Gesunde Weihnachtsmenüs, die der ganzen Familie schmecken

Yummy Xmas!

Gesunde Weihnachtsmenüs, die der ganzen Familie schmecken

Kein Weihnachten ohne Gans! Gesund essen am Fest der Feste geht nicht! Wer das meint, wird hier wohl eines anderen belehrt – und sicher auch auf den Geschmack gebracht. Denn unsere gesunden Weihnachtsmenüs schmecken großen und kleinen Schleckermäulchen garantiert.

Ein alter Spruch lautet: Man nimmt nicht von dem zu, was man zwischen Weihnachten und Neujahr isst – sondern von dem, was man zwischen Neujahr und Weihnachten zu sich nimmt. Wohl wahr. Dennoch ist es kein Fehler, über die Feiertage beim Essen auch ein wenig auf Körper und Kalorien zu achten. Das ist zum einen ziemlich einfach, zum anderen kann es dich in ganz neue Geschmacksregionen entführen. Wenn du Lust hast, einmal etwas anderes auszuprobieren, findest du hier einige Anregungen.

Mehr Gesundheit - weniger Kalorien

Eigentlich ist man schon satt, aber es schmeckt ja sooo gut! Dieses Gefühl kennt wohl jeder. Vor allem an Weihnachten. Und schwupps ist der Teller wieder voll – und zu schnell wieder leer. "Der Körper signalisiert erst nach 15 bis 20 Minuten, dass er satt ist", erklärt Gisela Olias vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam und empfiehlt: "Lieber langsam essen und genießen."

Gesund essen heißt vor allem auch: fettarm essen. Bevor es ans Kochen geht noch ein paar Kniffe, wie man ohne großen Aufwand Kalorien vermeiden kann.

Tricks zum Kaloriensparen:

  • vor dem Essen in Glas Wasser trinken – dadurch verschwindet der erste große Hunger
  • kalorienarme Suppe oder Salat als Vorspeise füllen den Magen. Vom Hauptgericht wird dann weniger gegessen
  • Zeit lassen beim Essen und Pausen machen. So isst du nicht mehr, als dein Körper braucht
  • Ein Verdauungsspaziergang nach dem Essen verbrennt die ersten Kalorien wieder

Überhaupt ist Bewegung über die Feiertage das A & O, am besten an frischer Luft. Schlittenfahren, Eislaufen, Schneeballschlachten, aber auch das Sportstudio lassen den angefutterten Kalorien gar keine Chance. Sie schmelzen dahin, bevor es der Schneemann in der Sonne tut. Viel trinken, natürlich Wasser oder ungesüßte Tees, gilt nicht nur an Festtagen, vielmehr für das ganze Jahr, wenn man figur- und gesundheitsbewusst leben will. Ausreichend Flüssigkeit kurbelt den Stoffwechsel an und zügelt darüber hinaus den Appetit.

Auch bei den Kochzutaten kann man zu viel Fett vermeiden:

  • leichte Beilagen: statt Pommes frites oder Kroketten lieber Reis
  • kalorienarme Soßen: statt Sahne lieber fettarme Brühe
  • Fisch statt Fleisch: im Ofen gegarter Lachs, Zander oder Forelle
  • wer unbedingt Fleisch braucht: Pute ist magerer als Gänsebraten
  • wenn es unbedingt eine Gans sein muss: die Haut entfernen - sie enthält das meiste Fett
  • zum Nachtisch: statt Mousse au Chocolat oder Eiscreme lieber Obstsalat und Früchtequark
  • kein Verdauungsschnaps: zu viele Kalorien - außerdem bewirkt Alkohol das Gegenteil, er reduziert die Magenbeweglichkeit

Gesunde und kalorienarme Weihnachtsmenüs

Hier nachfolgend nun einige Weihnachtsmenü-Varianten, die allesamt kalorienbewusst und schmackhaft sind.

Leichte Weihnachtsmenüs unter 1000 Kalorien präsentiert fitforfun

Von klassisch über smart bis hin zu einem Trend- sowie Gourmet-Menü reichen die Kochvorschläge für den Weihnachtsschmaus bei EatSmarter!

Vegetarisch, vegan und glutenfrei sind drei von sieben Weihnachtsmenüs, die Rewe vorstellt.

Das figurfreundliche 3-Gänge-Menü bei Bild.de hat deutlich unter 1.000 Kalorien, ein Glas Wein mit eingerechnet.

Außerdem sind natürlich die Dezember-Ausgaben etlicher Zeitschriften voll weiterer Rezeptvorschläge. Du hast also die Qual der Wahl. Wir wünschen jedenfalls gutes Gelingen und guten Appetit sowie  ein gesundes Fest!

Ganz zum Schluss noch ein allerletzter Tipp nebenbei: Vollständig auf Süßes zu verzichten kann Heißhungerattacken auslösen. Also gönn dir ruhig etwas ... manchmal ... und in Maßen ... das passt dann schon ... und die Jeans dann auch noch, hurra!

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich