Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Warum heiraten? Diese Bedeutung hat der Bund fürs Leben

Warum heiraten? Diese Bedeutung hat der Bund fürs Leben

Für immer!

Für ein liebendes Paar gibt es oft nichts Schöneres, als zu heiraten und den Rest des Lebens miteinander zu verbringen. Dann gibt es noch jene, die sich beim Gedanken an eine Hochzeit fragen: "Warum denn heiraten? Was macht diesen Schritt so besonders?" Wir verraten es dir!

Die Verlobung als erster Schritt zur Ehe

Es klingt wie ein Märchen: Man lernt jemanden kennen, es fliegen die Funken und auf einmal will man gar nicht mehr ohne die andere Person sein. Es folgen Dates, dann eine Beziehung und manchmal ist die Bindung so stark, dass eine*r von beiden einen Antrag macht und die Frage aller Fragen stellt: "Willst du mich heiraten?" Dieser Wunsch nach einer Hochzeit wird oft noch mit einem Verlobungsring besiegelt. Zwar ist der Bund des Lebens damit noch nicht geschlossen, doch auch eine Verlobung bedeutet etwas. Sie bedeutet, dass man für die Hochzeit und ein gemeinsames Leben bereit ist.

Die Bucket List für Ehepaare: 200 Dinge, die ihr nach der Hochzeit tun könnt
Die Bucket List für Ehepaare: 200 Dinge, die ihr nach der Hochzeit tun könnt

Die Frage nach dem "Warum"

Eine Ehe bedeutet Verantwortung und Liebe füreinander. Doch es gibt noch mehr gute Gründe, einander zu heiraten.

Die Liebe ein Leben lang

Wenn dann die Hochzeit folgt, steht alles im Zeichen der ewigen Liebe. Eine Familie gründen, ein Haus bauen und mehr sind dann Ziele, die sich ein Ehepaar setzt. Doch nicht immer müssen diese Pläne erst während der Ehe umgesetzt werden. So manches Paar, das die Ehe schließt, ist bereits viele Jahre zusammen und hat Kinder und Eigenheim. Für sie bedeutet eine Hochzeit, ihre Liebe und all die vielen gemeinsamen Jahre noch einmal zu ehren. Diese Paare sind oft schon so viele Jahre in ihrer Beziehung, dass es für sie beinahe "klar ist", dass sie für immer zusammenbleiben. Für all diese Paare gilt oft das Gefühl der gegenseitigen Liebe. Doch so manche*r, der*die sich die Frage stellt "Warum denn heiraten?", der*die trifft diese Entscheidung manchmal auch aus sehr rationalen Gründen.

Kinder in einer Ehe

Für Eltern gibt es nichts Wichtigeres, als die eigenen Kinder wohlbehütet und in einem sicheren Familienumfeld aufzuziehen. Sie sollen spüren, welche Verbundenheit innerhalb der Familie herrscht und auch verstehen, wie schön es sein kann, jemanden für immer zu lieben. Kinder messen einer Ehe und auch einer Hochzeit oft noch nicht diese große Bedeutung bei. Doch sie sollen in einem sicheren Umfeld aufwachsen und für viele Eltern bedeutet das auch, Kinder innerhalb einer Ehe großzuziehen. Zu wissen, dass die Eltern verheiratet sind, gibt vor allem den älteren Kindern eine Stütze.

Die Ehe und das Geld

Es klingt höchst unromantisch und zugegeben: das ist es auch. Dass eine Hochzeit auch eine bessere finanzielle Basis bedeutet, ist so einigen klar, doch sie sprechen nur selten darüber. Trotzdem ist dieser Aspekt wichtig, denn ein Paar, das heiratet, kann besonders im Hinblick auf die Steuern Geld sparen und sich finanziell besser positionieren. Schließlich ändert sich dann die Steuerklasse. Je nachdem, welcher Partner dann in welche Steuerklasse kommt, ändert sich dabei dann auch ein höheres ausgezahltes Netto-Gehalt.

Nicht jeder ist für die Ehe gemacht

So schön der Gedanke an eine lebenslange, monogame oder auch offene Beziehung in einer Ehe auch ist – nicht jeder ist dafür gemacht. Das bedeutet nicht unbedingt, dass sich ein Partner unsicher hinsichtlich der eigenen Gefühle ist. Nein, oft ist auch ein Grund, dass die Ehe vor allem eines ist, besiegelt. Standesamtlich oder kirchlich, mit Eheringen oder ohne, mit großer Feier oder im kleinen Kreis – eine Hochzeit macht eine Trennung viel schwieriger. Denn jene, deren Ehe nicht für die Ewigkeit gemacht ist, müssen den Bund wieder lösen, Besitztümer aufteilen, um das Sorgerecht für die Kinder kämpfen – und zwar über Anwälte. Das bereitet vielen Menschen Sorgen und die Geschichten über Scheidungen, Beziehungskrisen und Co. lassen die Zweifel an eine ewige Bindung bei vielen wachsen.

Andere leben lieber ungebunden und möchten generell nicht in einer ernsten Beziehung sein. Sie möchten das Leben lieber allein genießen. Egal, welchen Grund jemand hat, nicht heiraten zu wollen: Es ist völlig in Ordnung. Denn so wunderschön die Vorstellung einer Hochzeit und einer Ehe ist, so wichtig ist auch der Aspekt, dass es nicht unbedingt eine Ehe braucht, damit ein Paar (vielleicht auch ein Leben lang) glücklich ist. Schließlich ist es am Ende die Liebe, die zählt.

Nicht jede Liebe ist für die Ewigkeit gemacht. Nach einer Trennung folgt dann oft der Trennungsschmerz. Im Video verraten wir dir, wie du Liebeskummer leichter überwinden kannst.

Teste dich: Bist du bereit zu heiraten?

Bildquelle: Unsplash/Jonathan Borba

Na, hat dir "Warum heiraten? Diese Bedeutung hat der Bund fürs Leben" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich