Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Reisen & Freizeit
  4. Bodensee mit Kindern: Unsere 23 liebsten Plätze für euren Familienausflug

Planschvergnügen

Bodensee mit Kindern: Unsere 23 liebsten Plätze für euren Familienausflug

Es muss ja nicht immer gleich die Karibik sein ... Auch der Bodensee hat tolle Strände und bietet sich damit als ideales Badeurlaubsziel für Familien an. Wir verraten euch, wo ihr die schönsten Strände am "Schwäbischen Meer" findet und geben Tipps, wo es eure Kids garantiert toll finden.

Warum an den Bodensee?

Der Bodensee liegt am südlichsten Zipfel Deutschlands und grenzt an die Schweiz und Österreich an. Auch das Fürstentum Liechtenstein ist ganz in der Nähe. Da er einer der größten Seen Mitteleuropas ist, wirkt er an manchen Orten wie ein Meer und hat sich daher seinen Spitznamen "Schwäbisches Meer" redlich verdient. Wie sich das für ein Meer gehört, wartet der Bodensee mit wunderschönem Strand auf – je nach Ort mit Sand- oder Kiesstrand oder auch mit den geschützten "Strandwiesen". Mit Wassertemperaturen von bis zu 25 Grad im Sommer und einer sehr guten Wasserqualität bietet der Bodensee Badevergnügen pur. Auch der Blick auf die Alpen ist einmalig.

Die 270 Kilometer Uferstrecke des Bodensees bieten unzählige schöne Strandabschnitte, die zum Baden, Planschen und Sonnen einladen. Besonders gut entdeckt ihr sie, wenn ihr mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs seid. Ihr könnt also einfach die Badesachen einpacken und euch treiben lassen. Oder diese Strände und Strandbäder am Bodensee ansteuern, die wir für euch ausgesucht haben und die besonders toll für Familien sind:

Die 13 schönsten Bodenseestrände für Familien mit Babys und Kleinkindern

1. Frei- und Seebad Fischbach

Das 2017 neu gestaltete Frei- und Seebad Fischbach wurde für seine gelungene Konzeption und Familienfreundlichkeit preisgekrönt. Zurecht: Obwohl das Bad zu einem großen Freizeitkomplex ausgebaut wurde, steht hier der naturbelassene Strand im Mittelpunkt, was einen großen Erholungswert bietet. Hier könnt ihr euch aussuchen, ob ihr ins Schwimmbecken oder lieber in den Bodensee springen wollt. Die alten Bäume spenden Schatten für die Babydecke und der Matschspielplatz ist ein Paradies für die Kleinen. Fischbach ist auch ein Schlechtwetter-Tipp: Durch den beheizten Innenbereich macht ein Besuch bei Regen genau so Spaß. Auch das Preis-Leistungsverhältnis passt: Eine Familientageskarte gibt's hier schon für 9,60 €.

Tipp: Das Frei- und Seebad ist besonders integrativ und es wurde darauf geachtet, dass sich hier auch körperlich beeinträchtigte Menschen und Blinde wohlfühlen und gut zurechtfinden.

Junge springt ins Wasser im Frei- und Seebad Fischbach.
Im Frei- und Seebad Fischbach kann man sich aussuchen, ob man in den Bodensee oder ins Schwimmbecken springen möchte. Foto: Stadt Friedrichshafen/Felix Kästle

2. Strandbad Horn Konstanz

Das kostenlose öffentliche Strandbad "Hörnle" in Konstanz ist ein Paradies für alle Badefans, insbesondere auch für Familien mit Babys und Kleinkindern. Schon der rund einstündige Spaziergang aus der Altstadt dahin lohnt sich: Mit dem Kinderwagen könnt ihr immer am Seeufer entlang, durch die mondäne Seestraße, an der Schmugglerbucht vorbei (übrigens auch toll zum Baden, wenn ihr auf Komfort und Bewirtung verzichten könnt) bis zum Strandbad flanieren. Imposante alte Bäume spenden hier viel Schatten, es gibt einen Spielplatz und ein Babyplanschbecken. Kiosk und Restaurant halten alles an Verpflegung bereit, was zu einem Tag am Bodensee-Strand gehört. Auch das Sportangebot ist groß: Ihr könnt Beachvolleyball, Tischtennis und Badminton spielen oder eine Runde auf dem (kostenpflichtigen) Trampolin springen. Im Sommer gibt's regelmäßig Livemusik. Special für FKK-Fans: Richtung Staad ist der Strand, abgetrennt durch ein Hecke, textilfrei, so dass ihr hüllenlos im Bodensee baden könnt.

