Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Heiraten trotz Corona Lockdown? Dieses Paar macht es einfach

So berührend

Heiraten trotz Corona Lockdown? Dieses Paar macht es einfach

Wegen Corona ist das öffentliche Leben weitestgehend zum Stillstand gekommen. Aber geliebt und gelacht wird weiterhin. Und ein Paar aus Großbritannien hat jetzt sogar geheiratet.

Sophie Austin und Ben Jackson aus Croydon, London, wollten am 28. März 2020 heiraten. Seit August 2018 sind sie verlobt, ihre Hochzeit hatten sie von langer Hand geplant. 200 Gäste sollten kommen, alles war perfekt vorbereitet. Und dann kam Corona. Und ganz kurzfristig wurde klar, dass Sophie und Ben nicht wie geplant heiraten können.

Lockdown: Heiraten nicht mehr möglich

In Großbritannien entschied sich die Regierung später als in Deutschland für den Lockdown, deshalb war auch das Hochzeitspaar zunächst überrascht, dass die geplante Feier ausfallen muss. Doch dann hatte der Pastor des Paares die rettende Idee. Er schlug vor, dass die Trauung via Zoom, einer Videokonferenzapp, doch stattfinden könnte.

Ben und Sophie waren sofort begeistert. Das gewählte Datum, der 28.03.2020 war ihnen als Hochzeitsdatum wichtig. Und so konnten ihre Familien und Freund*innen an diesem besonderen Tag doch noch dabei sein. Natürlich alle brav zu Hause vor den Monitoren.

Heiraten via Videokonferenzapp

Sophie erklärte, dass nicht alles perfekt lief. Sie hatte keinen Blumenstrauß, weil die Geschäfte schon geschlossen hatten. Aber Kuchen gab es, wenn auch nur für die Neuvermählten. Das Paar, das bereits seit achteinhalb Jahren zusammen ist, feierte mit dieser besonderen Hochzeitsparty das, was wirklich zählt. Denn nicht die opulenten Kleider, die perfekte Feier oder die höchste Torte zählen, sondern die Liebe.

Oben Anzug, unten Jogginghose

Und diese Liebe, die haben Sophie und Ben durch die Videoapp gespürt. Viele der Gäste hatten sich besonders chic gemacht und saßen in festlichen Kleidern und Anzügen vor den Bildschirmen. Ben erklärte allerdings lachend, dass er sicher sei, einige seiner Freunde hätten zwar oben ein Sakko getragen, unten wären es aber sicher Jogginghosen gewesen.

 

Hochzeit wird nachgeholt

Das Paar ist momentan im siebten Himmel. Im September, so haben sie beschlossen, wird es eine große Feier mit all den Menschen geben, die an ihrem Hochzeitstag nur virtuell bei ihnen sein konnten. Dann werden sie ihre Vermählung auch offiziell machen. Denn so eine Hochzeit via Zoom ist natürlich nicht offiziell gültig. Sie ist aber ein Zeichen dafür, dass Liebe alles kann.

Quelle: The Sun

Andrea Zschocher
Das sagtAndrea Zschocher:

Mein Fazit

Ich finde das so schön, zu sehen, was Liebe alles kann. Dass 300 Menschen mit einer Video-App zusammenfinden und die Liebe feiern, was kann es denn besseres geben? Solche Nachrichten machen Hoffnung und zeigen, dass Liebe alles kann. Vielleicht keinen Virus besiegen, aber Hoffnung und Freude schenken.

Bildquelle: getty images / jacoblund

Galerien

Lies auch

Teste dich