Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. Reisen & Freizeit
  4. Skiurlaub mit Kindern: 11 familienfreundliche Skigebiete und viele gute Reisetipps

Ab auf die Piste

Skiurlaub mit Kindern: 11 familienfreundliche Skigebiete und viele gute Reisetipps

© Getty Images/ Imgorthand
Anzeige

Für viele Familien gehört er zum Winter einfach dazu: der Skiurlaub mit Kindern. Andere träumen schon lange davon, sich mit ihren Kindern endlich mal einen Winterurlaub zu leisten. Egal, ob ihr schon eine alte Skihasen-Familie seid oder euch ganz frisch auf die Bretter wagen wollt, wir haben alle Antworten auf eure Fragen zum Skifahren mit Kindern, inklusive der Top 11 der kinderfreundlichsten Skigebiete in Europa.

Was macht ein kinderfreundliches Skigebiet aus?

  • Kinderbetreuungsangebote, auch für die ganz Kleinen
  • Gute Skischulen (mit deutschsprachigen Skilehrer*innen)
  • Bezahlbarer Skipass
  • Familienorientierte Unterkünfte
  • Pistennähe (keine lange oder umständliche Anfahrt zu den Liften)
  • Kindertaugliche Pisten
  • Freizeitangebot für Kinder außerhalb der Pisten
  • Spaziermöglichkeit für Eltern mit Babys
  • Kostenloses Liftangebot für jüngere Kinder

Skiurlaub mit Kindern in Deutschland – die kindefreundlichsten Skigebiete

Garmisch-Patenkirchen (Zugspitze)

Das Familienskigebiet Garmisch-Patenkirchen (Zugspitze) im Süden Deutschlands bietet mit den drei Skibergen Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze alpinen Skispass für die ganze Familie. Für Kinder und Anfänger*innen sind die Pisten auf dem Hausberg ideal. Außerdem gibt es ein Kinderland mit Übungsparcours für die Kleinsten.

Pistenkilometer: 40 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 57 € (Erwachsene), 46 € (16-18 Jahre), 29,50 € (6-15 Jahre)

Wintersportarena Sauerland

Im Skigebiet Sauerland ist Winterberg nicht nur das größte, sondern auch bekannteste Skigebiet. Mit 24 Skiliften und Abfahrten im jedem Schwierigkeitsgrad bietet es Skivergnügen für Groß und Klein. Das praktische an dem Skigebiet ist auch sein Lage für deutsche Skifahrer*innen, denn bei Skiurlaub mit Kindern ist eine kürzere Anreise durchaus auch ein Attraktivitätsbonus. Um Winterberg herum gibt es weitere 43 kleinere sauerländische Skigebiete, wenn ihr es noch familiärer mögt. Aber Achtung: Viele davon haben genau EINE Abfahrt und sind damit wirklich nur für erstes Schneerutschen geeignet.

Pistenkilometer Winterberg: 28 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 45 € (Erwachsene), 30 € (6 - 15 Jahre)

Winterurlaub mit Kindern – die kindefreundlichsten Skigebiete in Österreich

Montafon (Vorarlberg)

Das Familienskigebiet Montafon im Vorarlberg bietet alles, was sich Familien für einen Winterurlaub wünschen: jede Menge einfache bis herausfordernde Pisten, Kinderländer mit Zauberteppichen für die kleinen Skianfänger*innen, sowie jede Menge Förderbänder für die einfachste Auffahrt am Übungshang. Auch was Familienhotels und Ferienwohnungen angeht, werdet ihr im Montafon bzw. im Vorarlberg-Gebiet garantiert fündig. Für Teenager warten ein cooler Freeridecross und Snowpark zum Ausbauen der Ski- und Snowboardfähigkeiten.

Pistenkilometer: 297 km (5 Skigebiete)
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 53 € (Erwachsene), 30,50 € (6 - 18 Jahre), 50,50 € (Senioren)

Serfaus-Fiss-Ladis

Ein Skigebiet, dass sich Tiroler Skischaukel nennt, muss ja für einen Winterurlaub mit Kindern passen. Und tatsächlich liegt das Serfaus-Fiss-Ladis immer in den Top 10 der Familien-Skiresorte. Es gibt jede Menge Angebote für Kinder – auf (mit Bertas Kinderland, Kinderschneealm, Murmlipark) und neben (z. B. mit einem Kinder-Motorschlitten-Parcours) den Pisten.

