BERG Buzzy Racing: familie.de testet das Gokart

Ein Dreirad hat jeder! Deswegen prüfen unsere Testfahrer Amélie und Elias das flotte Gokart für Kinder von BERG auf Herz und Nieren.

Aufbau des Gokarts Berg Buzzy Racer


Auf die Plätze, fertig, los: Das coole kleine Gokart für Kinder zwischen zwei und fünf Jahren kommt in Einzelteile zerlegt - und ermöglicht Papi so auch 20 Minuten Spaß daran. Der Aufbau gelingt schnell und einfach: Das benötigte Werkzeug ist mit dabei und lästiges Suchen nach den passenden Schraubenziehern bleibt aus. Das Schöne ist: Sitz und Lenker sind mehrfach verstellbar und der Racer ist somit nicht nur lange für mehrere Geschwister nutzbar, sondern kann auch schnell für kleinere oder größere Gäste umgestellt werden. Soweit so gut.

Und wie fährt sich das Gokart?

Der BERG Buzzy Racing hat vier Räder und ist somit schön stabil, die EVA-Massivreifen ersparen Luftdruck messen, Reifen aufpumpen und verhindern etwaige Reifenpannen. Die Pedale haben einen sogenannten Direktantrieb, welcher das Treten erleichtern soll. Das ist zwar in diesem Fall mit unseren Testkindern - Amélie, 3 Jahre, und Elias, 4 Jahre alt - eigentlich kein Thema mehr, wird aber für die kleineren Geschwisterchen der Beiden bestimmt nützlich sein. Die Pedale haben keine Rücktrittbremse, sondern lassen ein rückwärts Fahren zu, womit es sich in Action leichter wenden lässt. Das Bremsen ist zunächst ungewohnt, da keine Handbremse verfügbar ist. Es muss entweder mit den Füßen oder durch Rückwärtstreten gebremst werden. Wie der Racer vom Prinzip her funktioniert haben unsere Beiden gleich raus und drehen freudig mehrere Runden.

BERG Buzzy Racing GoKart in Aktion


Der Racer ist eine coole Alternative zum Dreirad: Der Vorteil ist, dass das Gokart vier Räder hat und damit die Gefahr des Kippens so gut wie ausgemerzt ist. Die Kunststoffreifen sind sehr leise - und rein theoretisch könnte man dadurch die Kleinen auch schon drinnen üben lassen. Auch die Verstellbarkeit von Sitz und Lenker relativieren den relativ hohen Anschaffungspreis, da das Gefährt ja auch eine lange Nutzungszeit verspricht. Die Produkte von BERG sind TÜV geprüft und das Gokart hat nach Registrierung eine Produktgarantie von fünf Jahren.

Ein kleiner Minuspunkt

Einziges Manko sind die Schrauben: Nach etwa einer Woche intensiven Fahrens fiel auf, dass sich bereits zwei der drei Schrauben an der Hinterachse verabschiedet hatten und die Hinterräder bedrohlich wackelten. Bei Neukauf sollte daher unbedingt auf regelmäßiges Nachziehen der Schrauben geachtet werden, sonst ergeht es einem wie uns: Der Weg in den Baumarkt, um Ersatzschrauben zu kaufen bleibt nun nicht aus.

Hat dir der Artikel "BERG Buzzy Racing: familie.de testet das Gokart" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.