Paukenerguss

Symptome
• das Kind hört schlecht, einseitig oder beidseitig
• häufig Schnupfen
• Taubheitsgefühl
Erklärung
Ein Paukenerguss entsteht in Folge eines Infekts der oberen Luftwege. Das heißt, bei einer Erkältung kann es vor allem bei jüngeren Kindern zu einem Sekretstau in der Paukenhöhle des Mittelohrs kommen. Das Sekret kann nicht mehr abfließen und dadurch können sich die Gehörknöchelchen nicht mehr bewegen. Die Folge: Das Kind hört auf einem oder beiden Ohren nichts mehr.
Behandlung

Ein Paukenerguss kann zu bleibenden Hörstörungen führen, deshalb sollten Sie bei den oben genannten Symptomen auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Was Sie sonst tun können

Damit die geschwollene Schleimhaut abschwillt und das Sekret abfließen kann, können Sie Kopfdampfbäder oder Infrarotbestrahlungen anwenden. Außerdem helfen Thymiansäfte bei der Schleimlösung.