Eine große Auswahl an Hotels mit Familienangeboten und Ferienwohnungen macht den Aufenthalt für die ganze Familie zu einem erholsamen Winterurlaub voller schöner Erinnerungen.

Pistenkilometer: 214 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 61 € (Erwachsene), 36 € (Kinder), 52 € (Jugendliche), 59 € (Senioren)

Stubaier Gletscher (Stubaital)

Mit BIG Family bietet das Stubaital ein Rundum-Sorglos-und Happy-Paket für den Skiurlaub mit Kindern. Folgende Angebote bietet das BIG Family-Programm:

  • Spezielle Angebote für Familien
  • BIG Family Skischulen
  • Familien-Packages mit gutem Preis-Leistungsverhältnis
  • BIG Family Homes
  • ADAC Skiguide-Auszeichnung als eines der "familienfreundlichsten Skigebiet der Alpen"

Pistenkilometer: 291 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 56 € (Erwachsene), 28 € (10-14 Jahre), 36 € (15-18 Jahre), 45 € (ab 65 Jahren)

Zillertal Arena

Auch das Zillertal gehört zu den beliebtesten Familienskigebieten der Alpen. Familien kommen durch die wundervolle Natur des Tals und die speziellen Angebote für Kinder 100 % auf ihre Kosten. Jede Menge Skischulen warten auf willige Skihäschen, die auf Kurven, Wellen und durch Tunnels brausen wollen. Wer lieber auf Kufen statt auf Brettern unterwegs ist, der kann sich über 46 km lange Rodelbahnen freuen. Und natürlich gibt es im Zillertal auch Kinderbetreuung für die Kleinsten, damit sich die Eltern auch einmal ungestört zu zweit ins Skivergnügen stürzen können.

Pistenkilometer: 150 km (alle Zillertal-Skigebiete zusammen 544 km)
Kosten 2-Tagesskipass (Hauptsaison): 128,50 € (Erwachsene), 102,50 € (Jugendliche), 58 € (Kinder)

Lena Zimmer

Familienskigebiet Grosseck-Speiereck: Perfekt für kleine Skihäschen

Hier haben ich und meine fünf Geschwister Skifahren gelernt. Das Skigebiet ist relativ überschaubar, hat eine super Skischule, kleine Mini-Hügel und Idiotenhügel, also perfekte Bedingungen für Kinder und Anfänger*innen.

Hier geht's zum Familienskigebiet Grosseck-Speiereck.

Skiurlaub mit Kindern – die familienfreundlichsten Skigebiete der Schweiz

Zermatt

Zermatt im Wallis bietet absolute Schneesicherheit und mit der Wolli Card kostenlose Ferien für Kinder bis 9 Jahre. Das sollten sich skibegeisterte Familien nicht entgehen lassen, denn schließlich ist Skiurlaub mit Kindern generell eine teure Angelegenheit. Natürlich warten auch hier beste Skischulen und Skikindergärten auf die Betreuung eurer Kinder und Kleinkinder. Zudem gibt es jede Menge Familien-Action abseits der Pisten und zur Stärkung laden kinderfreundliche Restaurants zur Einkehr ein. Natürlich bietet dieses Skigebiet auch einige Familienhotels und große Ferienwohnungen zum entspannten Urlauben im Schnee mit der ganzen Familie.

Pistenkilometer: 360 km (alle Zillertal-Skigebiete zusammen 544 km)
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 85 € (Erwachsene), 43 € (9-15 Jahre), 72 € (19-19 Jahre), 0 € (Kinder bis 9 Jahre)

Special: Jeden Samstag ist der Skipass Zermatt für Kinder bis 15 Jahre gratis!

