Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. familie.de
  2. Familienleben
  3. So viele gleich­geschlechtliche Paare haben seit 2017 in Deutschland geheiratet

Ehe für alle

So viele gleich­geschlechtliche Paare haben seit 2017 in Deutschland geheiratet

Fast 5 Jahre gibt es nun die „Ehe für alle“ – und das Statistische Bundesamt meldet: Seit Oktober 2017 gaben sich 65 600 gleichgeschlechtliche Paare das Ja-Wort. Spannend: Heute sind es offenbar mehr Frauen, als Männer, die sich trauen. Insgesamt ging die Zahl der Eheschließungen zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau zuletzt leicht zurück.

Vor fünf Jahren war es soweit: Der Deutsche Bundestag stimmte einem Gesetzentwurf zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts zu. Am 1. Oktober 2017 trat das "Ehe für alle"-Gesetz in Kraft – und inzwischen hat sich einiges getan: 65 600 gleichgeschlechtliche Paare haben sich seitdem für den gemeinsamen Weg als Ehepaar entschieden.

Bis Ende 2021 gab es gut 32 300 Eheschließungen zwischen zwei Männern und knapp 33 300 Ehen zwischen zwei Frauen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Vor dem 1. Oktober 2017 hatten gleichgeschlechtliche Paare nur die Möglichkeit zur Begründung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Ein Teil davon wandelten Paare seitdem in Ehen um. Dazu kamen bis Ende 2021 insgesamt 36 800 gleichgeschlechtliche Eheschließungen.

Gleichgeschlechtliche Ehen werden inzwischen häufiger von Frauen geschlossen

2021 wurden knapp 4 100 Ehen zwischen Männern geschlossen, 4 600 Ehen zwischen Frauen. Damit hat der Frauenanteil über die Jahre sichtlich zugenommen: Wurden 2017 noch 45 % der gleichgeschlechtlichen Ehen zwischen Frauen geschlossen, waren es 2021 bereits 53 %.

Insgesamt schlossen im Jahr 2021 in ganz Deutschland 8 700 Paare eine Ehe zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau – das waren 12,4 % weniger als 2020, als es gut 9 900 gleichgeschlechtliche Eheschließungen gab. Nimmt man die Umwandlungen von eingetragenen Lebenspartnerschaften in Ehen heraus, heirateten knapp 7 800 gleichgeschlechtliche Paare im Jahr 2021 in Deutschland – 7,3 % weniger als 2020 (8 400).

Der Rückgang fiel laut Statistischem Bundesamt stärker aus als bei Eheschließungen zwischen Männern und Frauen: Hier heirateten 3,9 % weniger. Die Zahl der Eheschließungen fiel von 363 400 im Jahr 2020 auf 349 100 im vergangenen Jahr zurück.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Die "Ehe für alle" hat auch (ich möchte sagen, endlich) Adoptionen für gleichgeschlechtliche Paare möglich gemacht. Hier teilt ein Regenbogen-Papa seine Erfahrungen:

Adoption für gleichgeschlechtliche Paare.mp4 Abonniere uns
auf YouTube
Bildquelle: GettyImages / Hector Pertuz

Na, hat dir "So viele gleich­geschlechtliche Paare haben seit 2017 in Deutschland geheiratet" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: