Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Produktrückruf: Lidl ruft die Eridanous Gyros Reispfanne zurück

Produktrückruf: Lidl ruft die Eridanous Gyros Reispfanne zurück

Allergiker aufgepasst

Der Discounter Lidl ruft aktuell ein Fertiggericht zurück, weil es nicht extra deklarierte Allergene enthält, die für Betroffene gesundheitsschädigend sein können. Es handelt sich dabei um die Reispfanne von Eridanous.

Um dieses Produkt handelt es sich

Der Discounter gibt an, dass er die Eridanous Gyros Reispfanne (Gyros Dish Rice), 750g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.04.2021 und der Losnummer L0045F13 zurückruft. Hersteller ist die Copack Tiefkühlkost Produktionsges.mbh. Betroffen sind alle Bundesländer außer Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein.

Das Fertiggericht enthält Sellerie

Der Grund des Rückrufs ist die Zutat Sellerie, die nicht extra auf der Verpackung ausgewiesen ist. Allergiker sollten das Produkt daher nicht verzehren, da es zu gesundheitsschädigenden Nebenwirkungen kommen kann. Alle Kunden, die nicht an einer Sellerie-Unverträglichkeit leiden, können das Gericht ohne Probleme verzehren.

Der Konzern entschuldigt sich für die Unannehmlichkeit und weist darauf hin, dass das Produkt in den betroffenen Filialen direkt aus dem Verkauf genommen wurde. Wer eine solche Reispfanne bereits erworben hat, kann sie auch ohne Vorlage des Kassenbons in der Filiale zurückgeben und erhält den Kaufpreis erstattet.

Diese Produkte werden außerdem aktuell zurück gerufen und können in der entsprechenden Filiale zurückgegeben werden:

Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind ernt zu nehmen. Bei solchen Allergien kann es von Atemnot bis zu Bauchschmerzen und Darmkrämpfen oder einem anaphylaktischen Schock zu vielen gesundheitlichen Problemen kommen. Achtet daher beim Kauf immer auf die Zutatenliste bzw. auf die Deklaration der enthaltenen Spuren. Im Zweifel kann und sollte man sich immer an den Hersteller wenden.

Bildquelle: Getty Images/Michele Tantussi
Galerien
Lies auch
Teste dich