Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Sendetermine 2018

Was wäre Weihnachten ohne diesen Kultfilm? Hier erfährst du die diesjährigen Sendetermine für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden
Der tschechisch-deutsche Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" aus dem Jahr 1973 gehört in Deutschland zu Weihnachten wie der Weihnachtsbaum. Deshalb läuft das Märchen von Božena Němcová nach der Erzählung Aschenputtel der Gebrüder Grimm nicht nur einmal, sondern ganz oft an den Feiertagen. Wir haben alle Sendetermine 2018 für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel", damit die Vorfreude auf Weihnachten starten kann.

Sendetermine für Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Kult: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel


© MDR/degeto

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel im TV 2018

Wenn man es möchte, kann man "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" immer und immer wieder schauen. Das sind die Sendetermine:

•  ARD:  24. Dezember 2018, 12:00 Uhr
•  WDR: 24. Dezember 2018,15:05 Uhr
•  NDR: 24. Dezember 2018, 16:20 Uhr
•  One: 24. Dezember 2018, 18:50 Uhr
•  RBB: 24. Dezember 2018, 20:15 Uhr
•  ARD:  25. Dezember 2018, 10:25 Uhr
•  HR: 25. Dezember 2018, 23:15 Uhr
•  SWR: 26. Dezember 2018, 8:00 Uhr
•  BR: 26. Dezember 2018, 9:00 Uhr
•  RBB: 26. Dezember 2018, 9.00 Uhr
•  MDR: 26. Dezember 2018, 16:10 Uhr
•  Kika: 28. Dezember 2018, 19:30 Uhr



Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Was macht es so besonders?

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Film absoluten Kultstatus erreicht. Schon ab Oktober geben die Fernsehsender bekannt, wann sie das Märchen im Dezember ausstrahlen und Fans tauschen die Sendetermine in den sozialen Netzwerken untereinander aus.

Warum der Märchenfilm so beliebt ist, kann nur gemutmaßt werden. Da er seit über vierzig Jahren jedes Jahr an Weihnachten läuft, gibt es immer mehr Menschen, die der nächsten Generation "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" vorstellen möchten oder in Nostalgie an ihre eigene Kindheit schwelgen, wenn die schöne Filmmusik von Karel Svoboda sie in frühere Zeiten führt. Die Produktion mit Libuše Šafránková als Aschenbrödel und Pavel Trávníček als ungestümer Prinz hat auch nach all den Jahren nichts von seinem Charme verloren. Aschenbrödel ist hier kein passives Mädchen - sie kann toll reiten, jagen und lässt sich nicht vom königlichen Pomp beeindrucken. Das macht sie zu einer Heldin, die gut im 21. Jahrhundert bestehen kann. Zudem steckt der Märchenfilm voller Humor, was dem Ursprungsmärchen fehlt.

Das machen die Hauptdarsteller heute

Die Hauptdarsteller Libuše Šafránková und Pavel Trávníček spielten 1982 übrigens in "Der dritte Prinz" wieder ein Paar. Beide waren 1973 noch sehr jung - Libuše erst 19 Jahre und Pavel 22 Jahre - und sie mussten damals in ihren dünnen Kostümen schon im Winter ihre Liebe finden, denn eigentlich sollte der Film im Sommer gedreht werden, aber die Dreharbeiten wurden vorgezogen - es wurde kalt für die Besetzung des Märchenfilms. Es war der Durchbruch für die beiden Schauspieler, die seitdem eine erfolgreiche Karriere im tschechischen Fernsehen haben. Ihre jungen Gesichter kennt aber fast die gesamte Welt, denn "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wird an Weihnachten international gezeigt.

 Quiz Märchen-Quiz

Woher hat Rapunzel ihren Namen? Und wie endet das Märchen der kleinen Seejungfrau? Testen Sie Ihr Wissen rund um die schönsten Märchen!




Zum 40. Geburtstag des Märchenfilms nahm man im tschechischen Fernsehen die Ballszene und präsentierte sie in den verschiedenen Sprachen, in denen sie existiert: "Da sprach Aschenbrödel plötzlich arabisch, russisch, deutsch, englisch usw. im gleichen Monolog. Da dachte ich 'Es steht gar nicht so schlecht um unseren Planeten'", freute sich Libuše Šafránková 2017 in einem Interview mit CineKino auf arte.

Und so läuft dieser schöne Film mit seiner wunderbaren Musik neben Deutschland, der Tschechischen Republik und der Slowakei in Schweden, Norwegen, Spanien, der Schweiz jedes Jahr zu Weihnachten. Aber bestimmt haben unsere europäischen Nachbarn nicht so viele Sendetermine für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wie wir. Gut so, denn wer könnte schon von diesem tschechischen  Aschenbrödel genug bekommen.





mehr zum Thema
Advent Kinderfilme