Worauf Sie bei der Einnahme von Antibiotika achten sollten

Für die Einnahme von Antibiotika gelten drei wichtige Regeln: Regelmäßig einnehmen, nicht vorzeitig absetzen und nicht mit Milch mischen. Mehr dazu hier - plus Tipps, wie Sie Ihr Kind dazu bringen, das Antibiotikum einzunehmen.

Tipps für die Einnahme von Antibiotika

Familie.de wünscht einen schönen Tag!


Regelmäßig einnehmen: Ein allzu typischer und häufiger Fehler etwa ist es, die Mittagsdosis zu vergessen - besonders bei Kindern, die schon in einer Krippe betreut werden. Der Tipp des Fachmanns: „In diesem Fall bitten die Eltern den Kinderarzt am besten um ein Medikament, das nur morgens und/oder abends genommen werden muss.“
Antibiotika nicht ins Fläschchen: Gerade Milchbestandteile können mit manchen Substanzen eine schwer lösliche Verbindung eingehen - das Medikament wird nicht oder nur verzögert aus dem Darm aufgenommen. Oft sind Übelkeit und Erbrechen die Folge. Außerdem können Arzneireste im Fläschchen zurückbleiben: Das Kind erhält nicht die notwendige Gesamtdosis.
Einnahmezeit: Antibiotika sollten deutlich vor einer Mahlzeit auf leeren Magen gegeben werden. So können sie ihre Wirkung am besten entfalten.
Wenn das Baby Antibiotika vom Löffel nicht einnehmen will: In diesem Fall helfen kleine Medizinfläschchen mit Sauger, die es in der Apotheke zu kaufen gibt.