Ein bisschen mehr Wellness gefällig? Kein Problem, die Bodensee-Therme Konstanz mit Sauna, Massagen und beheiztem Freibad liegt gleich nebenan und bietet ebenfalls Seezugang.

Tipp: Entweder zu Fuß, mit dem (Kon)Rad oder mit dem Bus (Linie 5) anreisen. Im Sommer sind die wenigen Parkplätze immer gnadenlos überfüllt.

Strandbad Hörnle Konstanz mit Liegewiese und Strand in den Bodensee
Das kostenlose Strandbad "Hörnle" ist ein Paradies für alle Badefans, insbesondere auch für Familien mit Babys und Kleinkindern. Foto: Stadtwerke Konstanz GmbH
Daniela Hamburger

Mein Geheimtipp

Ich wohne seit über 20 Jahren in Konstanz, der größten und, meiner Meinung nach, schönsten Stadt am Bodensee. Der Tourismus boomt hier und im Sommer ist in den Strandbädern echt viel los. Meine Alternative zum oftmals überlaufenen Strandbad Horn (Hörnle) ist der Hoerlepark. Er liegt im Stadtteil Staad, in unmittelbarer Nähe des Fährhafens. Besonders für Familien mit kleinen Kindern ist der touristisch kaum bekannte Park toll: Mit seinem alten Baumbestand bietet er herrlich schattige Spazierrouten für den Kinderwagen, er hat einen schönen Spielplatz mit XXL-Sandkasten und natürlich auch einen Strand. Die Kids lieben das Spielen mit den runden Steinen, und die flache Uferzone ist zum Planschen ideal. Für Teenie-Kids gibt es hier Tischtennisplatten, eine Surfschule und SUPs kann man auch mieten. Perfekt auch für Familien mit Vierbeinern: Hunden ist das Schwimmen hier ausdrücklich erlaubt. Einziger Wehrmutstropfen für uns Eltern: Eine Strandbar gibt's leider nicht.

3. Aquastaad Immenstaad

Es regnet und die Laune sinkt? Tipp: Erst am Bodensee-Strand durch die Pfützen hüpfen und dann im Strand- und Hallenbad Aquastaad im beheizten Innenbereich wieder aufwärmen. Das Bad wurde vom Tourismusverband Baden-Württemberg mit dem Gütesiegel "Familienfreundlich" ausgezeichnet. Kein Wunder, denn hier ist wirklich viel für die ganze Family geboten: Der flach abfallende Strand in den Bodensee, familienfreundliche Umkleiden und vor allem der Piraten-Kleinkinderbereich im Hallenbad sind top. Und die Eintrittspreise zeigen sich familienfreundlich: 4,50 € für Erwachsene, 2,20 € für Kinder und die Kleinsten unter 6 sind frei.

Aquastaad Immenstaad außen mit Sandstrand, auf dem Mama und Tochter im Sand spielen und Bodensee im Hintergrund
Immenstaad hat einen herrlichen Strand in den Bodensee. Hier buddelt es sich fast wie am Meer. Foto: Christoph Düpper
Hallenbad Aquastaad Immenstaad mit Piratenschiff und lachender Familie. Im Hintergrund Blick auf den Bodensee-Strand
Wenn es im Bodensee-Urlaub doch mal regnen sollte, stattet doch den Piraten im Aquastaad Immenstaad einen Besuch ab. Natürlich mit Blick auf den Bodensee-Strand. Foto: Christoph Düpper

4. Strandbad Mettnau

Im Strandbad Mettnau gibt es einen nagelneuen Kinderspielplatz mit vielfältigen Klettermöglichkeiten und Wasserspielen. Oder ihr tobt euch beim Boccia, Beachvolleyball, Tischtennis oder Stand-up Paddeln aus. Mit Kiosk. Für Erwachsene beträgt der Eintritt 2,70 €, Kinder unter 6 zahlen nichts.

Tipp: Körperlich behinderte Kinder und Erwachsene können sich hier kostenlos einen Strandrollstuhl ausleihen, mit dem sie in den Bodensee rollen können.