Saas-Fee

Als wir in meiner Kindheit zum Skiurlaub nach Saas-Fee gefahren sind, war ich alleine schon vom Namen fasziniert und erwartete skifahrend Feen überall. Diese Erwartung wurde natürlich enttäuscht, aber nichts destotrotz ist das Schweizer Skigebiet perfekt für den Skiurlaub mit Kindern und trägt daher zurecht das Label "Family Destination" des Schweizer Tourismus Verbandes. Abseits der Pisten warten in Kians Abenteuerland, auf dem Foxtrail und in der Allalin Eisgrotte jede Menge spannender Erlebnisse auf euch. Und natürlich bekommen eure Kinder auch in Saas-Fee besten Skiunterricht und altersgerechte Kinderbetreuung für die ganz Kleinen.

Pistenkilometer: 150 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 81 € (Erwachsene), 68 € (16-19 Jahre), 41 € (6-15 Jahre)

Winterurlaub mit Kindern in Frankreich – die kindefreundlichsten Skigebiete

Val Thorens - Orelle (Les 3 Vallées)

Das autofreie Skiort Val Thorens liegt auf knapp 2.300 m in den französischen Alpen und ist Teil des größten zusammenhängenden Skigebiets Europas Les 3 Vallées. Das "Bergdorf" lädt zwar nicht unbedingt zum stundenlangen Flanieren ein, bietet aber für Familien jede Menge Action und Skispaß. Skischulen und Kinderbetreuung gibt es hier in verschiedensten Sprachen, sodass eure Kinder sicher Skifahren lernen können bzw. betreut werden. Wer keinen Bock auf Piste hat, aber trotzdem einen Adrenalin-Kick sucht, der rodelt die 6 km lange Rodelstrecke Cosmojet hinab, gleitet mit der Bee Flying Double Zip Line in luftiger Höhe über die Pisten oder probiert die Abfahrt vom Berg einmal mit dem Mountainbike. Das nagelneue Besucherzentrum bietet dazu jede Menge Indoor-Aktivitäten von Trampolin über Sauna bis Schwimmbad.

Pistenkilometer: 150 km (600 km Les 3 Vallées)
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 63 € (16-64 Jahre), 50,40 € (5-12 Jahre), 41 € (65-74 Jahre)

Für Kinder unter 5 Jahre und Senioren ab 75 Jahre ist der Skipass umsonst!

Charoline Bauer

Kindheit und Kinder

Ich zähle in Val Thorens schon fast zu den Locals, denn wir fahren schon seit fast 30 Jahren hier her zum Skifahren – erst als Kind mit meinen Eltern und nun kommen wir jedes Jahr mit unseren eigenen Kindern (und den Großeltern) zum Skiurlaub in dieses französische Skigebiet. Der Ort und das Skigebiet ist absolut auf Wintersport ausgerichtet und eher weniger zum gemütlichen Spazieren geeignet. Dafür kann man direkt vor der Haustür die Ski oder das Snowboard anschnallen und auch wieder direkt bis vor die Tür fahren. Für mich ein Traum. Das Skigebiet Val Thorens - Orelle ist schön groß und wenn man noch mehr will, nutzen wir den Les 3 Vallées-Skipass und sind den ganzen Tag mit dem Abfahren neuer Pisten beschäftigt.

Ich würde das Skigebiet eher richtig skibegeisterten Familien mit wintersportlichen Ambitionen empfehlen und weniger für einen gemütlichen Winterurlaub mit Baby.

Valfréjus

Auch im französischen Skigebiet Valfréjus können Familien aus dem Bett auf die Piste springen – auch praktisch, wenn die Kleinen zum Mittagsschlaf noch nach Hause müssen. Auch hier wird außerhalb der Piste einiges geboten und die Kinder in der Skischule und Skikindergarten bestens betreut. Zeitgleich ist das Familien-Skigebiet nicht zu groß und bleibt übersichtlich.

Pistenkilometer: 64 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 38,80 € (Erwachsene), 32 € (Kinder)

Skiurlaub mit Kindern – die familienfreundlichsten Skigebiete in Italien

Seiser Alm (Dolomiten)

Auch Italien lohnt sich für einen Skiurlaub mit Kindern. Besonders wenn ihr mit euren Kindern schon auf den großen Liften unterwegs seid, werdet ihr euch über die guten Kindersicherungen freuen. Skimuffel können sich auf der Rodelbahn und der Schlittschuhbahn austoben. Gute Hotels mit Familienangeboten sorgen für Entspannung außerhalb der Pistenzeiten.

