Kneten, Formen, Bauen: Zaubersand selber machen

Mit Zaubersand könnt ihr euch den Sandkasten in die Wohnung holen. Im Gegensatz zu normalem Sand müsst ihr dabei keine Angst vor einem kleinen Sandsturm in eurer Wohnung haben: Durch seine besonderen Eigenschaften eignet sich Zaubersand bestens für das Indoor-Spielen.

Zaubersand

Mit Zaubersand könnt ihr euch den Sandkasten in eure Wohnung holen.


Ein Sandkasten ist für Kinder etwas ganz Besonderes: Burgen bauen, Matschkuchen backen oder ganz einfach den Sand zwischen den Fingern herunter rieseln zu lassen, hat schon uns als kleine Kinder vor Freude zum Quietschen gebracht. Doch nicht jeder hat den Platz für einen eigenen Sandkasten und bei kaltem oder nassem Wetter ist auch der Sandkasten auf dem Spielplatz keine Option. Wie schön wäre es, einen kleinen Indoor-Sandkasten zu haben…

Mit Zaubersand könnt ihr euch den Buddelspaß in die Wohnung holen. Keine Angst – im Gegensatz zu gewöhnlichem Sand vom Spielplatz klebt Zaubersand nicht und hinterlässt keine Spuren. Nach dem Spiel einfach die Reste aufkehren, das war’s! Mit Zaubersand kann gebuddelt und geformt werden wie mit herkömmlichen Sand – er hält sogar länger die Form, da er nicht austrocknet und zerfällt.

Lernen mit Zaubersand

Das Spielen mit Zaubersand macht Kindern nicht nur Spaß, es fördert sie auch in vielen verschiedenen Punkten. Kein Wunder, schließlich wurde Zaubersand ursprünglich als Therapiesand eingesetzt. Auch heute wird er immer wieder in der Ergotherapie, bei alten Menschen oder Menschen mit Behinderung eingesetzt. So fördert Zaubersand die folgenden Fähigkeiten:

  • Kreativität: Kinder können beim Kneten, Bauen und In-Form-Pressen des Sandes ihrer Fantasie freien Lauf lassen.
  • Sensorik: Die Wahrnehmung sensorischer Eigenschaften wird durch z. B. das Fühlen und Sehen der veränderten Formen des Zaubersandes geschult.
  • Motorik: Auch die körperliche Geschicklichkeit wird mit dem Zaubersand gefördert.
  • Konzentration: Da Zaubersand nicht austrocknet und so nicht so schnell wieder zusammenfällt wie gewöhnlicher Sand, können Kinder lange und konzentriert an einem Objekt modellieren.

Zaubersand kaufen oder selber machen

Zaubersand könnt ihr sowohl kaufen als auch selber machen. Wir empfehlen den Kinetic Sand Koffer, z. B. über Amazon für ca. 30 €* . Hier bekommt ihr zum Zaubersand direkt noch einen praktischen Aufbewahrungskoffer, der aufgeklappt als Spielfläche genutzt werden kann sowie ein paar Förmchen dazu.

Zaubersand könnt ihr euch aber auch selber machen. Wir haben die Anleitung für euch.

Zaubersand selber machen: Anleitung

Ihr braucht:

  • Babyöl (ersatzweise Sonnenblumenöl)
  • Mehl
  • Evtl. Lebensmittelfarbe oder Glitzer

Anleitung:
Mehl und Öl im Verhältnis 8:1 mischen: Acht Tassen Mehl auf eine Tasse Öl. Oder 16 Tassen Mehl auf zwei Tassen Öl. Durchkneten, im Zweifel nochmals Mehl oder Sand dazugeben – und schon kann der Sand-Spaß beginnen! Wer mag, kann den magischen Sand mit Glitzer oder Lebensmittelfarben aufpeppen. Der selbstgemachte Zaubersand hält allerdings nicht ewig: Nach ein paar Wochen fängt das Müffeln an – dann wird’s Zeit ihn zu entsorgen und für Nachschub zu sorgen.

Zaubersand: Tipps zum Verarbeiten

Unsere Empfehlung: Verwendet eine große Unterlage, damit der Sand sich nicht überall verteilt. Perfekt geeignet ist ein Mini-Planschbecken, das ihr direkt im Kinderzimmer aufstellen könnt.

Zum Spielen, Kneten, Formen und Bauen könnt ihr all die Förmchen, Eimer und Werkzeuge nutzen, die euer Kind auch im Sandkasten auf dem Spielplatz nutzt. Viel Spaß bereiten auch spezielle Spielsets für Zaubersand, wie das Bäckerei-Spielset von Kinetic Sand, z. B. über Amazon für ca. 20 €* oder das Eiscreme-Spielset von Kinetic Sand, ebenfalls über Amazon für ca. 13 €* .

Egal, ob ihr Zaubersand selber macht oder ihn kauft, eure Kinder (und ihr) werden mit dem Sand eine Menge Spaß haben!

*gesponserter Link

Hat dir der Artikel "Kneten, Formen, Bauen: Zaubersand selber machen" von Lisa Purrio gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.