BMI-Rechner Kind: So berechnest du den BMI für Kinder

Mit unserem Body-Mass-Index-Rechner für Kinder kannst du ganz leicht feststellen, ob dein Kind Unter-, Normal- oder Übergewicht hat. Außerdem erklären wir, was bei der Berechnung des Kinder-BMI zu beachten ist.

BMI-Rechner für Kinder

BMI für Kinder berechnen

Ist es noch Babyspeck oder doch etwas Übergewicht? Hier kannst du mit unserem Perzentilenrechner den BMI deines Kindes bestimmen.


Das verwächst sich noch, der? Ob sich das Körpergewicht deines Kindes normal entwickelt, kannst du mit unserem BMI-Rechner für Kinder überprüfen. Denn ähnlich wie bei uns Erwachsenen ist der Body-Mass-Index (BMI) auch bei Kindern ein guter Anhaltspunkt für Unter-, Normal- oder Übergewicht.

Grundsätzliches: Der BMI ist eine Maßzahl, die das Körpergewicht mit der Körpergröße in Relation bringt. Er gilt weltweit als Orientierung für das eigene Idealgewicht. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte der BMI eines Erwachsenen zwischen 18.5 - 24.9 liegen. Zur Berechnung wird das Körpergewicht (in kg) durch die Körpergröße (in m) zum Quadrat geteilt. Einfacher ausgedrückt: Gewicht / Größe2

Kinder-BMI richtig berechnen

Mit unserem Perzentilenrechner nehmen wir dir die Mathematik ab. Gib einfach das Geschlecht deines Kindes, das aktuelle Alter sowie das Gewicht ein, dann erfährst du, ob es sich im Durchschnitt bewegt:

Geschlecht
Alter:
Größe & Gewicht:

Zur Berechnung des Kinder-BMI muss die Formel allerdings angepasst werden. Denn anders als bei Erwachsenen sind Kinder noch im Wachstum und auch die Körperfettmasse kann sich in den verschiedenen Wachstumsphasen sehr unterschiedlich entwickeln. So gibt es Kinder, die plötzlich in die Höhe schießen und dadurch zunächst sehr dünn aussehen und bei anderen verwächst sich der "Babyspeck" erst nach und nach. Auch der Entwicklungsunterschied von Mädchen und Jungen muss für die Berechnung des speziellen Kinder-BMI stärker berücksichtigt werden.

Anhand der Grafik kannst du ablesen, ob der BMI bei deinem Kind dem Normbereich entspricht. Liegt der Wert an der Unter- oder Obergrenze, sollte er von einem Kinderarzt überprüft werden. Denn der BMI ist wie gesagt nur ein Orientierungswert. Ob dein Kind wirklich an Unter- oder oder Übergewicht leidet, dazu muss sein Körperfettanteil gemessen werden.

Der kann gerade während der Zeit der Einschulung und in der Pubertät wegen der sich verändernden Lebensbedingungen leicht etwas über dem Durchschnitt liegen. Du solltest also zunächst das Urteil eines Arztes abwarten, bevor du weitere Schritte unternimmst.

Es ist auf jeden Fall gut, das Gewicht deines Kindes im Auge zu behalten. Denn inzwischen ist auch bei uns in Deutschland schon jedes fünfte Kind übergewichtig. Und das kann sich natürlich langfristig negativ auf die Gesundheit auswirken. Lies hier mehr zum Thema:

Wenn Kinder wachsen

In unserem BMI-Rechner für Kinder werden wie gesagt auch verschiedene Wachstumsphasen berücksichtigt. In diesen kann das Gewicht stark schwanken, weil der Körper Reserven für den nächsten Schub braucht. Passend dazu haben wir in nachfolgendem Artikel zusammengefasst, was du über das Wachstum bei Kindern wissen müssen und woran du Wachstumsstörungen erkennst. Außerdem erklären wir, woher Wachstumsschmerzen kommen und was du dagegen tun kannst.

Hat dir der Artikel "BMI-Rechner Kind: So berechnest du den BMI für Kinder" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.