Weihnachten allein? So trotzt du dem Christmas Blues

Stressfrei und erholsam!

Weihnachten allein? So trotzt du dem Christmas Blues

Verbringst du die Weihnachtstage allein? So ein Rückzug kann durchaus erholsam sein, wenn der Alltag stressig ist. Doch was tun, wenn du dich einsam fühlst?

Einsam oder nur allein – das ist ein großer Unterschied. Weihnachten allein zu feiern kann sich befreiend anfühlen, wenn es gerade in deine Lebensphase passt. Doch wenn du dich Weihnachten einsam fühlst, wiegt die Einsamkeit oft doppelt schwer. Welche Weihnachtstipps gibt es für Alleinstehende?

Weihnachten allein - manchmal gar keine schlechte Idee.

Weihnachten allein zu verbringen muss nicht traurig sein

Nicht alle, die Weihnachten alleine verbringen, tun dies gegen ihren Willen oder fühlen sich einsam. Oft sind es die Lebensumstände - Single, Wohnort fern von der Familie, Arbeit – , die dazu führen.

Einige haben auch tatsächlich keinen Bezug zu Weihnachten und spüren deshalb nicht den Drang, die Feiertage mit ihren Lieben zu verbringen. Dafür muss man kein Grinch sein und Weihnachten hassen. Gerade, wer einen sehr stressigen Alltag hat, kann diesen freiwilligen Rückzug genießen und sich dabei vermutlich besser erholen als in überfüllten Zügen und Flughäfen.

Manche Menschen sind zwar nicht allein, fühlen sich aber trotzdem einsam. Wer beispielsweise in einer lieblosen, kriselnden Beziehung feststeckt, kann sich trotz Geselligkeit unverstanden und vernachlässigt fühlen. Da kann die Weihnachtszeit zum schwierigen Wechselbad der Gefühle werden.

Und dann sind da all jene Menschen, die von ihrer Umwelt kaum mehr wahrgenommen werden. Die, die wenig Außenkontakte haben, vielleicht keine Familie mehr oder nur Verwandte, die weit weg wohnen. Die Einsamen, die den Heiligabend fürchten, weil sie sich an diesem Tag, an dem traditionell Familien zusammenkommen, besonders isoliert fühlen. Oft sind ältere Menschen von Einsamkeit betroffen, aber längst nicht nur. Immer mehr junge Menschen klagen trotz vieler Social-Media-Kontakte über Einsamkeit.

Weihnachten allein verbringen: Tipps für Singles und Alleinstehende

Gerade all jene, die entweder freiwillig allein sind zu Weihnachten oder aber kein Problem damit haben, dass es sich in diesem Jahr so ergeben hat, haben die freie Wahl:

  • Feiern zu Hause: Lass es dir so richtig gut gehen – ein leckeres Essen, vielleicht ein guter Wein dazu. Mach es dir so festlich, wie du möchtest, mit oder ohne Weihnachtsdeko. Ein besonderes Essen hebt die Stimmung – wenn du im Jogginganzug Aufgewärmtes isst, erwischt dich der Weihnachts-Blues womöglich eher.
  • Verwöhnprogramm: Da dich niemand hetzt und du nirgendwo erwartet wirst, kannst du endlich mal wieder ausschlafen. Gerade, wenn du sonst nicht dazu kommst, möchtest vielleicht gemütlich in der Badewanne liegen und dich bei Kerzenlicht entspannen. Oder du liest ein gutes Buch, auf das du dich schon lange gefreut hast, oder verschlingst ein Box-Set deiner Lieblingsserie. Das perfekte Relax-Programm sieht für jeden anders aus.
  • Ausgehen: Wer lieber unter Leuten sein und feiern gehen möchte als bei Kerzenlicht zu Hause zu sitzen, sollte keine Schwierigkeiten haben, offene Bars und Clubs sowie spezielle Weihnachtspartys zu finden. Auch für ältere Menschen gibt es, gerade in größeren Orten, Angebote wie Kaffeetafeln für Alleinstehende.

Allein in die Kirche: Weihnachtsgottesdienste und Angebote für Alleinstehende

Wer gern Weihnachten in die Kirche geht, trifft dort vielleicht Freunde und Bekannte. Manche Menschen fühlen sich jedoch noch isolierter, wenn sie Familien und Paare dort zusammensitzen sehen. Manche Kirchen bieten spezielle Gottesdienste für Alleinstehende an oder sogar ein geselliges Beisammensein, wo man unter Gleichgesinnten ist. Beispiele dafür sind die Weihnachtsstuben in Hannover und die Weihnachtsgemeinde in Bonn.

Das Fest der Liebe: Einsamen über die Weihnachtstage helfen

Wenn du selbst mit deiner Familie feierst, hast du vermutlich alle Hände voll zu tun, um die Weihnachtstage zu organisieren. Falls in deinem Umfeld – ob in der Familie, im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft – jemand alleine ist, kannst du dir überlegen, ob du demjenigen helfen kannst. Dafür musst du nicht gleich deine alte Nachbarin zur Bescherung einladen. Aber vielleicht freut sie sich, wenn du ihr ein paar selbstgebackene Kekse bringst und zehn Minuten Zeit für ein nettes Gespräch erübrigen kannst.

Selbst gute Freunde, die gerade Single sind, werden bisweilen vergessen, wenn der Heiligabend naht. Vielleicht ist deine frisch getrennte Freundin ganz froh, dass sie in diesem Jahr ihre Ruhe hat – aber sicher wird sie sich freuen, wenn du sie fragst, wie sie Feiertage verbringt, und sie einlädst, vorbeizukommen. Und an irgendeiner Stelle lässt sich die Familienrunde auch immer noch um ein paar alte Freunde erweitern.

Last not least, vergiss nicht Großeltern und andere Senioren in der Verwandtschaft. Besonders, wenn sie alleine leben oder womöglich in einem Pflegeheim untergebracht sind, freuen sie sich über eine Einladung oder einen Besuch – selbst, wenn es nur ein kurzer ist. Zeit ist ein besonders knappes Gut, aber umso wertvoller für die, die einsam sind. Deine Großzügigkeit macht ihnen zum Fest der Liebe eine besonders große Freude.

Bildquelle: Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich