Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kostenlose Corona-Tests? Für diese Personen sind sie weiterhin gratis

Kostenlose Corona-Tests? Für diese Personen sind sie weiterhin gratis

Wichtige Infos

Seit dem 11. Oktober gibt es keine generell kostenlosen Corona-Schnelltests für Bürger*innen mehr. Vor allem Ungeimpfte trifft das hart, weil bei einigen öffentlichen Einrichtungen oder Veranstaltungen die 2G- oder 3G-Regel gilt und ein Test verlangt wird. Gilt das jedoch ausnahmslos für alle? Für bestimmte Gruppen werden die Tests weiterhin kostenlos bleiben.

Was kostet ein Corona-Schnelltest jetzt?

Bisher konnte man sich überall mindestens einmal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Mit dem Fortschreiten der Impfkampagne und der Anpassung der Coronaregeln wurde dies vom Bund aus finanziellen Gründen abgeschafft. Die bisherigen Tests seien aus Steuergeldern finanziert worden und das sei jetzt nicht mehr ohne weiteres möglich. Begründet wird es damit, dass sich jeder impfen lassen könne und dann in vielen Einrichtungen keinen Pflichttest mehr bräuchte.

Aktuell bezahlt man als ungeimpfte Person ca. 15 Euro für einen Schnelltest bei der Apotheke. Die Kosten in Testzentren können davon jedoch stark abweichen und bis zu 40 Euro betragen. Wer nicht geimpft ist und nur mal ins Kino möchte, für den wird das also echt ein teurer Filmabend. Auch viele Restaurants verlangen die Vorlage eines Tests oder einen vollständigen Impfstatus.

Für diese Personen gibt es weiterhin kostenlose Corona-Tests

Die kostenpflichtigen Corona-Tests gelten jedoch nicht für alle Menschen, die ungeimpft sind. Es gibt einige Ausnahmen, die sich ebenfalls laut Bundesverordnung regelmäßig kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Das sind vor allem jene, die aktuell noch keine Möglichkeit haben oder hatten, einen vollständigen Impfschutz zu erlangen oder eben kleine Kinder und Jugendliche.

  • alle Personen, die noch nicht 12 Jahre alt sind oder in den letzten drei Monaten vor dem Test 12. Jahre alt geworden sind: Identitätsnachweis nötig
  • alle Personen, die unter 18 Jahren alt sind (gilt bis zum 31. Dezember 2021): Nachweis ist der Personalausweis oder Geburtsurkunde
  • alle Personen, die durch eine medizinische Kontraindikation bisher noch nicht gegen das Coronavirus geimpft werden konnten
  • alle Personen, die sich nach einer Corona-Infektion gesund testen lassen müssen
  • alle Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit des Corona-Impfstoffes teilgenommen haben
  • Schwangere oder stillende Frauen (gilt bis 17. Dezember 2021): Nachweis ist der Mutterpass
  • Studierende aus dem Ausland, die mit einem nicht von der STIKO anerkannten Impfstoff geimpft wurden: Nachweis ist die Studienbescheinigung oder der Impfausweis

Details zu diesen Bestimmungen könnt ihr auch beim Bundesgesundheitsministerium nachlesen. Fragt im Zweifel vorher genau einmal bei eurer Teststelle an, welche Kosten anfallen und ob ihr diese zahlen müsst. Es gibt auch bestimmte Berufsgruppen, die sich weiterhin kostenlos testen können lassen.

Verdacht auf Corona: Muss ich den Test selbst bezahlen?

Wenn ihr euch auf Corona testen lassen wollt, weil ihr Symptome habt, müsst ihr den Schnelltest nicht bezahlen. Diesen kann im Zweifel auch euer Hausarzt durchführen. Mit Symptomen solltet ihr jedoch immer erstmal anrufen und gegebenenfalls fragen, wann ihr zum Test kommen sollt. Auf keinen Fall einfach zu eurem Hausarzt rennen, wenn ihr begründeten Verdacht habt oder wisst, dass ihr Kontakt mit infizierten Personen hattet.

Auch im Schnelltestzentrum solltet ihr ankündigen, dass ihr den Test aufgrund von Symptomen machen wollt. Sollte dieser positiv ausfallen, ist sowieso ein PCR-Test nötig. Diesen müsst ihr dann nicht mehr selbst bezahlen. Ihr könnt euch auch immer beim ärztlichen Bereitschaftsdienst melden.

Einfache Erkältung oder schon Corona-Symptome? Bei Kindern kann man das gar nicht so leicht unterscheiden. Auch da hilft im Zweifel nur ein Test weiter, und folgende Tipps:

Quelle: Bundesgesundheitsministerium, Handelsblatt

Bildquelle: Getty Images/Jelena Stanojkovic

Na, hat dir "Kostenlose Corona-Tests? Für diese Personen sind sie weiterhin gratis" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich