Dellwarzen bei Kindern - Homöopathie kann helfen

Sie sind unangenehm, aber harmlos, und befallen bevorzugt Kinder: Dellwarzen, auch Schwimmbadwarzen genannt. Um sie wieder loszuwerden gibt es unterschiedliche Wege. Vor allem bei Kindern kann Homöopathie etwas ausrichten.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Dellwarzen, nach dem medizinischen Namen Molluscum contagiosum auch als Mollusken bezeichnet, sind nur stecknadelkopfgroß und tun nicht weh, meistens jucken sie noch nicht einmal. Aber sie sind extrem ansteckend – und störend sowieso, weshalb man sie so schnell wie möglich wieder loswerden will. Von Pflaster über Salben bis Laser gibt es verschiedene Möglichkeiten, ihnen zu Leibe zu rücken. Die Homöopathie ist eine davon.

Ein Ansteckungsherd für Dellwarzen: das Schwimmbad


© Getty Images

So sehen Dellwarzen aus
Der Name deutet schon darauf hin: Die Warzen haben eine „Delle“, sind also in der Mitte etwas eingedrückt. Unter der Delle befindet sich der so genannte „Molluskenbrei“. Er lässt sich ausdrücken und ist ebenso hoch ansteckend wie die Oberfläche der Warze.

Dellwarzen sind:
 
• kleine, runde Knötchen
• im Durchschnitt 2–6 mm groß
• die Oberfläche ist glatt, manchmal glänzend
• weiß, hautfarben bis leicht rötlich
• sie sind weich
• manchmal juckend
• können auf der gesamten Haut vorkommen
• und treten meistens in Gruppen auf
 
Dellwarzen sind eigentlich keine echten Warzen, sondern ein von harmlosen Pockenviren verursachter Hautausschlag, und kommen weltweit verbreitet vor.
Dellwarzen bei Kindern Dellwarzen werden durch direkten Körperkontakt übertragen, entweder von Person zu Person, oder durch Kleider, Handtücher und Waschlappen, die miteinander geteilt werden. Daher werden Kinder sehr viel stärker von Dellwarzen befallen als Erwachsene. Vor allem im Alter zwischen zwei und fünf Jahren machen sich Dellwarzen besonders häufig bei den Kleinen breit.

Warum Dellwarzen vor allem Kinder befallen:
 
• das Immunsystem von Kindern ist angreifbarer als das von Erwachsenen
• die Hautschutzbarriere ist noch nicht so ausgeprägt und stabil
• besonders bei sehr trockener Haut treten Dellwarzen gehäuft auf
• vor allem Kinder mit Neurodermitis leiden daher oft unter Mollusken
• Kinder sind gern im Schwimmbad, wo man sich besonders leicht ansteckt
• auch durch Kontaktsportarten können die Warzen übertragen werden
• und natürlich beim Spielen in Kindergarten und Schule
Dellwarzen behandeln Grundsätzlich müssen Dellwarzen nicht behandelt werden. Denn oft bleibt es bei einigen wenigen Mollusken, die innerhalb von einem halben bis ganzen Jahr von selber wieder verschwinden. Dann beginnt der Körper als Gegenreaktion mit einem Entzündungsprozess, der die Warze zum Absterben bringt. Wenn sich also Dellwarzen rötlich entzünden kannst du dich freuen, denn dann sind sie bald verschwunden. Es gibt Pinseltinkturen, die diese Entzündungsreaktion auslösen und so die körpereigene Abwehr beschleunigen. Die Entzündung darf jedoch nicht Überhand nehmen und sollte nur auf die Dellwarze begrenzt bleibt. Wenn die ganze Umgebung betroffen ist wird es Zeit, einen Arzt aufzusuchen.

 Das könnte Sie interessieren: Warzen bei Kindern

Nicht besonders hübsch, unangenehm – und unglaublich hartnäckig. Warzen sind dabei aber glücklicherweise harmlos. So wird man sie wieder los!



Homöopathische Mittel gegen Dellwarzen Eine homöopathische Behandlung ist bei den meisten Erkrankungen und bei allen Menschen möglich, daher auch schon bei Kleinkindern und sogar Säuglingen. Die Wirkstoffe werden zumeist in Form von so genannten Globuli verabreicht, auch Streukügelchen genannt. Sie bestehen aus Rohrzucker, der mit der verdünnten Tinktur des jeweiligen Wirkstoffes getränkt und anschließend an der Luft getrocknet wird. Gerade bei Kindern funktionieren alternative Methoden häufig sehr gut, da Kinder vorurteilsfrei an Dinge herangehen. Homöopathische Mittel sind aufgrund ihrer guten Verträglichkeit und der ausbleibenden Nebenwirkungen für alle Altersklassen, Stillende und Schwangere geeignet. Dennoch sollte man keine homöopathische Behandlung auf eigene Faust beginnen, sondern sich von einem erfahrenen Homöopathen beraten lassen.

Bei der Behandlung von Dellwarzen werden gerne diese homöopathischen Heilmittel verordnet:

Ferrum picrinicum
Potenz: D6; Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich
Außer bei Schwimmbadwarzen wirkt es auch gegen Warzen bei jungen Mädchen in der Pubertät

Thuja occidentalis
Potenz: D12; Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Cinnabaris
Potenz: D12; Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Dulcamara solanum
Potenz: D12; Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Vaccinotoxinum
Potenz
: D12; Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich
Vaccinotoxinum kann auch vorbeugend gegen einen erneuten Ausbruch eingenommen werden. Erfolgversprechend ist auch die Kombination mit Cinnabaris und Dulcamara.

Thuja occidentalis (der Lebensbaum) ist ein bekanntes Warzenmittel in der Homöopathie. Es hilft auch als Tinktur, mit dem man die Dellwarzen betupft. Dazu muss man nur ein Globuli in etwas Wasser auflösen.
 
Weitere Mittel gegen Dellwarzen:

• die Kürettage, das heißt Abschabung. Dabei werden die Dellwarzen ein bis zwei Stunden vorher mit einer betäubenden Creme eingecremt, dann werden mit einem scharfen Löffel die Mollusken vorsichtig aus der Haut geschält. Es ist kaum schmerzhaft, und es bleiben auch keine Narben zurück

• bei der Stichinzision wird die Dellwarze ausgedrückt und der virushaltige Talgbrei entfernt

• die Kryotherapie bedeutet eine Vereisung der Mollusken; es können jedoch Narben zurückbleiben

• auch beim Lasern der Dellwarzen besteht die Gefahr der Vernarbung
Vorbeugung gegen Ansteckung Damit die Dellwarzen möglichst nicht mehr wiederkommen, sollte man einige einfache Dinge unbedingt beachten. So gibt man ihnen keine Chance, sich einzunisten. Denn Vorbeugung ist das beste Gegenmittel.

Die beste Prophylaxe gegen Dellwarzen:

• gute Hautpflege, um den Schutz der Hautbarriere zu erhalten
• im Schwimmbad Badeschuhe tragen
• Handtücher oft und heiß waschen
• Handtücher und Waschlappen immer getrennt nutzen
• mit Vitaminen und ausgewogener Ernährung das Immunsystem stärken
• weder eigene noch fremde Warzen anfassen
 
Wird eine Dellwarze aufgekratzt oder aufgeweicht, dann ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch. Um andere nicht anzustecken, sollten Schwimmbadbesuche daher verschoben werden, bis die Dellwarzen verschwunden sind.