25 Dinge, die Eltern beherrschen müssen, wenn ihr Kind in den Kindergarten kommt

Der erste Tag im Kindergarten: Ein enorm großer Schritt für jedes Kind – und dessen Eltern. Denn nicht nur der Nachwuchs muss bereit für das neue Abenteuer sein, auch Mama und Papa müssen sich gebührend vorbereiten, wenn dieser wichtige Lebensabschnitt anfängt. Diese 25 Dinge sollten Eltern unbedingt beherrschen:


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Kindergarten: Das müssen Eltern können

Dieses Wissen brauchen Eltern unbedingt, wenn ihr Kind in den Kindergarten kommt


© iStock

Bereit für den Kindergartenstart?


Diese Dinge müssen Eltern beherrschen und über diese Fähigkeiten und Eigenschaften müssen sie verfügen, wenn ihr Zögling am ersten Kindergartentag in die weite Welt aufbricht:

1. Genug Durchhaltevermögen haben und Konsequenz zeigen, wenn das Kind sich mal wieder nicht anziehen will und es auch mal im Schlafanzug in den Kindergarten schicken.

2. Die Gabe besitzen, einen veganen, glutenfreien, zuckerfreien und gesunden Geburtstagskuchen zu backen, der auch noch schmeckt.

3. Die Fertigkeit entwickeln, in den fünf Minuten vor dem Gehen aus den mageren Zutaten im Kühlschrank ein nahrhaftes und gesundes Pausenbrot zu kreieren, das dem Kind auch noch schmeckt.

4. Die Fähigkeit, so zu tun, als ob sie ganz unbedingt als Freiwillige beim Sommerfest mitmachen möchten, aber leider, leider genau dieses Mal etwas dazwischenkommt. Aber das nächste Mal ganz bestimmt!

5. Das Talent, Gedanken zu lesen, um "Es war wie immer" und "Es gab 'weiß ich nicht mehr' zum Essen" entziffern zu können.

6. Den Wagemut, Russisch Roulette mit Warnungen aus dem Kindergarten wie "Läuse-Frühwarnung", "Einige Fälle von Magen-Darm" und "Vorsicht, Streptokokken" spielen zu können.

7. Ein Kunststudium, um die zauberhaften Werke ihres Kindes interpretieren zu können, ohne dem kleinen Monet vor den Kopf zu stoßen und ewiglich zu kränken.

8. Ein photographisches Gedächtnis, um sich merken zu können, wer nochmal "die Tina" war und warum der Sprößling auf "den Tobi" sauer ist.

9. Jede Menge Tischsprüche, denn Mahlzeiten werden jetzt nur noch begonnen, wenn vorher das gemeinsame Ritual durchgeführt wurde – so wie im Kindergarten.

10. Überhaupt: Clevere Antworten auf diesen Satz: "Aber im Kindergarten machen wir es so …"

11. Oder den Satz: "Aber die Erzieherin hat gesagt, dass …"

12. Oder auch diesen: "Aber der Tobi hat erzählt, dass ..."

13. Die Disziplin, sich selbst an die ganzen Regeln zu halten, die das Kind lernt.

 Das könnte Sie interessieren: 7 Kindergarten-Konzepte im Überblick

Welches Kindergarten-Konzept am besten zu Ihnen und Ihrem Kind passt: Wir haben die Fakten.


14. Ein kräftiges  Immunsystem, das gegen all die Kinderkeime wirkt.

15. Zen-Meditationstechniken für die Unendlichkeiten, die das Kind braucht, um sich die Schnürsenkel zu binden.

16. Rennfahrerqualitäten um den 15-Miuten-Weg vom Kindergarten zur Arbeit in 5 Minuten zu schaffen.

17. Einen Grammy, denn im Kindergarten gibt es für alles Lieder. Für alles. Und die müssen natürlich auch daheim gesungen werden. Ja, Papa muss auch singen. Und Mama auch. Bitte im Kanon!

18. Das genau passende Timing, um morgens weder der Chia-Kale-Supermama, noch der Handy-Tablet-Businessmum zu begegnen.

19. Sehr, sehr viel Ausdauer.

20. Ausdauer für die Kindergartensuche.

21. Ausdauer für die Eingewöhnung.

22. Ausdauer für die morgendlichen Kämpfe, wenn der Nachwuchs nicht in den Kindergarten will.

23. Ausdauer, wenn die eigenen Elterninstinkte einem sagen, dass man seinen Nachwuchs besser ganz schnell wieder abholen sollte.

24. Ausdauer, wenn das Kind plötzlich gar nicht mehr heimkommen will und man realisiert: Der Kleine ist gar nicht mehr so klein.

25. Nichts. Denn der Nachwuchs lernt so viel im Kindergarten, dass er eh bald alles besser weiß.

 Das könnte Sie interessieren: Kindergarteneingewöhnung: Berliner Modell

Eine elternbegleiteten Eingewöhnung soll es dem Kind leichter machen, sich in Kita oder Kindergarten zurechtzufinden.



von Nicole Metz




mehr zum Thema
Unterhaltung