Snacks für unterwegs - das schmeckt Eltern und Kindern

Kleinkind

Snacks für unterwegs - das schmeckt Eltern und Kindern

Aufregende Nachmittage auf dem Spielplatz, lange Zugfahrten oder einfach nur auf dem Nachhauseweg von der Kita, Kinder bekommen oft in allen möglichen und unmöglichen Lebenslagen Hunger. Deshalb ist es gut unterwegs immer ein paar Snacks parat zu haben und wir wissen, welche sich dafür am Besten eignen.

Obst, Nüsse, Gemüse und ungesüßte Knabbereien sind der perfekte Snack für unterwegs für Kinder und Eltern

Egal ob Spielplatz, Schwimmbad oder auf großer Reise: Wer gerne mit seinen Kindern unterwegs ist verwandelt sich fast automatisch in eine Tupperdosen-Mutti oder einen Brottüten-Papi. Denn wie alle Eltern wissen, bekommen Kinder immer und überall Hunger. Deshalb ist es gut, unterwegs immer einen Snack in der Tasche zu haben.

Diese Snacks für Kinder eignen sich super für unterwegs, egal ob auf Reisen oder dem Spielplatz:

  • Beeren, mundgerecht und noch voller Vitamine
  • anderes Obst der Saison, am besten ungeschnitten
  • Gemüsesticks oder besser noch ungeschnitten als Ganzes (geht mit Möhren und Mini-Gurken prima)
  • Trockenobst wie Mango, Apfel, Datteln oder Feigen
  • Fruchtschnitten
  • Maiswaffeln (von Reiswaffeln wird wegen zu hoher Arsenbelastung abgeraten)
  • Mini-Brezeln oder Sesamstangen
  • Selbstgemachte Snacks wie Knusper-Kichererbsen oder Grünkohlchips

Snacks to go für Groß und Klein

Es ist immer eine gute Idee bei der Auswahl der Snack darauf zu achten, dass es etwas ist, das dein Kind, aber auch du selbst gerne isst. Erstens spart ein gemeinsames Picknick unnötige Schlepperei und zweitens ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du die Reste essen musst - es soll ja nichts verkommen.

Und wer kennt das nicht: was das Kind gestern noch mochte, wird heute voller Ekel abgelehnt. Deshalb lohnt es sich für unterwegs möglichst verschiedene Snacks einzuplanen, die unterschiedliche Geschmäcker wie süß (Trockenobst oder Fruchtriegel) und salzig (Mini-Laugenbrezel oder Maiswaffeln) abdecken.

Frische Snacks für mehr Vitamine

Obst ist nicht nur ein gesunder Zwischensnack, es lässt sich auch problemlos transportieren. Entweder vorgeschnitten in Tupperdosen für Kleinkinder oder am Stück für ältere Kinder. Letzteres hat den Vorteil, dass die Früchte noch mehr Vitamine enthalten. Wenn möglich solltest du das Obst also vor Ort schneiden oder dem Kind als Ganzes anbieten. Im Sommer sind Beeren als Snack für unterwegs deshalb perfekt. Sie können ungeschnitten mitgenommen werden und sind trotzdem mundgerecht und für Kleinkinder geeignet.

Spezielle Snacks für Kinder sind toll, aber nicht unbedingt nötig

Die Regale der Supermärkte sind gefüllt mit einer riesigen Auswahl an speziellen Snacks für Kinder. Verpackt in hübschen, kleinen, bunten Tüten. Und genau hier liegt das Problem. In den Snacks für Kinder sind oft nur kleine Mengen zum großen Preis. Bei Dingen, die wirklich nur Kinder mögen und dein Kind vielleicht ganz besonders, macht es Sinn, diese Produkte zu kaufen. Viele Snacks wie Mini-Brezeln oder Sesamstangen gibt es aber auch in normaler Größe zum kleineren Preis. Es lohnt sich also zu schauen, ob es den gewünschten Snack nicht auch außerhalb der Kidszone im Supermarkt gibt.

Snacken mit gutem Gewissen

Klar, Obst geht immer, wenn der Snack für unterwegs gesund sein soll. Aber auch vermeintlich nicht ganz so gesunde Leckereien lassen sich als gesunde Variante schnell selber herstellen. Du kannst zum Beispiel eine Dose Kichererbsen (Wasser abschütten) mit einem Esslöffel Öl vermischen, auf einem Backblech auslegen und bei 200 Grad für circa 30 Minuten im Backofen backen. Fertig ist der gesunde Snack für das Kind. Auch Grünkohl oder andere Gemüsechips lassen sich so prima selber machen - ganz ohne unnötig Zusatzstoffe und mit wenig Salz.

Snacks für alle

Viele Kinder essen über längere Perioden das immer gleiche gerne. Dann kann man gar nicht genug Fruchtschnitten oder Maispuffis in der Tasche haben. Wenn außer deinem eigenen Kind noch andere Kinder dabei sind, ist es ratsam den Proviant für unterwegs zu verdoppeln. Denn wie wir aus eigener Erfahrung wissen, schmeckt es bei anderen immer besser. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dein Kind lieber bei den Snacks seiner Freunde zugreift und die eigenen mitgebrachten Knabbereien verschmäht. Macht nichts, das andere Kind isst deine Snacks dafür umso lieber.

Wenn’s schnell gehen muss: Snacks kaufen

Wir Eltern haben zwischen Job, Haushalt und eigenen Bedürfnissen nicht immer Zeit, zuhause eine gesunde Auswahl an Snacks für unterwegs vorzubereiten. Schließlich haben die meisten von uns auch noch anderes zu tun als ein gesundes Catering für unterwegs zuzubereiten. Deshalb ist es völlig okay, einfach auch mal beim Bäcker vorbeizuschauen und dort einen passenden Snack für die Kinder zu kaufen. Im Sommer niemals vergessen: Geld für Eis einstecken - die Nachfrage kommt bestimmt. Und auch wir Eltern haben uns ein Eis verdient.

Bildquelle:

Getty Images

Galerien

Lies auch

Teste dich