Rezept für Weihnachten: Spritzgebäck

Bei Spritzgebäck sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Serviere mit diesem Rezept leckeres und kreatives Spritzgebäck zu Weihnachten.

Spritzgebäck gehört zu Weihnachten einfach dazu! Willst du es ganz klassisch mit deinen Kindern zubereiten, benötigst du dafür einen Fleischwolf und entsprechende Aufsätze. Nicht daheim? Kein Problem, beispielsweise bei Amazon* findest du das Werkzeug dafür preiswert.

 

Zutaten für Spritzgebäck

Für eine ordentliche Portion Spritzgebäck - also rund 4 Bleche - benötigst du folgende Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 160g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei

Mische alle Zutaten nur so grob zusammen, dass der Teig zusammenhält und überarbeite den Teig nicht! Dann stelle ihn für rund eine Stunde in den Kühlschrank, am besten, indem du ihn in Alufolie einschlägst.

Spritzgebäck richtig zubereiten

Holt den Teig stets nach Bedarf aus dem Kühlschrank, damit der Rest nicht zu schnell Zimmertemperatur annimmt und presst ihn nun von oben in den Fleischwolf. Jetzt muss einer kontinuierlich die Kurbel betätigen, während ein zweiter Mitbäcker das Spritzgebäck bei entsprechender Länge abschneidet. Ist das Blech voll, wandern die Kekse bei 180°C für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Am besten schmeckt Spritzgebäck, wenn man es zur Hälfte mit Zartbitterkuvertüre verziert. Dafür diese einfach im Wasserbad schmelzen und die Gebäcke nach dem Abkühlen bis zur Hälfte in die flüssige Schokolade tunken.

Falls etwas vom Spritzgebäck übrig bleibt, eignen sich die Plätzchen perfekt zum Verschenken!

 

*gesponserter Link

Hat dir der Artikel "Rezept für Weihnachten: Spritzgebäck" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.