Strandbad Radolfzell mit Liegewiese und Bodensee
Am Strandbad Mettnau könnt ihr SUPs ausleihen. Oder einfach den herrlichen Strand und die Sonne genießen. Foto: TSR GmbH, Kuhnle + Knödler
Daniela Hamburger

SUPer

Am Bodensee-Strand geht's nicht ohne SUP. Stand-up-Paddling ist hier seit Jahren der Trend schlechthin, besonders bei schon etwas älteren Kindern, Teenies und Studis. Probiert's doch mal aus: In vielen Strandbädern könnt ihr Boards leihen und auch gleich einen Kurs machen. Wenn ihr ein paar Regeln beachtet, ist es gar nicht so schwer!

5. Strandbad Dingelsdorf

Im kostenlosen öffentlichen Strandbad Dingelsdorf gibt es einen besonders tollen Spielplatz, auf dem schon die Jüngsten fantastische Abenteuer erleben können. Direkt im Naturschutzgebiet badet es sich hier herrlich natürlich. Mit Sandstrand! Und wenn der Magen knurrt, könnt ihr euch am Kiosk stärken. Direkt am Campingplatz Klausenhorn.

Tipp: Ihr wollt im wahrsten Sinne des Wortes abtauchen? Das Strandbad bietet Einstiegsmöglichkeiten für euren Tauchgang im Bodensee.

Strandbad Dingelsdorf mit Liegewiese, Strand in den Bodensee und badenden Menschen
Das Strandbad Dingelsdorf liegt direkt im Naturschutzgebiet. Foto: Stadtwerke Konstanz GmbH

6. Strandbad Hagnau

Der kostenlose Naturbadestrand in Hagnau bietet mit seinem alten Baumbestand herrlich schattige Spazierwege für Kinderwagen und idyllische Plätzchen für die Krabbeldecke. Für die Kids gibt's hier einen Wasserspielplatz mit Wasserfontänen, Kletterelementen und Schaukel und viele Möglichkeiten zum Spielen im Matsch. Die Älteren wagen sich vom Sprungturm direkt in den See. Mit Kiosk.

Zwei Kinder spielen am Wasserspielplatz an der Badestelle in Hagnau am Bodensee.
Genau das Richtige für heiße Sommertage: der Wasserspielplatz an der Badestelle in Hagnau. Foto: Tourist-Info Hagnau

7. Strandbad Iznang

Hier führt der Strand besonders flach in den Bodensee, wodurch schon die Allerkleinsten herrlich planschen können. Und einen schönen Spielplatz gibt's auch noch. Die Älteren powern sich beim Beachvolleyball oder Tischtennis aus. In den Sommermonaten bietet der Kiosk durchgehend warme Küche. Erwachsene zahlen 3,- €, Kinder 1,50 € für den Eintritt.

Tipp: Beim Strandbad Iznang könnt ihr kostenlos parken. Eine Rarität am Bodensee!

Strandbad Iznang mit Liegewiese, Spielplatz und Bodensee
Spielen und Planschen: Beste Bedingungen für die Kleinsten am flachen Strand im Strandbad Iznang. Foto: Tourist-Information Moos

8. Strandbad Langenargen

Das Strandbad Langenargen lockt mit einem Matschplatz für die Kleinsten, Wasserpilz und Wasserrutsche. Direkt auf dem See gibt es außerdem ein Floß, von dem die Kids auch runterrutschen können. Mit Kiosk. Eintritt für Erwachsene 2,50 €, für Kinder 1,50 €.

Tipp: Die Schwimmbecken sind beheizt, so dass ihr hier auch baden könnt, wenn das Wetter mal nicht ganz so toll sein sollte.

9. Strandbad Litzelstetten

Die "Blumeninsel" Mainau ist definitiv einen Ausflug wert. Neben der tollen Botanik findet ihr hier auch einen sagenhaften Abenteuerspielplatz und einen Streichelzoo. Wenn euch danach nach einer Abkühlung ist, bietet sich das benachbarte Strandbad Litzelstetten mit Blick auf die Insel an. Für die Kleinsten gibt's hier ein extra Kinderbecken. Das Strandbad ist bewirtet, der Eintritt frei.

