Pille und Durchfall: Das solltest du beachten

Wenn du die Pille nimmst und kurz nach der Einnahme Durchfall bekommst, musst du ein paar Dinge wissen. Der Empfängnisschutz kann unter bestimmten Umständen verloren gehen. Wann und wie du handeln solltest.

Pille und Durchfall

Kommt es innerhalb von vier Stunden nach Einnahme der Pille zu Durchfall, können die Wirkstoffe nicht ausreichend vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden.


Etwas Falsches gegessen, eine Infektion, Stress – Gründe für Durchfall gibt es viele. Meist ist er auch wieder genauso schnell weg, wie er gekommen ist und hat keine weiteren Auswirkungen auf deine Gesundheit. Wenn du allerdings die Pille als Verhütungsmittel einnimmst, ist Vorsicht geboten: Die Pille kann bei Durchfall manchmal nicht wirken. Wir zeigen dir, wann die Pille bei Durchfall ihre Wirkung verliert und wie du reagieren solltest.

Pille und Durchfall: Wann ist die Wirkung eingeschränkt?

Die Pille beeinflusst den weiblichen Zyklus und schützte auf diese Weise vor einer Schwangerschaft. Gelangen die Wirkstoffe anderer Hormonpräparaten wie z. B. beim Hormonpflaster über die Haut in den Organismus, geschieht das bei der Pille nach der Einnahme über die Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts, die die Hormone aufnehmen und in den Blutkreislauf abgeben. So verteilen sie sich dann im gesamten Körper und schützen vor einer Schwangerschaft.

Kommt es innerhalb von vier Stunden nach Einnahme der Pille zu Durchfall, können die Wirkstoffe nicht genügend vom Magen-Darm-Trakt aufgenommen werden. Daher kann die Pille in diesem Fall nicht mehr verhütend wirken. Gleiches gilt übrigens auch bei Erbrechen.

Pille und Durchfall: Was tun?

Tritt kurz nach der Einnahme der Pille Durchfall oder Erbrechen auf, musst du im Prinzip genauso reagieren, wie wenn du die Einnahme der Pille vergessen hast. Du solltest sie innerhalb von 12 Stunden noch einmal einnehmen, um auch weiterhin vor einer Schwangerschaft geschützt zu sein. Nimm sie am besten nicht direkt, nachdem der Durchfall aufgetreten ist, sondern warte noch ein wenig ab, bis sich dein Magen-Darm-Trakt wieder etwas beruhigt hat. Ist eine nachträgliche Einnahme nicht möglich, solltest du in den nächsten sieben Tagen zusätzlich mit Kondom verhüten.

Bei der Minipille mit dem Wirkstoff Levonorgestrel ist eine exakte Einnahme sehr wichtig. Daher solltest du bei Durchfall schauen, dass du die Pille nach spätestens drei Stunden erneut einnimmst. Die Minipille mit dem Wirkstoff Desogestrel ist da etwas gnädiger, hier hast du ebenfalls etwa zwölf Stunden Zeit, um sie noch einmal zu schlucken. Klappt das nicht, ist die zusätzliche Verhütung mit Kondomen für die nächsten sieben Tage sinnvoll.

Wenn du dir unsicher bist oder der Durchfall länge anhält, solltest du deinen Frauenarzt ansprechen.

Die Pille danach und Durchfall

Durchfall als Nebenwirkung der Pille danach ist tatsächlich gar nicht mal so selten. Setzt er innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme der Pille danach ein, ist die Wirksamkeit nicht sicher. Es wird empfohlen, bei Durchfall so schnell wie möglich eine weitere Pille danach einzunehmen. Am besten sollte das jedoch mit einem Frauenarzt abgesprochen werden. Ist das nicht möglich, können auch die Mitarbeiter in der Apotheke weiterhelfen.

Hat dir der Artikel "Pille und Durchfall: Das solltest du beachten" von Lisa Purrio gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du uns auch einen Besuch auf unserer Facebookseite abstattest. Für originelle Bastelideen und jede Menge Inspiration schau auf unserer Pinterest-Seite vorbei.