Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
5 vielfältige vegane Spargelrezepte, die auch Hardcore-Fleischesser begeistern

5 vielfältige vegane Spargelrezepte, die auch Hardcore-Fleischesser begeistern

Spargelzeit

Spargel ist aktuell DAS Trendgemüse der Saison und wird schon seit vielen Jahrhunderten bei uns häufig mit Kartoffeln, Schinken oder Schnitzel verspeist. Doch das Traditionsgemüse kann völlig ohne tierische Produkte auskommen. Wir zeigen Spargel-Rezepte mit bunten Gemüsekombinationen, die unfassbar lecker sind und leicht zubereitet werden können.

Ihr mögt Spargel nicht, weil ihr häufig nur die klassischen Kombis von Spargel und Schnitzel oder Spargel plus Schinken kennt? Dabei ist das doch längst ein alter Hut. Spargelgerichte gehen auch richtig modern! Und dafür braucht ihr weder Fleisch noch tierische Produkte.

Die folgenden Spargel-Gerichte eignen sich nicht nur für Fans veganer Küche, sondern bieten auch Vegetarier*innen und Feinschmecker*innen ganz neue Geschmackserlebnisse. Jeder kann ab und zu mal vegan essen und wird merken, wie einfach das ist, wenn man weiß, wie man auf tierische Produkte verzichten kann und dass man für leckeres Essen gar nicht unbedingt Ei-, Milch- oder Fleischprodukte braucht.

Der Klassiker in vegan: Spargeln mit Kartoffeln, Sellerieschnitzel und veganer Sauce Hollandaise

Ihr kocht euren Spargel ganz klassisch in einer Pfanne mit etwas Wasser gar und gleichzeitig in einem Topf eure Kartoffeln. Ihr könnt Pellkartoffeln mit Schale nehmen oder geschälte Kartoffeln ins Wasser geben. Pellkartoffeln halten die Nährstoffe beim Kochen eher in der Knolle, diese Garmethode ist gesünder.

Als Beilage gibt es Sellerieschnitzel und vegane Hollandaise. Für die Schnitzel schält und schneidet ihr Sellerie in Scheiben. Diese Scheiben köchelt ihr einige Minuten in Salzwasser und lasst sie abtropfen. Dann reibt ihr die Schnitzel mit Senf ein und würzt sie mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskat. Anschließend wälzt ihr sie in Mehl, danach in Hafer- oder Mandelmilch und in Paniermehl und bratet sie auf jeder Seite in etwas Rapsöl goldbraun.

So macht ihr eure vegane Sauce Hollandaise:

  • 2 EL vegane Butter in Topf schmelzen lassen
  • Mehl einrühren, so dass nichts verklumpt
  • Mit Gemüsebrühe aufgießen und dabei weiter rühren
  • Kurz aufkochen lassen und Hitze runter drehen
  • Mit Sojasahne, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken
  • Wer möchte, kann auch Weißwein hinzugeben
BioVegan Sauce à la Hollandaise, vegan (28 g) - Bio
BioVegan Sauce à la Hollandaise, vegan (28 g) - Bio

Vegane Spargel-Quiche

Quiche ist gar nicht kompliziert zuzubereiten und im Frühling und Sommer ein leichtes Mittag- oder Abendessen. Für die Quiche-Füllung braucht ihr nur grünen Spargel, ein paar Cocktailtomaten, eingelegte getrocknete Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln, 400 g Tofu, etwas Öl und Stärke, eine halbe Zitrone und Pfeffer sowie Salz.

Für den Teig benötigt ihr 330 g Dinkel- oder Vollkornmehl (Type 630), 80 g Wasser, 140 g Pflanzen-Margarine und etwas Salz.

So bereitet ihr die Quiche zu:

  • Ihr vermischt Mehl und Salz miteinander, gebt Margarine in kleinen Stücken mit etwas Wasser hinzu und knetet alles gut durch. Dann lasst ihr den Teig ca. eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.
  • Für die Füllung gebt ihr den Seidentofu, den Zitronensaft, Stärke und etwas Öl in einen Messbecher und püriert alles gut durch, bis es eine homogegen Masse ist, die ihr mit Salz und Pfeffer abschmeckt.
  • Dann schält ihr Zwiebeln und Knoblauch und püriert sie grob. Die eingelegten Tomaten und Cocktailtomaten schneidet ihr ebenfalls auf die gewünschte Größe und auch den grünen Spargel.
  • Mischt das Gemüse mit der Tofumasse.
  • Nach einer Stunde nehmt ihr den Teig aus dem Kühlschrank und gebt ihn in eine gefettete Form, so dass ein 2-Zentimeter dicker Rand entsteht. Darauf gebt ihr die Füllung und lasst alles im Backofen bei 180 ° Umluft ca. 40 Minuten ausbacken.

Kleiner Tipp: Ich backe den Teig immer 10 Minuten ohne die Füllung, damit der Boden auch richtig durch ist und erst danach gebe ich die Füllung hinzu.

Spargel vegan genießen
Spargel vegan genießen

Veganer Spargel-Erdbeer-Salat

Mit Spargel lassen sich hervorragende Salate zaubern, die sogar als Hauptgericht im Rahmen einer Diät dienen können und satt machen. Da die Erdbeersaison auch in den Startlöchern steht, versucht es doch mal mit einem Spargel-Erdbeer-Salat. Die fruchtig leicht säuerliche Erdbeere passt ganz toll zu grünem oder weißem Spargel. Dazu könnt ihr z.B. auch Vollkornnudeln oder griechische Reisnudeln, Kritaraki, reichen. Wichtig ist, ein passendes Dressing, dass ihr euch aus folgenden Zutaten mixen könnt:

  • Olivenöl
  • Balsamico Essig
  • Weißwein Essig
  • Ahornsirup
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Salatkerne und Rucola nach belieben
  • Granat-Apfelkerne
Spargel Salat vegan
Zum Spargel-Salat passen sehr viele verschiedene Gemüsesorten. Probiert einfach mal aus, was euch am besten schmeckt!

Frühlingshafte Spargel-Bowl

Was passt besser zum Frühling als eine Bowl!? Natürlich eine Spargel-Bowl, die alles enthält, was die Vitaminkiste zu bieten hat und euch bunte Frühlingsfarben in die Schüssel zaubert. Für die Bowl könnt ihr eigentlich auf alle Zutaten zurückgreifen, die ihr gern mögt. Die Sättigungsbeilage kann Reis, Dinkel, Buchweizen & Co. sein und dazu gibt es Babyspinat, Gurke, Süßkartoffeln, Rucola, Sprossen und natürlich grünen oder weißen Spargel. Ihr schneidet euer Gemüse wie gewünscht klein und gart es kurz. Dann drapiert ihr es zusammen mit dem Getreide in eine Schüssel und verfeinert es mit einem Dressing.

Zutaten fürs Spargel-Bowl-Dressing:

  • Apfelessig
  • Ahornsirup oder Dattelsirup
  • Senf
  • Olivenöl
  • Sonnenblumenöl
  • frischer gehackter Dill
  • Salz und Pfeffer
  • Wahlweise Zitronensaft

Fertig ist eure Spargel-Vitaminbombe!

Vegane Spargel-Cannelloni mit Spinat

Spargel passt nicht zur hervorragend zu Kartoffeln, sondern auch zu Pasta. In dieser Variante rollt ihr die Spargelstangen in die Cannelloni-Röllchen ein und bedeckt sich mit einer Spinatsauce. Himmlisch lecker!

Ihr benötigt:

  • Cannelloni-Röllchen
  • Vegane Margarine
  • Grünen und weißen Spargel
  • 200 g Blattspinat
  • Öl
  • etwas Vollkornmehl
  • 350 ml Hafer- oder Mandelmilch
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss
  • Veganen Frischkäse

Den Spargel wascht und putzt ihr und schneidet ihn auf Länge der Cannelloni zurecht. Die Cannelloni legt ihr kurz in heißes Wasser, damit sie formbar werden und schiebt dann in jede Rolle jeweils zwei Spargelstangen.

Dann nehmt ihr euren Blattspinat, putzt und schneidet ihn klein. Ihr köchelt aus Wasser, veganer Milch und Margarine eine Mehlschwitze und mischt den Frischkäse und euren Spinat am Ende unter.

Nun schichtet ihr die Cannelloni in eine Auflaufform, gebt die Spinat-Mehlschwitze darüber und könnt noch etwas veganen Käse nach Belieben aufstreuen. Das Ganze backt ihr ca. 30 bis 45 Minuten bei 190 ° im Ofen. Mhhh lecker!

Habt ihr noch ein veganes Spargel-Rezept, das ihr liebt? Dann lasst es mich gern wissen und schreibt an katja@familie.de! Ich bin gespannt auf eure kulinarischen Ideen.

Spargel Quiz: Nur echte Spargel-Kenner schaffen alle 15 Fragen!

Bildquelle: Getty Images/Sue-Ann Thalacker / EyeEm; Getty Images/Westend61
Galerien
Lies auch