Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Nach Tod der Eltern: Teenie zieht fünf Geschwister alleine groß

Starke Schwester

Nach Tod der Eltern: Teenie zieht fünf Geschwister alleine groß

Als Teenie sollte das Leben unbeschwert sein – sich einfach in den Schoß seiner Familie fallen lassen und die Jugend genießen. Wie fühlt sich dann eine 17-Jährige, die von heute auf morgen die Sorge und Verantwortung für sich selbst und fünf Geschwister tragen muss?

Beide Eltern starben innerhalb weniger Jahre an Krebs

Samantha Rodriguez war erst 17 Jahre alt, als sich ihr Leben schlagartig änderte. Die mittlerweile 21-Jährige verlor zunächst 2013 ihre Mutter. Diese bekam 2013 die Diagnose Gebärmutterhalskrebs, an der sie noch im selben Jahr verstarb. Als wenn das nicht schon schwer genug wäre, wenn eine Familie mit mehreren Kindern ohne die Mutter auskommen muss: Wenige Jahre später erfährt ihr Vater Alexander, dass er an Lymphdrüsenkrebs leidet. Von da an war die Älteste in der Familie gezwungen die Rolle der Eltern und Erziehungsberechtigten einzunehmen, was nicht immer ganz einfach war.

Meine Realität war, ich war 17 Jahre alt, aber meine Brüder und Schwestern waren noch Kinder. Ich sah sie an und mir war klar, sie sind verletzlich und brauchen einen Erwachsenen, also bin ich ihr Erwachsener geworden.

Samantha Rodriguez in The View

In der US-TV-Sendung „The View“ berichtet das junge Mädchen, wie es ihr damals ging:

Darum ist ihre Mutter ihr großes Vorbild

Obwohl Samantha selbst erst einmal lernen musste, mit dem schrecklichen Verlust klarzukommen, hatte sie keine Wahl: Sie berichtet, dass sie einfach funktionieren musste und es darum ging den Alltag in Florida zu organisieren: Essen zubereiten, die Geschwister in die Schule und zum Sport bringen, Hausaufgaben beaufsichtigen und Arzttermine einzuhalten. Das ist für eine 17-Jährige, die sich normalerweise nach der Schule einfach mit ihren Freundinnen trifft, eine riesige Organisationsaufgabe. Samantha sagt, sie habe es nur geschafft, weil sie ein ganz besonderes Vorbild hatte – ihre Mutter.

Ich habe viel der Stärke von meiner Mutter bekommen. Ich habe viel Zeit mit ihr verbracht und bewundere sie so sehr. Als sie starb, wusste ich, dass ich genauso werden will wie sie.

Samantha Rodriguez in The View

Schwester, Mutter und Vater in einer Person

Ihr 16-Jähriger Bruder Milagros bringt es auf den Punkt: Sam hat für uns „quasi alles aufgegeben. Für uns ist sie Mutter und Vater gleichzeitig für uns.“ Die junge Frau geht nebenbei aufs College und jobbt, um die Familie über Wasser zu erhalten. So viel Verantwortung kann nicht jeder in jungen Jahren tragen. Diese Leistung macht Samantha zu einer großartigen Schwester, wie man sie nur jedem wünschen kann.

15 Geschwistersprüche zum Lachen und Lieben

15 Geschwistersprüche zum Lachen und Lieben
Bilderstrecke starten (16 Bilder)

Die Geschichte von Samantha und ihren Geschwistern zeigt, was ein Mensch schon in jungen Jahren leisten kann, wenn er die Familie versorgen muss. Dass sie daran nicht zerbrochen sind, ist ein fast ein Wunder. Wie wäre es wohl geworden, wenn die Schwestern und Brüder getrennt bei verschiedenen Pflegefamilien untergebracht werden müssten? Sicherlich ist dies häufig der Fall, denn nicht jeder ist in der Lage diese Aufgabe so zu meistern wie Samantha, die sicherlich auch viel Hilfe hatte.

Bildquelle: Getty Images/oneblink-cj

Meine Empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich