Haare waschen ohne Tränen: 15 Tricks für entspanntes Haare waschen bei Kindern

Tränen adé!

Haare waschen ohne Tränen: 15 Tricks für entspanntes Haare waschen bei Kindern

Euer Kind wäscht gerne Haare? Gratulation zu diesem Lottogewinn. Wer, wie die meisten von uns, ein Kind hat, dass beim Haare waschen schreit und tobt, als wolle man es ertränken, findet hoffentlich mit einem unserer 15 Tipps rettende Hilfe.

Es ist Badezeit. Das Kind hat ganz viel Spaß in der Badewanne bis der Satz “Und jetzt die Haare waschen!” fällt. Ab da gibt es nur noch Geschrei und Geheule. Es ist klar: Das Kind will keine Haare waschen. Mit elterlicher Logik von wegen “Das gehört nunmal zum Waschen dazu” kommt man bei Kindern nicht weit – zumindest bei den meisten (es soll auch Kinder geben, die gerne Haare waschen – haben wir gehört).

Was also tun, damit euer und unser Kind sich die Haare wäscht oder waschen lässt? Wir haben die besten Tricks fürs Haare waschen ohne Geschrei zusammengetragen. Probiert euch durch, irgendein Trick funktioniert auch bei eurem Kind (Nummer 15 geht garantiert).

15 Tipps für Haare waschen ohne Tränen und Geschrei

  1. Welches Shampoo darf es sein?
    Ab dem Kleinkindalter ist Kindern ihre Autonomie besonders wichtig. Sie wollen mitbestimmen oder noch besser: alles alleine bestimmen. Wenn euer Kind nicht gerne Haare wäscht, hilft es vielleicht, wenn es sich sein Shampoo dafür selber aussuchen darf. Es gibt mittlerweile eine große Range an Shampoos speziell für Kinder, die nicht in den Augen brennen. Manchmal reicht es schon aus, dass auf der Shampooflasche ein cooles Bild zu sehen ist. Unsere Favoriten sind z. B. das Drachenkraft Shampoo von Kneipp Naturkind, für ca. 4 € über Amazon* oder das Prinzessin Rosalea Shampoo von Bübchen, ca. 7 € (4 x 230 ml) über Amazon*. Ganz besonders niedlich und attraktiv für Kinder ist auch das Shampoo & Dusche Sensitiv von Hipp in der super praktischen und super süßen Pumpspender-Flasche in Seehundform, ca. 2,50 € über Amazon*.
  2. Tropfschutz
    Den meisten Kindern graut es vor dem Haare waschen, weil sie es hassen, Wasser in die Augen zu bekommen – egal ob es brennt oder nicht. Kinder scheinen eine natürliche Abneigung gegen Wasser über dem Kopf zu haben (außer unter dem Wasserfall-Pilz im Schwimmbad, der einem fast den Schädel spaltet). Gewiefte Erfinder haben sich genau dafür etwas ausgedacht: spezielle Schutzringe, die man um den Kopf des Kindes klemmt und die verhindern sollen, dass Wasser in die Augen bzw. ins Gesicht kommt. Sieht albern aus, aber wenn es hilft, kaufen wir alles! Den Tropfschutz gibt es in vielen verschiedenen Designs und Farben, z. B. als lustige Fische für ca. 10 € über Amazon*.
  3. Bunte Becher oder Spezialbecher zum Spülen
    In der Mode sagt man ja gerne “Das wichtigste an einem Look sind die Accessoires”. Dieses Prinzip trifft auch auf Kinder beim Haare waschen zu. Mit den richtigen Hilfsmitteln ist alles halb so schlimm. Das können zum einen fröhlich-bunte Becher sein, mit denen euer Kind spielt, während ihr mit einem davon schnell die Haare abspült, z. B. mit den süßen Tier-Bechern für ca. 15 € über Amazon* (Tipp: Schaut, dass ihr zum Spülen den Becher ohne Löcher im Boden erwischt). Oder ihr besorgt euch gleich einen speziellen Ausspülbecher mit Griff und Aussparung, die man auf dem Kopf des Kindes anlegen kann. Diese Spezialspülbecher gibt es z. B. in Walform für ca. 11 € bei Amazon*.Was auch funktionieren kann, ist, wenn ihr ihr zum Haare waschen eine Kindergießkanne, z. B. die Kindergießkanne mit 1,5 l Volumen von Gowi für ca. 7 € über Amazon* benutzt. Euer Kind ist dann die Blume, die von euch gegossen werden muss.
  4. Der Beim-Frisör-Trick
    Spielt beim Haare waschen doch einfach einen Friseurbesuch nach: euer Kind bekommt seine Haare im Sitzen nach hinten gelehnt mit dem Kopf auf den Badewannenrand oder Waschbeckenrand aufgelegt von euch gespült.

    Natürlich gibt es dafür auch wieder ein spezielles Hilfsmittel zu kaufen: das Haare-wie-beim-Frisör-waschen-Auto! Klingt abgefahren? Ist es auch, gibt es aber für ca. 141 € bei Amazon*. Je nachdem wie verzweifelt ihr seid, vielleicht eine Überlegung wert. Euer Kind wird es definitiv lieben.

  5. Kind selber waschen lassen
    “Mama, ich mach das schon!” Diesen Satz hören wir Eltern sehr oft. Wieso also nicht auch beim Haare waschen. Lasst euer Kind sich einfach mal selbst die Haare waschen, ganz ohne euer Zutun. Ihr werdet sehen, wie stolz die kleinen Haarwäscher danach sind.
  6. Gemeinsam Haare waschen
    Steigt zusammen in die Wanne und veranstaltet eine kleine Schaumparty. Und bei der Gelegenheit wascht euch (gegenseitig) die Haare und bastelt aus dem Schaum lustige Schaumtiere auf eurem Kopf oder macht einen kleinen Wettkampf, wer den höchsten Haarturm bauen kann oder die abgefahrenste Schaumfrisur kreiert
  7. Taucher oder Schwimmbrille aufsetzen
    Sicheren Schutz vor dem von Kinder oft gefürchteten Augenbrennen bieten Schwimm- oder Taucherbrillen. Einfach aufsetzen und schon halten eure Kids den Kopf von ganz alleine unter Wasser, um die geheimnisvollen Tiefen eurer Badewanne zu erkunden. Und was ein richtiger Taucher ist, der muss natürlich hinterher das Meerwasser abspülen – auch auf dem Kopf. Die Brille darf dabei natürlich aufbleiben, auch wenn das Gummi das Einschäumen etwas umständlich macht. Kinderschwimmbrillen gibt es z. B. auf Amazon: Schwimmbrille ab 3 Jahren mit Dori für ca. 11 € von Zoggs* oder die Taucherbrille ab 3 Jahren mit integrierten Ohrstöpseln für ca. 12 €*.
  8. No poo
    No poo war (oder ist) ein Beauty-Trend für Erwachsene, bei dem man sich die Haare ganz ohne Shampoo, nur mit Wasser wäscht. Soll besonders gut für die Haare sein und die Umwelt freut sich auch. Warum also den Trend nicht auf unsere Kinder übertragen und die Haare einfach nur mit Wasser waschen. Dann gibt’s garantiert keine Tränen beim Haare waschen. Funktioniert allerdings nicht so gut, wenn die Haare richtig dreckig sind (was bei Kindern schon mal vorkommen kann), das Kind Haarstyling-Produkte verwendet (kommt bei Kleinkindern eher selten vor) oder in der Kita mal wieder Läuse ausgebrochen sind.
  9. Ab ins Schwimmbad
    Wenn nichts mehr hilft, hilft nur die Flucht ins Schwimmbad. Dorthin gehen die meisten Kinder gerne und haben plötzlich gar kein Problem mehr mit Wasser auf dem Kopf oder im Gesicht. Und da man ohne vorheriges Abduschen nicht ins Schwimmbad darf (sonst schimpft der Bademeister), müssen unter der Dusche auf jeden Fall die Haare gespült bzw. gewaschen werden. Und nach dem Baden muss das Chlor runter, sonst werden die Haare grün (die Gefahr besteht zwar nur bei Blondierungen, aber das weiß ja das Kind nicht). Wenn euer Kind absolut nie, nie, nie Haare waschen will, aber gerne schwimmt, meldet es doch einfach gleich im Schwimmverein an – beim wöchentlichen Training werden die Haare so regelmäßig gewaschen.

  10. Rückenschwimmer-Trick
    Kinder probieren in der Badewanne gerne allen möglichen Blödsinn aus (außer Haare waschen ohne Terror): vom Rand rutschen, möglichst viel Badewasser aus der Badewanne auf den Badezimmerboden übertragen … und vielleicht auch Rückenschwimmen. Es ist doch spannend zu hören, wie die Welt da draußen mit den Ohren unter Wasser klingt. Funktioniert super in Kombi mit dem nächsten Trick Nr. 11.
  11. Gemeinsam singen
    Singen macht alles besser: es vertreibt Ängste, lenkt von Schmerzen ab und kann das Haare waschen für Kinder zu einer entspannten Angelegenheit machen. Schmettert gemeinsam eure Lieblingssongs oder legt eine CD mit coolen Liedern auf. Zusammen mit dem Rückenschwimmer-Trick wurde dabei schon so manches Kind zum Haare waschen bewegt, ohne es zu merken. Es gibt übrigens auch eine tolle Lieder-CD passend zum Thema: “Nicht die Haare waschen! Mit der Band “Coco und die Bussimonster” für 10 € über Amazon*.
  12. It’s all about fun: Spielzeug & Badezusätze
    Ablenkung ist der Eltern bester Freund. Lasst euer Kind all seine wassertauglichen Spielsachen mit in die Wanne nehmen oder besorgt extra etwas zum Spielen im Wasser, z. B. das Piratenschiff von Tomy für ca. 16 €*, das lustige Badewannen-Angel-Set für ca. 11 €* oder Badewannen-Basketball für ca. 12 €*.Neben Spielsachen sind auch Badezusätze eine geniale Ablenkung. Im Drogeriemarkt gibt es ein ganzes Regal davon. Besonders cool finden wir die Badewannen-Stifte für. ca. 23 € von Honeysticks*, den bunten Glibbi Knisti-Spaß von Simba für ca. 3 €* und den 10-teiligen Badeschatz mit Farbe von Tinti für ca. 8 €* (alles über Amazon).

  13. Dusche oder Badewanne: Kinder haben Vorlieben
    Manchmal reicht es schon die Methode zu ändern: Kinder, die beim Baden ihre Haare nicht waschen wollen, halten sich beim Duschen ganz freiwillig die Brause über den Kopf. Wer gar eine Regenwald-Dusche zuhause hat, kann mit den passenden Accessoires, Musik und ganz viel Fantasie aus einer banalen Dusche eine spannende Regenwaldexpedition machen – Regengüsse, die die Haare waschen inklusive.
  14. Bestens vorbereitet mit dem richtigen Lesematerial
    Kinder ändern ihre Meinung zu einem Thema erstaunlich oft, wenn sie sich über längere Zeit damit auseinandersetzen können. Deshalb kann es helfen, das Thema Haare waschen ohne Tränen mit Hilfe von Büchern unterhaltsam zu thematisieren. Unsere Buchempfehlungen dazu wären:“Badetag für Hasenkind” von Jörg Mühle, erschienen im Moritz Verlag, ca. 9 €* – super schon für kleine Kinder.
    “Jakob, Haare waschen” von Sandra Grimm, erschienen bei Carlsen, ca. 6 €*
    “Jule wäscht sich die Haare - ohne Tränen!” (Lesemaus 116) von Anna Wagenhoff für ca. 4 €*
    “Baden, planschen, Haare waschen” (Baby-Pixie62, unkaputtbar) von Maya Geis für ca. 3 €*
    “Haare waschen, Zähne putzen” (Ministeps ab 24 Monate) von Sandra Grimm für ca. 10 €*
  15. Haare seltener waschen oder gar nicht waschen
    Dieser letzte Tipp ist für manche Eltern vielleicht keine Option, aber es ist es wert darüber nachzudenken, wie oft man seinem Kind wirklich die Haare waschen muss. Gerade bei kleinen Kindern vor dem Grundschulalter reicht einmal pro Woche oder alle 14 Tage völlig aus – wenn es sich nicht gerade Marmelade oder Kartoffelbrei in die Haare geschmiert hat. Und auch gar nicht waschen, sondern den Schmutz nur ausbürsten ist, zumindest zeitweise, eine Option.

Manchmal legt sich die Antipathie gegen das Haare waschen nach ein paar Wochen von selbst, wenn die Kinder merken, dass es keinen Zwang mehr gibt. Deshalb unser ultimativer Tipp: Druck erzeugt Gegendruck. Probiert euch durch unsere 14 Tipps zum entspannten Haare waschen ohne Tränen und wenn nichts davon klappt, versucht es mit Tipp 15. Irgendwann wird das schon, versprochen!

Ihr habt eigene Tricks und Rituale, die für Haare waschen ohne Geschrei sorgen? Dann her damit – verratet sie uns auf Facebook!

Charoline Bauer
Das sagtCharoline Bauer:

Unser Familien-Fazit

Bei uns ist Haare waschen zum Glück kein großes Thema (vielleicht weil die Oma Friseurmeisterin ist und uns Haare waschen in den Genen liegt?), aber dennoch haben viele der erwähnten Tipps schon wahre Wunder bei großer Badeunlust geleistet. Das Piratenschiff von Tomy begleitet uns seit dem ersten Geburtstag beim Baden und auch das Hasenkind-Buch wurde bei uns schon früh fleissig gelesen (zusammen mit den anderen Büchern von Jörg Mühle : "Nur noch kurz die Ohren kraulen?" und Tupfst du noch die Tränen ab?", alle über Amazon*). In letzter Zeit sind Badezusätze in allen erdenklichen Farben gefragt (alle zusammen ergibt übrigens immer die Farbe Braun, falls ihr euch das schon mal gefragt habt) und das Kind zieht Haarseife, bzw. festes Shampoo, dem normalen Kinderkram vor. Ist ja auch viel cooler (und umweltfreundlicher)!

Wenn es mal eine Phase gab, in der Haare waschen nicht so sehr angesagt war, haben wir tatsächlich einfach darauf verzichtet. Dann wurde eben nur gebadet oder geduscht, ein bisschen nass (und dadurch sauber) wurden die Haare dabei auch.

Bildquelle: Getty Images/ FluxFactory, Pinterest

Hat Dir "Haare waschen ohne Tränen: 15 Tricks für entspanntes Haare waschen bei Kindern" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich