Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Testpflicht, Impfungen und mehr Lohn: Das ändert sich zum 1. April

Testpflicht, Impfungen und mehr Lohn: Das ändert sich zum 1. April

Neue Gesetze

Ab April erwarten unsere einige spannende Neuerungen im Alltag. Nicht nur die Corona-Verordnungen werden in vielen Bundesländern angepasst. Neuigkeiten gibt es in Sachen Impfen, Grundsicherung, beim Mindestlohn und der Führerscheinprüfung.

Corona-Impfungen beim Hausarzt

Um die Imfpkampagne voranzutreiben, dürfen ab April auch Hausärzte endlich ihre Patient*innen impfen. Euer Arzt wird euch darüber informieren, ob ihr in der Impfreihenfolge dran seid bzw. wann ihr eine Impfung erhalten könnt. Doch die Impfdosen sind erstmal nur begrenzt vorhanden, d.h. es wird erwartet, dass ein Arzt ca. 30 Patient*innen pro Woche impfen kann. Im April wird dafür noch der Impfstoff von Biontech/Pfizer zur Verfügung stehen.

Corona-Testpflicht in einigen Bundesländern

Ab sofort bzw. ab April gelten in Berlin und Sachsen verschärfte Testpflichten. Alle, die den Einzelhandel, kosmetische Dienstleistungen oder einen Friseur besuchen möchten, müssen einen tagesaktuellen negativen Coronatest vorlegen. Dafür wollen diese Bundesländer die Testmöglichkeiten erweitern. Es gelten in allen Bundesländern sehr unterschiedliche Corona-Testregeln.

Höherer Mindestlohn für Pflegekräfte und mehr Geld im öffentlichen Dienst

Pflegekräfte sollen ab 1. April einen Stundenlohn von 12,50 € erhalten. Dies gilt jedoch nur für Arbeitnehmer*innen in Westdeutschland. Im Osten wird die Erhöhung lediglich auf 12,20 € angestrebt. Dies soll später angepasst werden.

Mehr Geld soll es auch für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst geben: Laut Entgelttabelle wird der Lohn um mindestens 50 € erhöht. Eine weitere Erhöhung soll es dann in einem Jahr geben. Dieser Lohnanstieg soll auch für Azubis und Praktikant*innen gelten.

Coronageld für Hartz-IV-Empfänger

Wie im letzten Jahr soll es nun wieder das Coronageld für alle Menschen mit Grundsicherung geben. Alle, die Bezieher von Hartz-IV sind, erhalten automatisch eine Einmalzahlung von 150 € im April. Das Geld wird nicht mit dem Hartz-IV-Satz verrechnet werden.

Kombi-Führerschein von Automatik und Schaltgetriebe

Bisher galt, wer einen Automatikführerschein hat, darf kein Auto mit Schaltung fahren. Doch ab 1. April können Fahrschüler*innen einen Kombi-Führerschein machen. Die Prüfung wird im Automatikauto abgelegt, doch man darf mit dem Führerschein Klasse B auch mit Schaltung fahren. Dafür müssen zehn Fahrstunden mit Schaltgetriebe absolviert werden und es folgte eine kurze 15-minütige Überprüfung mit dem Fahrlehrer. Den Rest der Fahrstunden können Schüler*innen mit dem Automatik-Auto durchführen.

Reglementierung von Lebensmitteln

Auch für unsere gesündere Ernährung wird der April Neuerungen bringen: Ein Industrielebensmittel darf ab 2. April laut Verordnung nur noch pro 100 Gramm maximal 2 Gramm industrielle Transfette enthalten. Diese ungesunden Fettsäuren steigern das schlechte Cholesterin im Blut und führen verstärkt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Daher dürfen Lebensmittel über dieser erwähnten Grenze nicht mehr verkauft werden.

Quellen: NTV, Chip

Bildquelle: Getty Images/Morsa Images

Na, hat dir "Testpflicht, Impfungen und mehr Lohn: Das ändert sich zum 1. April" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich