Kommt ein Vogel geflogen

Dieses Kinderleid stammt aus Österreich und wurde schon Anfang des 19. Jahrhunderts von Johannes Strolz veröffentlicht, damals allerdings noch mit einer anderen Melodie und im Tiroler Dialekt. Die heutige Melodie stammt von Siegfried Ochs.

Kommt ein Vogel geflogen Noten

Durch Klick auf das Bild können die Noten heruntergeladen werden.


1.
Kommt ein Vogel geflogen,
setzt sich nieder auf meinen Fuß.
Hat ein Zetterl im Schnabel
von der Mutter einen Gruß.
2.
Hast mich allweil vertröstet
auf die Sommerzeit.
Und der Sommer ist gekommen
und mein Schatzerl ist weit.
3.
Daheim ist mein Schatzerl,
in der Fremde bin ich hier.
Und es fragt halt kein Katzerl,
kein Hunderl nach mir.
4.
Lieber Vogel, fliege weiter,
nimm ein Gruß mit und einen Kuss.
Denn ich kann dich nicht begleiten,
weil ich hier bleiben muss.