Kinderleichte Zaubertricks: Nr 1 - Die Kartenwahl

Zaubertricks für junge Zauberer mit Cris Labim: Welche Karten nimmt man am besten für Kartentricks? Cris Labim empfiehlt, sich gute Papierkarten aus drei Lagen zu kaufen. Für die Zauberkunst ist es von Vorteil, keine Karten mit einfarbiger Rückseite zu verwenden. Sondern am besten welche mit weißem oder schwarzem Rand. Es lohnt sich, gleich mit einem Pokerdeck zu beginnen. Das ist zwar etwas breiter als Rommé- oder Skartkarten, aber dafür wird später das Zaubern mit anderen Karten leichter fallen. Cris Labim empfiehlt für Anfänger Bicycle-Karten.

Weitere, tolle Kartentricks mit Cris Labim: Dreifaches Falschabheben und Mischen: Hindu Shuffle

Hat dir der Artikel "Kinderleichte Zaubertricks: Nr 1 - Die Kartenwahl" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.