Hackfleisch ist gut zu kombinieren

Mit Hackfleisch lassen sich viele schmackhafte Gerichte für eine gesunde Kinderernährung kochen. Worauf es beim Umgang mit Hackfleisch ankommt.


(0)

Melden Sie sich in unserer Community an, um Beiträge zu Ihren Favoriten hinzuzufügen.

Jetzt anmelden

Kinderernährung: Hackfleisch ist gut zu kombinieren


Hackfleisch und Gemüse – Klassiker der Kinderernährung

Hackfleisch hat einen festen Plazt in der Kinderernährung. Bei Hackfleisch müssen die Kinder nicht erst mühevoll mit Messer und Gabel werkeln. Die Konsistenz von Hackflisch kommt Kindern entgegen; fast alle bevorzugen weiche Lebensmittel, auf denen nicht allzu lange herumgekaut werden muss. Außerdem läßt sich Hackfleisch in der Kinderernährung wie kein anderes Fleisch gut mit Gemüse wie Zucchini oder Paprika kombinieren.

Regeln beim Umgang mit Hackfleisch Hackfleisch bietet Bakterien eine große Angriffsfläche. Deshalb gilt es beim Umgang mit Hackfleisch nicht nur in der Kinderernährung folgendes zu beachten:
  • Lose eingekauftes Hackfleisch muss am gleichen Tag verbraucht werden. Wenn Sie nach dem Einkauf nicht mehr zum Kochen kommen, ist der beste Platz für Hackfleisch die Tiefkühltruhe. Andere Möglichkeit: Braten Sie das Hackfleisch sofort kräftig durch. So lässt es sich sicher im Kühlschrank aufbewahren und dann am nächsten Tag weiterverarbeiten.
  • Unter Schutzatmosphäre verpacktes Hackfleisch gibt es in jedem Supermarkt. Es ist mehrere Tage lang haltbar. Wie lange genau, verrät das Haltbarkeitsdatum. Allerdings gilt diese längere Lagerfrist nur, wenn das Hackfleisch bei einer Temperatur von höchstens plus zwei Grad aufbewahrt wird. Normale Kühlschränke sind aber wärmer. In diesem Fall muss das Hackfleisch ebenfalls schnell verbraucht werden.
  • Tipp zum Fettsparen: Mischen Sie normales Hackfleisch mit Tatar. Das macht jedes Gericht mit Hackfleisch schlanker und obendrein herzhafter.