Salzteig selber machen

Salzteig selber machen ist ganz einfach! Mit der selbstgemachten Modelliermasse lassen sich auch von ganz kleinen Kindern tolle Dinge kneten. Hier unsere Lieblingsrezepte.

Salzteig heißt Salzteig, weil er eine große Menge Salz enthält. In den Kindergärten oder beim Bastelnachmittag zuhause ist er äußerst beliebt: Die Zutaten hat man allermeist daheim, er lässt sich schnell anfertigen - und günstig ist er zudem! Salzteig lässt sich wie Knete leicht formen - und wenn er getrocknet ist, kann er mit Wasserfarben bemalt und natürlich auch lackiert werden. Wir haben verschiedene Rezepte getestet und stellen ihnen das klassische Rezept sowie unser Lieblingsrezept vor.

Salzteig - das klassische Rezept

Zutaten:

➤ 2 Teile Mehl

➤ 1 Teil Salz

➤ 1 Teil Wasser

Salzteig - Rezept mit Stärke für besonders leicht formbaren Teig

Zutaten:

➤ 1,5 Tassen Mehl

➤ eine halbe Tasse Stärke

➤ 1 Tasse Salz

➤ 1 Tasse Wasser

➤ 2 Esslöffel Öl

Nach dem Formen die Kunstwerke ein bis zwei Tage an der Luft trocknen lassen, dann im Ofen bei 150 Grad eine Stunde aushärten. Danach können die fertigen Stücke nach Lust und Laune mit Wasserfarben bemalt werden. Mit Klarlack schauen sie besonders hübsch aus.

Tipp:Salzteig lässt sich auch mit Lebensmittelfarbe einfärben. In einem Tupper oder in Frischhaltefolie verpackt kann er einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Hat dir der Artikel "Salzteig selber machen" von Benita Wintermantel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.