Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Laut Studie: Anti-Baby-Pille könnte Frauen vor Covid-19 schützen

Wissenschaft

Laut Studie: Anti-Baby-Pille könnte Frauen vor Covid-19 schützen

Eine britische Studie fand nun raus, dass ein hoher Östrogenspiegel eine schützende Wirkung gegen Covid-19 haben könnte. 

In den letzten Monaten hat sich immer weiter heraus kristallisiert, dass Frauen seltener am neuartigen Corona-Virus erkranken als Männer. Auch sind ihre Verläufe milder und sie sterben deutlich seltener an der Erkrankung. Wissenschaftler*innen des King’s College London haben nun neue Forschungsergebnisse veröffentlicht, in denen sie behaupten, für dieses Phänomen eine Erklärung gefunden zu haben.

Anti-Baby-Pille könnte schützende Wirkung gegen Corona-Virus haben

Im Mai und Juni führte das King’s College London eine Untersuchung mit mehr als einer halben Millionen Frauen durch, um zu überprüfen, ob der Östrogenspiegel einen Einfluss auf das Corona-Virus hat. Schon vorher war bekannt, dass das Sexualhormon auf verschiedene Weise mit dem Immunsystem interagiert.  So soll es beispielsweise beeinflussen, wie viele Immunzellen produziert werden und wie sie auf Infektionen reagieren.

Die Forschenden entdeckten im Rahmen der Studie, dass Frauen vor der Menopause mit höheren Östrogenspiegeln im Vergleich zu Frauen im gleichen Alter, die die Wechseljahre bereits durchgemacht hatten, weniger schwere COVID-19-Verläufe haben. Als sie eine Gruppe jüngerer Frauen, die die Pille einnahm, mit einer Gruppe verglichen, die die Pille nicht einnahm, stellten sie außerdem fest, dass unter den Pille-Nehmerinnen weniger schwere Covid-Fälle auftraten. „Das deutet darauf hin, dass Hormone in der Pille einen gewissen Schutz gegen Covid-19 bieten könnten. Weitere Forschung ist sicherlich erforderlich, um unser Wissen zu erweitern", so Dr. Karla Lee, Autorin der Studie.

Deswegen sind aber nicht nur Männer stärker von Ansteckungen betroffen, sondern auch Frauen in der Altersgruppe von 45 bis 50. Nach den Wechseljahren nimmt der Östrogenspiegel deutlich ab.

Ergebnisse mit Vorsicht genießen

Auch wenn die Ergebnisse erst mal sehr erfreulich sind, so muss uns ebenfalls bewusst sein, dass die Pille auch kein Garant dafür ist, das Virus nicht zu bekommen. Es muss noch eine Menge Forschung betrieben werden, um weiter zu untersuchen, wie stark der Einfluss von Östrogen auf das Virus ist. Mit der Studie aus London wurde erst einmal bewiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Östrogenspiegel und Covid-19 gibt. Wie genau dieser aussieht, muss nun wissenschaftlich untersucht werden.

Friends: So haben die Stars unserer beliebten Kultserie sich verändert

Friends: So haben die Stars unserer beliebten Kultserie sich verändert
Bilderstrecke starten (20 Bilder)
Bildquelle: Unsplash/Reproductive Health Supplies Coalition

Hat Dir "Laut Studie: Anti-Baby-Pille könnte Frauen vor Covid-19 schützen" gefallen? Wir freuen uns, wenn du den Artikel teilst - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich