Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Silvester mit Katze: So beruhigst du deinen Schmusetiger

Silvester mit Katze: So beruhigst du deinen Schmusetiger

Böller und Raketen

Das neue Jahr nährt sich Stück für Stück und damit auch der Silvesterabend. Was für Familien oft ein kleines Highlight ist, gerade dank Feuerwerk und Co., macht Tieren ganz schön zu schaffen. Neben Hunden leiden auch Katzen unter dem Lärm der Neujahrsknallerei. Doch es gibt Wege, um an Silvester deine Katze oder deinen Kater zu beruhigen.

So beruhigst du an Silvester deine Katze

#1 Nähe zum Tier

Die erste Möglichkeit ist natürlich die offensichtlichste. Verspürt deine Katze Angst, dann erkennst du es an der Körpersprache: angelegte Ohren, ein gesenkter Kopf und ein Blick nach oben - mit sehr großen Augen. Die Katze duckt sich. Das ist ähnlich dem Verhalten des Menschen. "Bitte tu mir nichts, ich fürchte mich". Den Schwanz der Katze siehst du meist gar nicht, denn dein Haustier hat ihn sich wahrlich unter den Bauch geklappt. Siehst du dem Tier an Silvester die Angst an, kannst du beruhigend auf es einreden und gerne auch streicheln, wenn es sich anfassen lässt. Wichtig ist, dass die Katze diese Furcht nicht mit dir in Verbindung bringt. Deshalb zeigen Streicheleinheiten, Liebkosungen und beruhigende Worte, dass du sie nur beschützen möchtest. Umso eher spürt die Katze, dass sie nicht alleine ist und du aufpasst.

Aber: Du solltest es dabei nicht übertreiben. Hörst du irgendwann nicht mehr auf, dann gibst du deinem Haustier nur noch die Bestätigung dafür, dass seine Panik berechtigt ist.

#2 Verstecke ermöglichen

Wenn Katzen Angst haben, dann versuchen sie oft, sich zu verstecken, schließlich sind sie ja auch Fluchttiere. Schon im "normalen Alltag" sind Katzen Meister darin, in Kisten, Kartons oder unter Schränke und Betten zu klettern und sich dort einen Unterschlupf zu suchen. Nicht immer gefallen Herrchen und/oder Frauchen die Verstecke von Katze oder Kater und manche sind für die Stubentiger auch absolut tabu. An Silvester sollten die Besitzer jedoch eine Ausnahme machen. Katzen gehen schon in normalen Situationen gerne an die Orte, an denen sie für sich sind und ruhig und geschützt schlafen können. Fürchtet sich das Tier, wird dieser Drang noch schlimmer. Verbietest du deiner Katze ein bestimmtes Versteck, dann wird die Angst nur größer. Stell dir vor, du hast Panik und der Ort, an dem du Schutz suchen kannst, ist versperrt. Genauso geht es dann auch deiner Katze.

#3 Lärm verringern

Natürlich kannst du nicht einfach das Feuerwerk oder die Böller draußen abschalten. Aber du kannst dafür sorgen, dass der Lärm weniger in die Wohnung oder in das Haus dringt. Schließe die Fenster oder Balkon- und Terrassentüren. Und versuche auch, innerhalb eures Zuhauses keinen großen Lärm zu machen. Schaltet die Musik und den Fernseher etwas leiser. Weiterer Lärm überfordert deine Katze an Silvester noch mehr.

Wichtig: Auch deine Freigänger-Katze solltest du unbedingt an diesem Abend zu Hause lassen. Durch ihren Fluchtinstinkt neigen die Tiere dazu, durch Panik wegzurennen und aus ihrem gewöhnlichen Gebiet zu flüchten.

Laura-Jean Kästner

Macht euch Silvester so entspannt es geht

Mein Mann und ich haben eine kleine Katze. Auch, wenn sie uns manchmal verrückt macht, wir lieben sie und gerade deshalb schmerzt es, unsere Katze an Silvester leiden zu sehen. Zwar ist sie nur zu Beginn des Feuerwerks verängstigt, aber dann ist unser Bett ihr bester Freund. Es dauert eine kurze Zeit bis sie versteht: Der blöde Lärm ist nicht bei uns. Irgendwann kommt sie aus ihrem Versteck und horcht zwar immer noch aufmerksam, doch sie ist etwas entspannter. Sind wir an Silvester nicht da, sorgen wir vorher dafür, dass sie ordentlich müde ist. Wir spielen, albern mit ihr rum und haben Spaß - dabei düst sie oft in zig Runden durch die Wohnung. Die Fenster sind bei uns immer dicht und da sie eh meistens im Schlafzimmer schlummert, hat sie dort ihre Ruhe. Denn es liegt nicht zur Straße, sondern zum Innenhof und da ist es sehr ruhig.

#4 Ablenkung ermöglichen

Was hilft dir, wenn du in unangenehmen Situationen bist? Ablenkung vielleicht? An Silvester hilft es deiner Katze auf jeden Fall. Spiele mit ihr und gib deinem Kater oder deiner Katze an Silvester die Möglichkeit, an andere Dinge zu denken. Hast du vielleicht nicht nur ein Tier, sondern mehrere zu Hause, dann nutze die Gelegenheit ihnen allen Spielzeuge zu geben und auch aktiv mit der Katze zu spielen - je nachdem, was sie mag. Kuscheltiere sind auch etwas Schönes: Eure Schmusekatze kann damit kuscheln, falls ihr am Silvesterabend nicht da seid.

Du siehst, es gibt einige Möglichkeiten, deinen Kater oder deine Katze an Silvester etwas mehr zu beruhigen. Gerade dann, wenn das Tier noch sehr jung ist und diese Geräusche nicht kennt, ist es schnell überfordert. Mit den Jahren kommt für die Katze an Silvester immer mehr die Routine, schließlich sind diese Schmusetiger reine Gewohnheitstiere. Wenn du diese Tipps anwendest, dann kann euer Silvester gar nicht so schlimm werden.

Silvester-Quiz: Welche internationalen Silvesterbräuche kennt ihr?

Bildquelle: Getty Images/lopurice

Na, hat dir "Silvester mit Katze: So beruhigst du deinen Schmusetiger" gefallen, weitergeholfen, dich zum Lachen oder Weinen gebracht? Dann hinterlasse uns doch ein Like oder teile den Artikel mit anderen netten Leuten. Wir freuen uns sehr über dein Feedback – und noch mehr, wenn du uns auf Pinterest, Facebook, Instagram, Flipboard und Google News folgst.

Galerien
Lies auch
Teste dich