Vorbereitungen für den Kindergeburtstag

Vorbereitungen für den Kindergeburtstag

„So“, sage ich zu meinem Freund in der Nacht vor Berrys Geburtstag. Es ist 23 Uhr und mein Sohn ist, erschöpft vor Aufregung, vor einer halben Stunde eingeschlafen. „Du darfst anfangen zu helfen. Willst du Dschungelgirlanden schneiden oder lieber die Gewinne sortieren?“ Manfred blickt erstaunt auf. „Ich will Sport sehen“, sagt er. Kein Problem. Gerade vor dem Fernseher lassen sich ganz zauberhafte Lianen aus Krepppapier schneiden! Manfred muffelt und fügt sich. Ich bemale derweil auf dem Flur einen Riesenkarton mit Palmenblättern. Das Tarzanhaus. Im Ofen backt der Kuchen, auf dem Tisch liegen die noch unverpackten Geschenke. „Wenn du mit den Lianen fertig bist, kannst du noch mal kurz ein paar Kartoffeln raussuchen!“, rufe ich ins Wohnzimmer. „Kartoffeln? Wieso Kartoffeln?“, fragt Manfred. Jetzt kann er was lernen: Denn die richtigen Kartoffeln fürs „Eier“-Laufen sind wichtig. Sie müssen sich nämlich so richtig schön in die Löffel schmiegen, damit sie nicht zu schnell runterfallen. „Aha“, sagt mein Freund und gähnt. Ich auch. Alle Eltern tun das in der Nacht vorm Kindergeburtstag. Als endlich auch der Gabentisch gedeckt ist, sind wir stolz. „Der wird sich aber freuen“, freut sich Manfred und sieht so zufrieden aus, wie sonst nur nach einem wichtigen Geschäftsabschluss.


Hat dir der Artikel " Vorbereitungen für den Kindergeburtstag" gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.