Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
FFP2-Masken-Rückruf in Bayern: Diese Masken schützen euch nicht richtig

FFP2-Masken-Rückruf in Bayern: Diese Masken schützen euch nicht richtig

Grobe Mängel

Seit gestern gilt in ganz Deutschland die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske oder OP-Maske beim Einkaufen und im Nahverkehr. Nur Bayern macht eine Ausnahme: Hier muss der Kunde oder die Kundin FFP2-Masken tragen. Ausgerechnet dort wurden jetzt über 30.000 falsche FFP2-Masken zurückgerufen: Sie enthalten keine CE-Kennzeichnung.

Masken-Rückruf in Aschaffenburg und bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei

Laut Merkur.de wurden letzte Woche bereits in Aschaffenburg ca. 1000 FFP2-Masken zurückgerufen, die gravierende Mängel enthalten. Die betroffenen Masken wurden in den Gemeinden Kahl am Main, Laufach und Schöllkrippen an pflegende Angehörige verteilt, aber bereits ausgetauscht.

Die Maskenchargen des Herstellers, die an das Pandemiezentrallager des LGL geliefert und im weiteren Verlauf an den Landkreis Aschaffenburg ausgegeben wurden, wurden im Vorfeld formal und immer wieder in Stichproben auch technisch vom LGL geprüft und als verkehrsfähig beurteilt.

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Merkur.de

Nun wurden die Masken desselben chinesischen Herstellers auch von der Bayerischen Bereitschaftspolizei zurückgerufen. Denn bei Kontrollen wurde festgestellt, dass die Maske den Träger und die Umgebung nicht zu 100 % schützt. Zudem fehlt die nötige CE-Kennzeichnung der Zertifizierungsstelle. Das bestätigte auch das Bayerische Innenministerium.

Verteilung von fehlerhaften Masken wegen Maskenmangel

Es hieße, dass vor allem im letzten Jahr auch Masken ohne CE-Kennzeichnung verteilt worden wären, weil es insgesamt an Schutzausrüstung gemangelt habe. Daher seien auch chinesische Masken ohne entsprechende Kennzeichnung in Umlauf geraten. Die entsprechenden Masken wurden jedoch von von Ämtern alle zurückgerufen und die betroffenen Personen informiert. Wer in einem der bayerischen Landkreise wohnt und eine FFP2-Maske erhalten hat, sollte sich am besten an die dortigen Ämter wenden und prüfen, ob er diese Maske verwenden darf.

So erkennt ihr, ob die Maske echt ist

Ob eine Maske auch echt ist, erkennt ihr am CE-Prüfsiegel. Dieses erhalten nur jene FFP2-Masken, die auch nach EU-Norm geprüft und freigegeben sind. Wir erläutern euch genau, woran ihr erkennt, ob eure FFP2-Maske auch geprüft ist. Dies ist wichtig, da sehr viele Masken in Umlauf gebracht wurden, bei denen es zu Hautirritationen kommen kann oder der Filter nicht zu 100 % dicht ist und euch damit nicht richtig schützt.

Hinweis: Eine FFP2-Maske darf man laut Hersteller nur bis zu acht Stunden tragen. Es gibt jedoch Methoden die FFP2-Masken zu desinfizieren. Mit diesem Vorgehen könnt ihr sie ein paar Mal wieder tragen, doch habt ihr danach nicht mehr den 100igen Schutz.

Bildquelle: imago images / Christian Ohde

Na, hat dir "FFP2-Masken-Rückruf in Bayern: Diese Masken schützen euch nicht richtig" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich