Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Geht's noch? Hotel möchte dicke Menschen nicht aufnehmen

Traurig

Geht's noch? Hotel möchte dicke Menschen nicht aufnehmen

Ein Design-Hotel aus Cuxhaven weist auf seiner Website ausdrücklich darauf hin, dass Kinder und Menschen ab 130 Kg im Hotel nicht gewollt sind. Die verstörenden Hotelregeln sorgen nun für massive Kritik.

„Unser Haus zeichnet sich durch ein sehr individuelles Design aus. Aus Haftungsgründen weisen wir darauf hin, dass das Interieur für Menschen mit einem Körpergewicht von mehr als 130 kg nicht geeignet ist." Das schreibt das "Beachhotel Sahlenburg" auf seiner Website. Was wie ein schlechter Scherz oder aber wie aus einem Urlaubskatalog aus einem anderen Zeitalter klingt, meint die Hotelbesitzerin Angelika Hargesheimer leider bitterernst.

Schwere Menschen und Kinder nicht erwünscht

Gegenüber Radio Bremen äußerte die Betreiberin des Beachhotels: „Sie haben ja unten die Designerstühle gesehen, das sind richtige Klassiker. Wenn sich da eine Person von über 130 Kilogramm draufsetzt, die sitzt da mit einer Pobacke drauf und der Stuhl hält das auch nicht lange aus. Ich möchte aber ein Designer-Hotel haben, also ich möchte schöne Möbel haben – und nicht so Eiche brutal." Deswegen wird man auch schon vor der Online-Buchung auf der Website klipp und klar darauf hingewiesen, dass schwere Menschen nicht erwünscht sind.

Aber bei dieser Ausgrenzung bleibt es nicht: Angelia Hargesheimer möchte auch keine Kinder in ihrem Hotel haben: „Das Beachhotel Sahlenburg ist nur für Erwachsene", steht deshalb auf der Internetseite.

Cuxhavener Hotel erfährt massive Kritik

Menschen mit einem bestimmten Gewicht und Alter auszugrenzen, ist extrem diskriminierend. Deshalb muss sich Angelika Hargesheimer nun massiver Kritik stellen. Und die kommt auch von wissenschaftlicher Seite: „Es zeigt eben, dass es in diesem Bereich immer noch so ist, dass man scheinbar unbestraft diskriminieren kann. Es würde sich sicher kein Hotel trauen zu schreiben: 'Homosexuelle sind bei uns nicht erwünscht'. Und diese Extrembeispiele zeigen ganz deutlich das Fehlen dieses Bewusstseins", äußerte Friedrich Schorb, der zum Thema Gewichtsdiskriminierung  an der Universität Bremen forscht, bei Radio Bremen.

Die Reaktion von Hotelbesitzerin Hargersheimer? "Also ich finde es persönlich diskriminierend, dass ich so einen Anblick ertragen muss – ehrlich gesagt. Und ich weiß, wenn ich dick bin, dass da was nicht stimmt. Und es hat auch nicht jeder was mit der Schilddrüse“, wird sie zitiert.

Vereint im Chaos: Diese Insta-Accounts zeigen, wie vielfältig und bunt Familie ist

Vereint im Chaos: Diese Insta-Accounts zeigen, wie vielfältig und bunt Familie ist
Bilderstrecke starten (11 Bilder)
Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Mein Fazit

Uns machen die hochgradig diskriminierenden Regeln des Hotels fassungslos. Menschen wegen ihres Körpergewichts auszugrenzen, ist einfach nur ekelhaft. Rechtlich lässt sich gegen das Besuchsverbot vermutlich nicht vorgehen, so Radio Bremen. Zwar gibt es in Deutschland ein Antidiskriminierungsgesetz, darin sind körperliche Merkmale wie Übergewicht aber nicht abgedeckt.

Bildquelle: Unsplash/Rhema Kallianpur

Galerien

Lies auch

Teste dich