Strandbad Litzelstetten mit Liegewiese und Strand in den Bodensee
Vom Strandbad Litzelstetten aus habt ihr einen schönen Blick auf die Blumeninsel Mainau. Foto: Stadtwerke Konstanz GmbH

10. Strandbad Wallhausen

Wenn ihr in Konstanz und Umgebung Urlaub macht, kann ich nur empfehlen, die andere Seeseite mal mit dem Schiff zu besuchen. Ab Wallhausen verkehren die kinderwagenfreundlichen Personenschiffe von Michael Giess mehrmals täglich nach Überlingen und zurück. Danach lockt das Strandbad Wallhausen mit freiem Eintritt und einem besonders seichten Strand in den Bodensee. Im Ufer 39 gibt's leckere Steaks und Flammkuchen.

Strandbad Wallhausen mit Liegewiese und badenden Menschen
Besonders flach in den Bodensee geht's mit dem seichten Strand am Strandbad Wallhausen. Foto: Stadtwerke Konstanz GmbH

11. Strandbäder Überlingen

In Überlingen gibt's mit dem Strandbad West, dem Strandbad Ost und dem Strandbad Nußdorf gleich drei tolle Strände. In Nußdorf könnt ihr mit den Kleinsten am flach abfallenden Sandstrand besonders gut plantschen. Das Strandbad Ost verspricht mit Wasserski und Surfen mehr Action. Restaurants und Kioske sorgen für die Verpflegung; der Eintritt für Erwachsene beträgt überall 3,- €.

Strandbad Ost in Überlingen mit Bodensee, Strand und Bäumen
Überlingen hat gleich drei tolle Strandbäder zu bieten. Im Bild das malerische Strandbad Ost. Foto: Überlingen Marketing und Tourismus GmbH

12. Strandbad Ludwigshafen

Mediterran zeigt sich das Strandbad Ludwigshafen, eines der ältesten Bäder am Bodensee. Mit seinem flach abfallenden Strand aus feinen Kieseln und Sand ist es perfekt für die Kleinsten. Ältere finden mit Sicherheit Gefallen am Spielturm mit Rutsche, Schaukeln und Sandkasten, am Sprungturm oder Beachvolleyball-Feld. Speisen und Getränke gibt's hier zu fairen, familienfreundlichen Preisen. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 2,50 €, für Kinder 1,- €.

Strandbad Ludwigshafen mit kristallklarem Wasser und Strand in den Bodensee
Das Strandbad Ludwigshafen ist mit seinem flach abfallenden Strand aus feinen Kieseln und Sand perfekt zum Planschen im Bodensee. Foto: Strandbad Ludwigshafen

13. Strandbad Hard

Das Strandbad Hard im österreichischen Vorarlberg ist eines der größten Erlebnisbäder am Bodensee. Für die Jüngsten gibt's einen Eltern-Kind-Bereich mit Spielplatz und Sonnensegel. Etwas ältere Kids feiern die verschiedenen Rutschen und Kapitän Einbeins Piratenschiff. Und zum Auspowern gibt's Beachvolleyball-, Basketball- und Fußballfelder. Ihr habt ein Boot geliehen? Dann könnt ihr hier auch anlegen und den Tag genießen. Eintrittspreise zwischen 2,80 € für Kinder ab 6 und 5,40 € für Erwachsene.

Die 10 schönsten Bodenseestrände für Familien mit Schulkindern und Teenies

1. Naturbad Unteruhldingen

Wenn ihr mit Kindern am Bodensee Urlaub macht, solltet ihr unbedingt die Pfahlbauten Unteruhldingen besuchen. Das Outdoor-Museum zeigt, wie die Menschen früher direkt im Wasser gesiedelt haben. Die Kids sind noch klein? Kein Problem, die Pfahlbauten könnt ihr auch mit dem Kinderwagen besuchen! Danach bietet sich das kostenlose, barrierefreie Naturbad Unteruhldingen ideal für einen Sprung ins kühle Nass an. Hier könnt ihr auch Beachvolleyball, Minigolf oder Pitpat spielen. Achtung: Das DLRG bewacht diesen Bodensee-Strand nicht, ihr solltet also noch mehr als sonst darauf achten, euch im Wasser sicher zu verhalten.

Naturbad Unteruhldingen mit lachenden Mädchen, die ins Wasser laufen. Im Hintergrund Pfahlbauten und Liegewiese
Gerade für Jugendliche bietet das Naturbad Unteruhldingen jede Menge Fun. Foto: Tourist-Information Uhldingen-Mühlhofen, Florian Bilger

2. Strandbad Kressbronn

Im Naturstrandbad Kressbronn können die Kids spielen und toben ohne Ende: Wasserspielplatz, Wassertrampolin, Schnuppertauchen, Bade-Floß und Bananenboot versprechen Spaß pur. Wer dann noch kann, powert sich beim Beachvolleyball oder Tischtennis aus. Mit Kiosk und kostenfreiem W-LAN. Der Eintritt für Erwachsene kostet 3,- €, für Kinder 2,- €.

3. Seebad Romanshorn

Das Schweizer Strandbad Romanshorn kombiniert Seezugang und Freibad und lockt action-suchende Kids mit großer Wasserrutsche, Strömungsbecken und Sprungturm. Im Whirlpool lässt es sich super relaxen. Für die Kleineren ist die Flachwasserzone mit neuem Steg schön zum Planschen. Mit Restaurant. Für Kids ab 6 werden 4,- CHF, für Jugendliche 6,- CHF und für Erwachsene 8,- CHF Eintritt fällig.

4. Strandbad Aquamarin Wasserburg

Ein Becken mit Rutsche extra für Jugendliche bietet den Teenies in diesem Freibad mit Seezugang Platz zum Toben. Außerdem im Angebot: Beachvolleyball, Basketball, Fußball und Wasserspielgeräte. Augustins Kinderland wartet dagegen mit allem auf, was die Jüngeren lieben – einem Spielbach, Schleusen, Fontänen, Schaukeln, Hängematten und mehr. Unter 4 haben die Kleinen noch freien Eintritt, die Familienkarte gibt's für 10,- €. Mit Kiosk und kostenfreiem W-LAN.

Tipp: Ihr seid mit Handicap unterwegs? Im Aquamarin gibt es einen Wasserrollstuhl, der kostenlos ausgeliehen werden kann!

Freibad Aquamarin Wasserburg mit Schwimmbecken, Liegewiese und Strand in den Bodensee
Das Freibad Aquamarin in Wasserburg bietet euch Seezugang oder Schwimmen, Planschen und Toben in einem der Becken. Foto: Tourist-Information Wasserburg

5. Strandbad Gaienhofen-Horn

Eure Kids wollen mal Segeln ausprobieren? Das Strandbad Gaienhofen-Horn auf der Halbinsel Höri ist Station des Bodensee-Segelcamp und bietet DLRG-überwachte Segelkurse für Kinder und Jugendliche. Außerdem bietet das Seeschwimmbad Minigolf, Spielplatz und Badesteg zum Einstieg ins tiefere Wasser. Am Imbiss könnt ihr euch mit deutscher oder türkischer Küche verwöhnen lassen. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 2,50 €, für Kinder 1,50 €.

Strandbad Gaienhofen-Horn mit Bodensee, Badesteg und lachenden, mit Wasser spritzenden Mädchen
Spaß pur für Schulkinder und Jugendliche verspricht das Strandbad Gaienhofen-Horn. Foto: Touristinfo Gaienhofen

6. Frei- und Strandbad Meersburg

Kajaks, Kanus, Kanadier, SUPs – das Frei- und Strandbad Meersburg bietet so ziemlich alles, mit dem man über den Bodensee schippern kann. Spaß pur für Teenie-Kids! Der Eintritt in das Freibad mit Seezugang liegt bei 5,50 € für Erwachsene und 3,- € für Kinder. Unter 3 ist das Bad kostenlos.

Tipp: Wenn ihr ein besonderes Wellness-Programm für euch Eltern sucht: In der benachbarten Therme könnt ihr euch mit Hamam-Anwendungen verwöhnen lassen.

Strandbad Meersburg mit Liegewiese, Strand und Bodensee
Im Frei- und Strandbad Meersburg könnt ihr euch zum Beispiel Kanus und SUPs ausleihen, um über den Bodensee zu schippern. Foto: Meersburg Therme

7. Strandbad Bodman

Die Kids haben null Bock auf Fahrradtour? Vielleicht könnt ihr sie ja von den neuen Waterbikes überzeugen, mit denen ihr auf dem See radeln könnt. Die gibt's im Strandbad Bodman zum Leihen. Der Eintritt ins Naturbad kostet für Erwachsene 2,50 €, für Kinder 1 €.

