein anfertigen. Dazu den Draht zunächst rechtwinklig umbiegen (siehe Abbildung 1). Die Zange dann dicht hinter dem Knick wieder ansetzen und das Drahtende zurückbiegen. Jetzt die entstandene Biegung fassen und den Stab wieder in eine Linie bringen (siehe Abbildung 2). Die im Zickzack gefalteten Geldscheine werden hier eingeschoben. Abb. 1 Abb. 2Einen Drachen mit Hilfe der Vorlage oder frei Hand aus buntem Tonpapier zuschneiden und mit den Filzstiften verzieren. Das Drachenkreuz zuerst zeichnen, dann das Gesicht.Anschließend kleine Dreiecke aus Tonkarton fransig einschneiden und rückseitig am Kopf ankleben.Zum Schluss den Papierdrachen seitlich in die Drahtschlaufe einschieben, nötigenfalls die Öffnung mit der Zange zudrücken oder öffnen. Mit dem Endstück kann der Drachen nun aus einem Blumentopf aufsteigen. Tipp: Ein gut liegender Apfel kann als passender Standfuß für das Geldgeschenk dienen. Einfach den Stiel oben entfernen, dort den Draht einstechen und nach Wunsch alles in Geschenkfolie einpacken!
© Christophorus Verlag GmbH & Co. KG/Freiburg: Martina Lammel, Geschenke selbst gemacht & mitgebracht; ISBN 978-3-86673-235-3 Bastelbuch bestellen

Hat dir der Artikel "Papierdrachen als Geldgeschenk" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.

Mehr zum Thema