Pistenkilometer: 181 km
Kosten 1-Tagesskipass (Hauptsaison): 59 € (Erwachsene), 41 € (Jugendliche), 53 € (Senioren)

Skiurlaub mit Kindern: Unsere Tipps für euren (ersten) Winterurlaub mit Kindern

Wir haben in der Redaktion festgestellt, dass die meisten von uns, die mit ihren Kindern in den Skiurlaub fahren, auch schon selbst als Kind mit ihren Eltern Skifahren waren. Dennoch gibt es auch viele Eltern, die sich einen Winterurlaub mit ihren Kindern wünschen, aber nicht wissen, wie, was oder wohin. Unser Skiurlaub mit Kindern-Fahrplan, hilft euch bei der Planung des Urlaubs im Schnee.

Ab welchem Alter kann ich mit Kindern in den Skiurlaub fahren?

Prinzipiell könnt ihr mit Kindern in jedem Alter in den Skiurlaub fahren, aber das Alter euer Kinder entscheidet etwas darüber, welches Skigebiet sich für euch eignet und was ihr vor Ort machen könnt.

Je nach den motorischen Fähigkeiten können Kinder ab etwa drei Jahren mit dem Skifahren beginnen. Für viele ist das aber noch zu früh.

Natürlich könnt ihr auch in den Skiurlaub fahren, wenn nur ihr selbst Ski oder Snowboard fahrt. Wenn ihre eure Kinder in dieser Zeit nicht in den Skikindergarten schicken wollt, müsst ihr euch mit der Pistenzeit abwechseln oder die Großeltern als Babysitter mitnehmen.

Charoline Bauer

Getrennt fahren oder Oma passt auf

Wir fahren mit unseren Kinder in Skiurlaub seit sie ein Jahr alt sind. Zu Beginn haben mein Partner und ich uns abgewechselt mit dem Snowboarden – wir haben uns einen Tagesskipass geteilt und damit echt Geld gespart. Jetzt passt Oma auf unser jüngstes Kind auf, während Opa für das älteste den Skilehrer gibt und wir Eltern können endlich wieder mal Zeit zu zweit haben und zusammen die Pisten runtersausen.

Was ist ein familienfreundliches Skigebiet?

Mit Babys und Kindern, die gerade erst mit dem Skifahren anfangen, sind kleinere Skigebiete für euren Skiurlaub völlig ausreichend. Das spart nicht nur Nerven, sondern auch bares Geld, da kleinere Skigebiete oftmals günstiger sind.

Wenn ihr mit Babys unterwegs seid, achtet ein bisschen darauf, dass ihr vor Ort auch gut mit dem Kinderwagen unterwegs sein könnt, damit ihr nicht in der Wohnung oder dem Hotel eingesperrt seid.

Ein familienfreundliches Skigebiet ist immer das Skigebiet, dass euch als Familie genau das bietet, was ihr persönlich braucht:

  • Für eine aktive Wintersportfamilie in der alle Familienmitglieder Ski- oder Snowboard fahren, eignet sich ein Skigebiet wie Val Thorens, in dem ihr direkt auf die Piste starten könnt und alles auf den Wintersport ausgerichtet ist.
  • Für eine Skianfänger-Familie sind kleine und überschaubare Skigebiete mit einfachen Pisten geeignet, wie z. B. das Sauerland.
  • Für Familien mit kleinen Babys und Kleinkindern sollte das Skigebiet auch etwas außerhalb der Piste bieten, damit man mit den Kindern nicht in der Ferienunterkunft versauert - das können Indoorangebote wie auch schöne Straßen zum Spazieren oder gute Wanderwege zum Schlittenziehen sein. Hier werdet ihr meistens in natürlich gewachsenen Skiorten in der Schweiz und Österreich fündig.

Worauf muss ich bei der Unterkunft im Skiurlaub mit Kindern achten?

