10 Verhaltensweisen, die dein Kind glücklich aufwachsen lassen

Einfach und effektiv

10 Verhaltensweisen, die dein Kind glücklich aufwachsen lassen

Ein Kind beim Großwerden zu begleiten ist nicht immer einfach. Es ist oft stressig und auch anstrengend. Wohl alle Eltern zweifeln auch mal an ihrer Erziehung, denn wir alle sind irgendwann zum ersten Mal Eltern.
Vermutlich denkst auch du mal daran, wie dein Kind sich wohl entwickeln wird. Wird es glücklich sein? Wird es jemand, der für sich und andere einsteht? Und wie bekommst du es hin, dass dein Nachwuchs empathisch, sozial und freundlich auf andere Menschen zugeht?

Es braucht ein Dorf

Das berühmte Dorf, das es braucht, um ein Kind groß zu ziehen, haben heute nicht mehr alle Familien. Dabei sind es eben nicht nur die Eltern, die ein Kind erziehen, auch Einflüsse von Familie, Freundinnen und Freunden, Spielplatzbekannten oder Nachbarinnen und Nachbarn beeinflussen ein Kind. Deswegen wäre es so schön, wenn mehr Menschen Kinder nicht als Menschen wahrnehmen, die fehlerhaft sind und zurecht gebogen werden müssen, sondern als das, was sie sind. Kleine Menschen, die viel lernen müssen, die der Welt aber auch unendlich viel zu geben haben. So viel Lebensfreude, Neugier und Offenheit ist bei den meisten Menschen doch eher selten vorhanden, wir sollten alles daran setzen, dass sich Kinder all diese wunderbaren Eigenschaften bewahren.

10 Verhaltensweisen für Eltern

Die folgenden zehn Verhaltensweisen sind eigentlich für Eltern. Denn sie können dabei helfen, dein Kind zu einem empathischen, offenen Menschen zu erziehen, der unsere Welt bereichert und ein Stück weit besser macht.

  1. Entschuldige dich bei deinem Kind. Niemand ist perfekt.
  2. Denke nie, dass du klüger bist als dein Kind. Du magst älter sein, aber das bedeutet nicht, dass du alles besser weißt.
  3. Bedanke dich bei deinem Kind, wenn es etwas für dich oder andere tut. Das zeugt von Respekt und zeigt gleichzeitig, dass du siehst, was dein Nachwuchs tut.
  4. Gib deine Fehler zu und steh zu ihnen. So kann dein Kind lernen, dass es in Ordnung ist Fehler zu machen.
  5. Hör deinem Kind zu. Vernachlässige es niemals. Dein Kind hat ein Recht darauf, dass du ihm zuhörst.
  6. Zeige Grenzen auf. Grenzen sind nichts Schlechtes, sie sind wichtig, damit dein Kind weiß, welches Verhalten toleriert wird und welches nicht.
  7. Geh mit gutem Beispiel voran.
  8. Zeige Mitgefühl, Freundlichkeit und Liebe. Praktiziere das mit dir und deinem Kind.
  9. Taten haben Konsequenzen. Die können gut oder schlecht sein. Erkläre dies deinem Kind.
  10. Genieße es, dein Kind beim Aufwachsen zu begleiten. Es ist sowohl ein Privileg als auch eine große Aufgabe, ein Kind auf dem Weg zu einem verantwortungsbewussten Erwachsenen zu begleiten.

Diese zehn Verhaltensweisen zu beherzigen, ist nicht jeden Tag leicht. Aber denk daran, dass es die vielleicht schönste, anstrengendste, intensivste Erfahrung deines Lebens ist, dein Kind beim Großwerden zu begleiten.

20 Scherzfragen für Kinder

20 Scherzfragen für Kinder
Bilderstrecke starten (21 Bilder)
Andrea Zschocher
Das sagtAndrea Zschocher:

Mein Fazit

Die zehn Verhaltensweisen klingen so leicht und sind so wahr. Trotzdem wird es Tage geben, an denen es dir nicht gelingt, ruhig und gelassen zu bleiben. Das Schöne ist doch: Wenn wir uns meistens für unsere Fehler entschuldigen und erklären, warum wir an manchen Tagen nicht anders entscheiden konnten, als wir entschieden haben, dann werden unsere Kinder uns meistens überraschen. Mit ihrem Großmut, ihrer Liebe und ihrem Verständnis. Weil sie doch so schlau sind, unsere großen Kleinen.

Bildquelle: getty images /goodmoments

Galerien

Lies auch

Teste dich