Gummibärchen selber machen: fruchtig, süß und niedlich

Wir zeigen euch, wie ihr leckere Gummibärchen selber machen könnt. Die schmecken nicht nur besonders fruchtig, sie sind auch etwas gesünder als das herkömmliche Industrieprodukt.

Gummibärchen selber machen

Wir lieben Gummibärchen! Wenn ihr Gummibärchen selber macht, sind sie deutlich gesünder, schmecken aber mindestens genauso gut.


Gummibärchen sind neben Schokolade die Nascherei schlechthin. Die einen sind etwas mehr Team Schokolade, die anderen etwas mehr Team Fruchtgummi – letztlich können wir alle aber unsere Hände kaum stillhalten, wenn eine leckere Schale voll mit bunten, fruchtig-süßen Gummibärchen vor uns auf dem Tisch steht. Doch nicht nur der unvergleichbare Geschmack macht Gummibären so beliebt: Vor allem unsere Kleinen lieben die niedliche Form der Bärchen, mit denen man vor dem Naschen so schön spielen und rumalbern kann.

Gummibärchen – Seit fast 100 Jahren auf dem Markt

Gummibärchen gibt es nun seit beinahe 100 Jahren. 1922 wurde der kleine, süße Gummibär von dem Unternehmer Hans Riegel aus Bonn erfunden. Sein Unternehmen Haribo (HAns - RIegel - BOnn) brachte das Gummibärchen erstmals auf den Markt, damals allerdings noch unter dem Namen „Tanzbären”. Der Tanzbär war noch etwas größer und weicher als der heutige Gummibär, da zu seiner Herstellung statt Gelatine noch Gummi arabicum verwendet wurde. 1960 wurde das Rezept verändert und gleichzeitig auch der Name, seitdem kennen wir ihn unter dem Namen “Goldbär”. Mittlerweile gibt es Gummibärchen von etlichen Herstellern, der Trend geht auch wieder weg von der Gelatine hin zu pflanzlichen Alternativen.

Habt ihr Lust, Gummibärchen einmal selber zu machen? Wir zeigen euch ein ganz simples Rezept, mit dem ihr euch eine eigene Gummibärenbande herstellen könnt. Die selbstgemachten Gummibärchen sind superlecker und dazu deutlich gesünder als die herkömmlichen aus dem Supermarkt: Sie sind vegan und kommen ganz ohne industriellen Zucker aus. Trotzdem haben sie durch die Verwendung von Fruchtsäften eine herrliche Süße und sind auch richtig schön bunt!

Gummibärchen selber machen: Rezept

Für 1 Form (ca. 45 Gummibärchen) braucht ihr:

Zubereitung:

  1. Gebt den Fruchtsaft in einen Topf und rührt das Agar-Agar Pulver gründlich unter, so lange bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  2. Gebt jetzt noch euer Süßungsmittel und den Zitronensaft dazu.
  3. Erhitzt das Ganze nun bei mittlerer Hitze und bringt es unter ständigem Rühren zum Kochen. Lasst eure Gummibärchenmasse jetzt noch zwei Minuten lang richtig Kochen, bis ihr sie vom Herd nehmt.
  4. Gießt die heiße Masse jetzt in eure Gummibärchenformen.
  5. Lasst sie kurz abkühlen und stellt sie dann für ca 30 Minuten in den Kühlschrank.
  6. Jetzt könnt ihr die Gummibärchen aus der Form lösen und sie am besten in einem sterilen Glas oder einer Brotdose aufbewahren. Lagert sie am besten im Kühlschrank.

Geschmacksideen für selbstgemachten Gummibärchen:

Wenn ihr Gummibärchen selber macht, könnt ihr sie ganz nach eurem Lieblingsgeschmack gestalten. Am besten verwendet ihr Direktsaft oder frische Smoothies, die sind am gesündesten und ihr erzielt extra fruchtige Ergebnisse. Naturtrübe Säfte und Smoothies lassen eure Bärchen später trüb, klare Säfte durchsichtig aussehen. Hier ein paar Ideen:

  • KiBa (Verwendet dazu Kirsch- und Bananensaft zu gleichen teilen oder kauft gleich fertigen KiBa-Saft)
  • Apfelsaft
  • Kiwi-Limette (einfach beides mit einem Schuss Apfelsaft im Mixer pürieren)
  • Mangosaft
  • Multivitaminsaft
  • Johannisbeersaft

* gesponserter Link

Hat dir der Artikel "Gummibärchen selber machen: fruchtig, süß und niedlich" von Lisa Purrio gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.