Haben nur Schulen wegen Orkan Sabine zu oder auch Kindergärten & Kitas?

Unwetter

Haben nur Schulen wegen Orkan Sabine zu oder auch Kindergärten & Kitas?

Während öffentliche Schulen dem Schulamt und somit den Kultusministerien der Bundesländern unterstellt sind, haben Kitas, Kindergärten und andere Kindertageseinrichtungen ganz verschiedene Träger, die nun einzeln entscheiden müssen, ob sie am Montag trotz des Orkans 'Sabine' Betreuung anbieten wollen oder können – oder eben nicht.

Das Orkantief Sabine rast begleitet von heftigen Schauern und gewittern mit mehr als 100 Stundenkilometern über Deutschland hinwegDer Deutsche Wetterdienst warnt vor umstürzenden Bäumen, abgebrochenen Ästen und herabgewehten Ziegeln. Viele Schulen bleiben am Montag geschlossen und auch einige Kindertagesstätten in den betroffenen Regionen können nicht öffnen.

Anders als bei öffentlichen Schulen, gibt es bei Kindertagesstätten keine einheitlichen Regelungen. Eltern sollten sich beim Träger der Einrichtung erkundigen, ob die Betreuung stattfinden kann.

Darum haben Schulen geschlossen, nicht aber Kitas und Kindergärten

Zentraler Grund für den Unterrichtsausfall sind Sicherheitsbedenken der Behörden. Denn: Wenn sich Kinder bei einer allgemein bekannten erhöhten Witterungs-Risikolage auf dem Schulweg verletzen, trägt das jeweilige Bundesland die Schuld. Dies trifft auf den Weg zur privaten Kita, dem städtischen oder kirchlichen Kindergarten nicht zu.

Galerien

Lies auch

Teste dich