Waterbikes auf dem Bodensee mit einer Gruppe lachender Menschen
Eine Radtour AUF dem Bodensee könnt ihr mit den neuen Waterbikes machen, die es am Strandbad Bodman zu leihen gibt. Foto: Magnus Mosler

8. Strandbad Friedrichshafen

Ein XXL-Steg führt an diesem Naturstrand direkt ins tiefe Wasser – ideal wenn die Kids schon schwimmen können. Auch sonst wird im Strandbad Friedrichshafen allerhand geboten, was Action verspricht: Flöße, Beachvolleyball, Kickfußball, Badminton, Basketball, Tischtennis, ein Trampolin (kostenpflichtig) und eine Bootsvermietung, wo ihr euch ein Bananaboot, ein Tretboot oder SUP leihen könnt. Eine Familientageskarte gibt's für 4,80 €. Da bleiben sogar vielleicht noch ein paar Euro für eine leckere Steinofenpizza übrig.

Strandbad Friedrichshafen: Strand, Holzsteg, Liegewiese
Am Strandbad Friedrichshafen führt ein extralanger Steg direkt in den Bodensee. Foto: Stadt Friedrichshafen / Felix Kästle
Daniela Hamburger

Ganz schön voll hier...

Dass es am Bodensee tolle Strände gibt, ist nicht gerade ein Geheimtipp. Deswegen wird es hier in den Schulferien und an den Wochenenden schon mal sehr voll und es ist dann schwierig, freie Unterkünfte zu ergattern. Wenn ihr nicht auf die Ferienzeit angewiesen seid, kommt lieber vor Ende Juli, wenn in Baden-Württemberg und Bayern noch Schule ist. Dann urlaubt es sich hier wesentlich entspannter.

9. Badi Steckborn

Im Kajütenbett aufwachen, direkt an den Strand und dann in den Bodensee springen? Die Badi im Schweizerischen Steckborn macht's möglich: Hier könnt ihr euch für wenig Geld in der Herberge einmieten oder euer Zelt aufschlagen. Tagsüber geht's dann mit Kajaks, Kanadiern und SUPs auf den See. Mit Restaurant, Kinderplanschbecken und Volleyballfeld. Der Eintritt in das Strandbad ist frei.

Badi Steckborn mit Bodensee Strand, Liegewiese und Schwanenfamilie
Am Bodensee-Strand der Badi Steckborn fühlen sich Familien wohl – nicht nur Schwanenfamilien. Foto: Badi Steckborn

10. Hörnli Kreuzlingen

Ein Paradies für Rutschenfans ist das Strand- und Freibad Hörnli in Kreuzlingen (Schweiz). Hier gibt's Rutschen mit allen Schikanen, dazu ein Erlebnisbecken mit Wasserpilz, Kletternetz und Sprudelkanal, einen Abenteuerspielplatz, Beachvolleyballfelder, einen Fußballplatz, eine Hüpfburg und Sprungtürme. Noch kleinere Kinder im Gepäck? Diese fühlen sich im Planschbereich mit Sonnensegel oder auf dem Matschplatz pudelwohl. Das Hörnli ist rollstuhlgerecht. Die Eintrittspreise liegen zwischen 3,50 CHF für Kinder ab 6 und 7,- CHF für Erwachsene.

Die besten Tipps für einen entspannten Urlaub mit Kindern findet ihr in unserer Bilderstrecke:

Urlaub mit Kindern: 23 Tipps für die schönste Zeit des Jahres

Urlaub mit Kindern: 23 Tipps für die schönste Zeit des Jahres
Bilderstrecke starten (24 Bilder)

Ein Familienurlaub kann ganz schön ins Geld gehen. Mit den Tipps aus unserem Video könnt ihr günstig(er) urlauben ...

Günstig Urlaub machen: 5 Geheimtipps Abonniere uns
auf YouTube

Ferientest: Welcher Urlaub passt wirklich zu uns?

Bildquelle: Getty Images/ skynesher

Na, hat dir "Bodensee mit Kindern: Unsere 23 liebsten Plätze für euren Familienausflug" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.