Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Finanzen & Recht
  4. Mehr Verbraucherschutz & teureres Bier: Das ändert sich ab dem 1. Mai für Familien

Kurz & knapp

Mehr Verbraucherschutz & teureres Bier: Das ändert sich ab dem 1. Mai für Familien

Alles neu macht der Mai. Okay, vielleicht nicht alles, aber zum 1. Mai treten einige Gesetzes- und Regeländerungen in Kraft, die vor allem die Rechte von uns Verbraucher*innen beim Online-Shopping oder in Sachen Influencer-Werbung stärken.

1. Mehr Transparenz beim Online-Shopping

Ab dem 28. Mai wird Online-Shopping für uns Verbraucher*innen transparenter: Die Umsetzung der „EU-Richtlinie zur besseren Durchsetzung und Modernisierung der Verbraucherschutzvorschriften“ sieht vor, dass ein Marktplatz anzeigen muss, warum bestimmte Produkte ganz oben angezeigt werden und warum sich Preise personalisiert anpassen. Außerdem sind gefälschte Rezensionen und Produktbewertungen verboten und das Unternehmen muss sicherstellen, dass alle Kundenmeinungen auch echt sind.

2. Influencer müssen Produktempfehlung kennzeichnen

Influencer leben davon, dass sie auf Instagram ihren Followern Produkte empfehlen und lassen es gern so aussehen, als wäre das eine rein private Empfehlung. Ein neues Gesetz sieht vor, dass sie jegliche Produktvorstellung, für die sie eine finanzielle oder ähnlich geartete Gegenleistung erhalten, als "kommerziell" kennzeichnen müssen. Dies dient auch der größeren Transparenz für uns Verbraucher*innen.

3. Höherer Verbraucherschutz bei Kaffeefahrten

Auf sogenannten "Kaffeefahrten" werden seit Jahrzehnten unter dem vermeintlichen Deckmantel einer Ausflugsbusfahrt Waren an die meist älteren Teilnehmenden vermittelt. Ab Mai sollen auch hier die Verbraucherrechte gestärkt werden: Bereits die Werbung für eine solche Fahrt muss Informationen über den Veranstalter und die beworbenen Produkte enthalten. Der Vertrieb von Medizinprodukten oder Nahrungsergänzungsmitteln ist in diesem Rahmen komplett untersagt.

4. Die Bierpreise werden steigen

Bereits im Herbst 2021 kündigten Marktforschende an, dass die Brauereien ihre Preise erhöhen werden. Der Handel stehe nicht erst seit der Pandemie vor allem durch höhere Kosten bei Logistik, Verpackung und Energie unter Druck. Die Preiserhöhungen wurden schon vor Ostern schrittweise umgesetzt und sind für den Verbraucher dann ab Mai spürbar. Nach Schätzungen der Marktforschung wird bei den großen Pilsmarken der Bierkasten mit 20 Halbliter-Flaschen ca. 1 Euro teurer werden.

5. Neue Corona-Isolations-Regeln ab Mai?

Die von Bundesgesundheitsminister Lauterbach Anfang April angekündigte Beendigung der Corona-Isolationspflichten für 1. Mai wurde bereits zurückgenommen. Aktuell gibt es hier noch keine neue bundeseinheitliche Regel. Einige Bundesländer planen bzw. diskutieren jedoch die Verkürzung der Quarantänezeit auf 5 Tage bei einer Symptomfreiheit von 48 Stunden.

Quellen: Deutscher Bundestag, News.de

Bald steht wieder die Abgabe der Steuererklärung an. Wir verraten euch, mit welchen Apps ihr viel Zeit und Nerven dabei spart:

Steuererklärung leicht gemacht: Mit diesen 3 Apps klappt es Abonniere uns
auf YouTube

Musik-Quiz: Erkennst du diese Songs der 80er, 90er und 2000er an der ersten Zeile?

Bildquelle: Getty Images/IRYNA KAZLOVA

Na, hat dir "Mehr Verbraucherschutz & teureres Bier: Das ändert sich ab dem 1. Mai für Familien" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: