Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Vegan und superlecker: Dieses Guacamole-Rezept solltet ihr ausprobieren

Vegan und superlecker: Dieses Guacamole-Rezept solltet ihr ausprobieren

Für Avocado-Fans

Perfekt für den Grill- oder Filmabend mit der Familie: Der mexikanische Avocado-Dip ist nicht nur gesund, sondern auch wirklich leicht selbst zu machen. Hier kommt ein Guacamole-Rezept, das so richtig lecker ist und vielseitig eingesetzt werden kann.

Der grüne Avocado-Dip aus der mexikanischen Küche ist auch bei uns mittlerweile nicht mehr unbekannt. Viele kennen ihn nur als Dip zu Nacho-Snacks oder in Tortilla-Wraps, doch man kann ihn auch als Aufstrich essen, Rezepte damit verfeinern und er ist eine super Grillbeilage zu Fleisch oder Gemüse.

Wann ist eine Avocado essreif?

Das Wichtigste, was ihr für perfekte Guacamole braucht, sind essreife Avocados. Es gibt in unseren Supermärkten häufig Avocados zu kaufen, die mit "essreif" betitelt sind. Das bedeutet, sie sind nicht mehr hart und dunkelgrün. Aber sie sollten auch nicht zu reif sein und innen schon braun. Dann verliert die leckere Frucht an Geschmack und sieht auch nicht mehr schön aus.

Je nach Sorte kann es Unterschiede geben. Hass-Avocados sind perfekt, wenn sie außen möglichst dunkel sind, sich aber nicht zu weich anfühlen. Bei anderen Sorten solltet ihr darauf achten, dass sie bei Druck nachgeben und weich sind, aber eben nicht zu weich. Die Schale sollte nicht extrem nachgeben. Besser ist es, man kauft sie noch nicht komplett reif und lässt sie zu Hause ein paar Tage liegen. Dann könnt ihr sie für eure leckere Guacamole verarbeiten.

Guacamole-Rezept aus 8 Zutaten

Diesen leckeren Guacamole-Dip stellt ihr aus nur 8 Zutaten her. Mit diesen wird der Avocado-Dip auch in Mexico hergestellt. Ihr benötigt:

  • Avocados (1 bis 2 je nach gewünschter Dip-Menge)
  • 1 gelbe Speisezwiebel (ihr könnt aber auch rote verwenden)
  • ein paar Roma-Tomaten
  • 1 Jalapeno
  • 1 Knoblauch-Zehe
  • frischer Zitronen- oder Limettensaft
  • etwas Salz, wahlweise Chillipfeffer, wenn ihr es sehr scharf mögt
  • Koriander-Zweige

So geht's

  1. Putzt und schneidet die Zwiebel und Tomaten möglichst klein. Schneidet von der Jalapeno nur so viel ab, wie ihr auch an Schärfe vertragt. Nehmt am besten erst kleine Stückchen und fügt später noch was dazu, falls es euch noch nicht pikant genug ist.
  2. Schneidet die Avocado in zwei Hälften und entfernt mit einem Messer den Kern. Dann nehmt ihr einen Löffel und hebt das grüne Fruchtfleisch heraus. Braune Stellen könnt ihr, aber müsst ihr nicht entfernen.
  3. Zerdrückt die Avocadomasse in einer Schüssel, bis sie glatt ist und gebt die klein geschnittene Zwiebel, den gepressten Knoblauch und die Tomaten hinzu.
  4. Ihr könnt das Ganze auch glatt pürieren im Mixer, wenn ihr den Dip eher fein mögt.
  5. Nun würzt ihr die Guacamole mit etwas Limetten- oder Zitronensaft, den ihr frisch presst und fügt noch Salz hinzu. Garniert ihn mit etwas gehacktem Koriander, wenn ihr mögt und fertig ist der leckerste Grilldip ever!
Guacamole Aufstrich Avocado Dip
Guacamole aufs Toastbrot ist ein leckerer Aufstrich für die ganze Familie!

Wer es weniger scharf mag, der lässt die Jalapenos und den Pfeffer einfach weg. Auch Knoblauch ist kein Muss. Hier könnt ihr variieren. Ein Avocado-Dip schmeckt auch mit purer Avocado, etwas Zitrone und Salz schon lecker. So könnt ihr ihn auch als Brotaufstrich nutzen, den sogar eure kleinen Kinder mögen sollten.

Wir haben übrigens noch einige weitere Ideen für leckere Grillbeilagen von Dips über Brot, Gemüsesnacks und Co. Lasst euch inspirieren und überrascht eure Gäste mit diesen einfachen Ideen:

Vegane Grillbeilagen: 11 geniale und einfache Ideen

Vegane Grillbeilagen: 11 geniale und einfache Ideen
Bilderstrecke starten (12 Bilder)
Bildquelle: Getty Images/wmaster890

Hat Dir "Vegan und superlecker: Dieses Guacamole-Rezept solltet ihr ausprobieren" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien
Lies auch