Für Links auf dieser Seite erhält familie.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder grünblauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
Unglaublich: Paar lässt Gäste Bewerbungen für Hochzeit schreiben

WTF?

Unglaublich: Paar lässt Gäste Bewerbungen für Hochzeit schreiben

Da sie ihre Hochzeit nicht mit der ursprünglichen Anzahl an Gästen feiern können, verlangt ein Paar nun von seinen Gästen, Bewerbungen zu schreiben, um zur Hochzeit eingeladen zu werden.

Die Corona-Pandemie fordert immer wieder Umdenken und kreative Lösungen. Manche davon sind innovativ und clever, andere hingegen sind, nun ja – skurril. Dazu gehört mit Sicherheit auch die Idee eines Paares, das sich im Februar nächsten Jahres das Ja-Wort geben möchte. Corona bedingt muss das Paar seine Gästeanzahl jetzt um die Hälfte reduzieren. Eine schwierige Situation: Wen lädt man jetzt wieder aus und wer darf weiterhin zur Hochzeitsfeier kommen? Die Lösung des Paares fand die Schwester der Braut so schräg, dass sie die ganze Geschichte bei Reddit aufschrieb.

Wer den Aufsatz nicht schreibt, ist automatisch disqualifiziert

Um herauszufinden, wer weiter eingeladen ist und wen man auslädt, bittet das Paar alle eigentlich geplanten Gäste, zu zwei verschiedenen Fragen je 250-Wörter-Aufsätze einzureichen. Damit wollen sie überprüfen, welche „Begeisterung" Freunde und Familie mitbringen. „Personen, die die Aufsätze überhaupt nicht schreiben, werden automatisch disqualifiziert", beschreibt die Schwester die Situation bei Reddit. Das Motivationsschreiben erinnert stark an einen Bewerbungsprozess für einen Job: „Wieso sind Sie der/die Richtige für diese Stelle?"

Schwester fühlt sich beleidigt

Die Idee kam vor allem bei der Schwester der Braut alles andere als gut an: „Ich fühle mich einfach beleidigt von all dem", schreibt die 27-Jährige. Vor allem sei sie entsetzt über die beiden Fragen, die die Gäste beantworten sollen. Diese würden sich nämlich nicht einmal auf die Pandemie beziehen, sondern auf die allgemeinen Themen: „Warum möchten Sie diesen Tag noch mit uns feiern?" und „Was bedeutet es für Sie konkret, an unserer Hochzeit teilzunehmen?" Das schockiert die Schwester: „Also sucht sie offensichtlich nach Leuten, die ihr den Ar*** küssen", lautet ihr vernichtendes Urteil.

Bewerbungsprozess sorgt für Familienstreit

Wie zu erwarten, erklärte die Schwester der Braut gleich, dass sie die geforderte 500-Wörter-Bewerbung nicht schreiben werde. Schließlich sei sie doch die Schwester. Die Braut zeigte dafür aber wenig Verständnis: „Sie sagte, dass ich keinen Platz erhalten werde, sonst sei es unfair. Ich sagte gut."

Das wiederum erzürnte die Eltern der 27-Jährigen. Diese fänden das Bewerbungsverfahren absolut vernünftig, sogar nett, weil die Schwester so jedem die gleiche Chance gebe, an der Hochzeit teilzunehmen. „Meine Eltern sagten, wenn ich nicht auftauche, werde ich große Probleme mit all unseren Verwandten bekommen, also schreib gefälligst den Aufsatz."

An die Reddit-Gemeinde wandte sie sich dann mit der Frage, ob sie die Bewerbung nun schreiben soll, oder nicht. Was meint ihr dazu? Diskutiert mit uns bei Facebook.

Bist du bereit zu heiraten?

Bist du bereit zu heiraten?
Quiz starten
Lisa Purrio
Das sagtLisa Purrio:

Geht gar nicht

Ich finde die Idee mit den Bewerbungen eine absolute Frechheit. Statt zu überlegen, wer zum engsten Familien- und Freundeskreis gehört und nach Corona-Kriterien zu entscheiden (Wer gehört zur Risikogruppe, wer hat besonders viel Kontakt mit fremden Menschen), sucht die Braut nach denjenigen, die ihr die schönsten Komplimente machen. An Stelle der Hochzeitsgesellschaft würde ich dieses Vorgehen komplett boykottieren.

Bildquelle: Unsplash/Analise Benevides

Galerien

Lies auch

Teste dich