Welche Unterkunft ihr für euren Winterurlaub mit Kindern bucht, hängt hauptsächlich von euren persönlichen Ansprüchen ab. Wir nennen euch die Vorteile, der verschiedenen Unterkunftsarten im Skiurlaub mit Kindern:

  • Ferienwohnungen sind die ideale Unterkunft für den Familienskiurlaub. Hier habt ihr genug Platz zum Schlafen und Spielen. Wenn ihr nicht auf der Piste seid, könnt ihr euch euren eigenen Vorlieben nach (was Essen und Essenszeiten angeht) selbst verpflegen und kommt auch noch am kostengünstigsten weg. Über Booking.com findet ihr in fast allen Skigebieten in Europa die passende Ferienwohnung für euch.
  • Familienfreundliche Hotels bieten zwar nicht so viel Platz, dafür in der Regel aber andere Annehmlichkeiten wie Halb- oder Vollpension oder gar gleich All Inclusive. Das kann deutliche Entspannung für die Eltern bringen, wenn sie ihre skifreie Zeit nicht mit Kochen und Spülen verbringen müssen. Noch besser wird es, wenn euer Skihotel auch einen Pool hat. Damit lassen sich auch verschneite Urlaubstage gut überbrücken. Buchen könnt ihr diese über große Anbieter wie Tui oder Vergleichsseiten wie Expedia.
  • Spezielle Kinderhotels sind ein wahrgewordenes Wintermärchen für skibegeisterte Familien, denn sie bieten in der Regel nicht nur große Familienzimmer und kindergerechtes Essen, sondern fahren oftmals auch noch Extras wie Schwimmbad, Indoorspielplatz, Kinderbetreuung und Outdoor-Specials auf. Das klingt nicht nur wie Luxus pur, sondern ist es meistens auch und hat deshalb (leider) auch einen entsprechenden Preis, wie z. B. das Familotel Alphof oder das Kinderhotel Stegerhof.

Welche Zeit eignet sich am besten für Skiurlaub mit Kindern?

Aus Kostengründen würden wir euch immer empfehlen, so lange ihr könnt, außerhalb der Hauptreisezeiten zu buchen. Mit Schulkindern ist das nämlich automatisch nicht mehr möglich. Wenn ihr in den Weihnachtsferien fahren wollt oder müsst, dann bucht rechtzeitig, denn hier ist schnell alles weg.

Ihr wollt über Weihnachten und/oder Silvester in Skiurlaub mit Kindern? Dann bucht am besten schon ein Jahr im Voraus, damit ihr auch sicher noch eure Wunschunterkunft bekommt. Gerade wenn ihr mit weiteren Familien oder Verwandten urlauben wollt, ist frühzeitig buchen ein Muss.

Eure Reisezeit bestimmt ein stückweit auch euer Reiseziel für den Skiurlaub mit Kindern, denn das kinderfreundlichste Skigebiet bringt euch nichts, wenn dort in eurer Reisezeit kein oder nicht genug Schnee liegt. Wenn ihr also eher früh (Anfang Dezember) oder spät (April) im Winter in Skiurlaub fahren wollt/könnt, dann solltet ihr ein schneesicheres Skigebiet wählen, wie z. B. das Stubaital oder Val Thorens.

Gut zu wissen: Je höher ein Skigebiet liegt, desto schneesicherer ist es meistens auch. ABER es ist auch meist umso kälter. Deshalb schaut euch die Wetterdaten eures bevorzugten Skigebiets für den Familienskiurlaub an und packt entsprechend warme Kleidung ein.

Welche Skiausrüstung braucht ihr für den Skiurlaub mit Kindern?

Skiurlaub ist teuer, mit Kindern umso mehr. Da spart man, wo man kann. Skiausrüstung könnt ihr zum Beispiel vor Ort leihen – da Kinder ja noch wachsen, benötigt ihr sonst jedes Jahr neue Skier oder Snowboards. Wenn ihr doch kaufen wollt, dann schaut euch bei Skibazaren in eurer Nähe oder bei Ebay um, denn gebraucht kauft es sich oftmals gut und günstig.

Auch Skikleidung kostet nicht gerade wenig Geld, aber hier lohnt es sich nach Angeboten bei Lidl oder Tchibo Ausschau zu halten. Oder ihr kauft im Sale am Ende der Skisaison schon fürs nächste Jahr, wenn ihr die Größe gut abschätzen könnt. Bei großen Marken wie H&M gibt es auch relativ günstig Handschuhe, Skianzüge und Co. – und nach eigener Erfahrung halten auch diese Wintersportklamotten gut warm und trocken.

Was kostet Skiurlaub mit Kindern?

Oben konntet ihr schon sehen, dass alleine der Skipass einiges an Geld kostet. Dazu kommt noch Anreise, Unterkunft, gegebenenfalls Verpflegung und Skikurs für die Kinder und natürlich Freizeitgeld für Unternehmungen wie Rodeln oder Baden. Je nach Skigebiet sind die Kosten für die Posten auch unterschiedlich hoch. Wir versuchen euch an dieser Stelle aber einmal eine ungefähre Von-bis-Preisspanne für euren Skiurlaub mit Kindern zu nennen.

  1. Kosten für die Anreise: Hier kommt es natürlich sehr auf die Entfernung und das Reisemittel an. Die meisten Skigebiete lassen sich ganz direkt nur mit dem Auto oder Bus ansteuern. Wenn ihre eine weite Anreise habt, dann könnt ihr einen Teil der Strecke auch mit dem Zug oder dem Flieger zurücklegen und die letzten Kilometer dann mit einem Zubringershuttlebus oder Taxi fahren. Die Anreise mit dem Bus ist sicher am günstigsten, aber mit Kindern und dem ganzen Gepäck auch eine Herausforderung. Zudem seit ihr als Selbstverpfleger dann darauf angewiesen, Lebensmittel vor Ort zu kaufen, was z. B. in der Schweiz ganz schön teuer werden kann. Wir würden die Anreise im eigenen PKW empfehlen, da sind die Kosten überschau- und abschätzbar und ihr könnt alles einpacken, was ihr wollt und braucht. Unsere Kostenschätzung für An- und Abreise im Mittel: 200 bis 400 €.
  2. Kosten für Unterkunft: Ein Hotel ist in der Regel teurer als eine Ferienwohnung, vor allem wenn ihr Halbpension und mehr bucht. Unsere Kostenschätzung für die Unterkunft: Hotel (2 Kinder, 2 Erwachsene) ab 2.000 €, Ferienwohnung ab etwa 800 € für eine Woche.
  3. Verpflegung: Selbstverpfleger, die alles von Zuhause mitbringen, kommen im Skiurlaub mit Kindern meist am günstigsten weg. Im Schnitt kann man mit ca. 30 € am Tag rechnen, also etwa 200 bis 300 €, je nach eigenen Ansprüchen. Wenn ihr in der Mittagspause täglich zum Essen in einer Skihütte einkehrt, könnt ihr bei vier Personen locker von 50 € pro Tag ausgehen, bei 7 Tagen also nochmal 350 €. Günstiger ist es da sich Brote zu schmieren und gemeinsam im Schnee (auf einem trockenen Felsen) zu picknicken.
  4. Skipass: Ein Tagesticket ist immer teurer, als wenn ihr gleich einen 7-Tage-Skipass nehmt. Für eine Woche könnt ihr je nach Skigebiet von 150 bis 400 € rechnen PRO Person (Erwachsene).
  5. Skiausrüstung leihen: Tatsächlich sind sind die Kosten hier überschaubarer als man denkt. Für eine Kinderskiausrüstung (Ski, Stöcke und Helm) kann man mit etwa 80 bis 100 € pro Woche rechnen.

Das kostet ein Skiurlaub mit Kindern insgesamt: Wir können an dieser Stelle natürlich nur schätzen, denn wie viel ihr am Ende wirklich bezahlt hängt stark von eurem Skigebiet und Art der Unterkunft ab. Für eine Woche mit zwei Kindern würden wir aber mit mindestens 3.000 € rechnen – nach oben offen!

Skiurlaub mit Kindern klingt gut, ist euch aber doch zu teuer? In unserem Video findet ihr Tipps zum günstigen Reisen ...

Günstig Urlaub machen: 5 Geheimtipps Abonniere uns
auf YouTube

Ferientest: Welcher Urlaub passt wirklich zu uns?

Na, hat dir "Skiurlaub mit Kindern: 11 familienfreundliche Skigebiete und viele gute Reisetipps" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.