Home > Familienleben > Geld und Liebe

American Express

Finanzmanagement in der Familie

„Schatz, lass uns über Geld reden“: 5 Ideen, wie ihr als Familie Ordnung in eure Finanzen bringt

Anzeige

Das Gefühl von Sicherheit in Hinblick auf die eigenen Finanzen ist für alle Familien essenziell. Dennoch stellt Geld ein häufiges Reizthema dar: Nur vier von zehn Paaren reden offen darüber (Quelle: Forsa). Das muss sich ändern! Erfahrt in diesem Ratgeber, wie ihr euer Finanzmanagement sicherer und entspannter gestalten könnt.

#1: Schafft eine offene Atmosphäre, in der ihr häufig und gern über eure finanzielle Situation sprechen wollt

Eine Forsa-Studie von 2018 ergab, dass 43 Prozent der Paare in Deutschland schon mal über Geld gestritten haben. Dabei drehen sich die größten Streitpunkte meist um unterschiedliche Bedürfnisse: Der eine will das Hier und Jetzt genießen, der andere agiert lieber rational und spart für ein gemeinsames Haus. Zugleich würde sich fast jeder zweite Befragte trennen, wenn der eigene Partner überhaupt nicht mit Geld umgehen könnte. Kein Wunder: Geld steht für Macht und Macht für Selbstachtung.

Je offener und empathischer zwei Menschen über Geld sprechen, desto stärker ist die Beziehung. Will man mit dem Partner gemeinsam Ordnung in die eigenen Finanzen bringen, braucht man folglich viel Einfühlungsvermögen. Das setzt Wissen über den Partner voraus und über den Umgang mit Finanzen in seiner Herkunftsfamilie: Was treibt ihn um? Welcher Umgang mit Geld wurde ihm vorgelebt, inwiefern hat das seine heutige Einstellung geprägt? Triggerpunkte sollte man möglichst vorsichtig ansprechen oder umschiffen. Wichtig ist auch, eine ruhige Atmosphäre zu schaffen und nicht erst über Geld zu sprechen, wenn es lichterloh brennt.

Oft geht es, wenn wir über Geld reden, gar nicht tatsächlich um Geld, sondern um Vertrauen, das Bedürfnis nach Sicherheit oder sogar um Macht.
Oft geht es, wenn wir über Geld reden, gar nicht tatsächlich um Geld, sondern um Vertrauen, das Bedürfnis nach Sicherheit oder sogar um Macht.

#2: Sichert euch beim (Online-)Shopping jederzeit gut ab

In den USA gehört es längst zum Alltag, Kleinstbeträge mit der Kreditkarte oder dem Smartphone zu bezahlen. Auch hierzulande setzt sich bargeldloses Bezahlen immer mehr durch. Die Vorteile dieses Trends liegen auf der Hand: Mit der Kreditkarte oder dem Smartphone wird das Bezahlen für euch wesentlich hygienischer und bequemer; ihr müsst euch nicht vor jedem Einkauf darum kümmern, genügend Bargeld in der Tasche zu haben. Wohl aber solltet ihr darauf achten, dass ihr beim Bezahlen mit der Kreditkarte in Geschäften, beim Online-Shopping und unterwegs auf Reisen wirklich optimal versichert seid. Die Gold Card bringt zum Glück ein ganzes Paket an Versicherungen* für eure Familie mit:

  • 90 Tage Schutz für eure Einkäufe – gegen Einbruch-Diebstahl und Beschädigung
  • verlängertes Umtauschrecht (on- und offline)
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • europaweiter Kfz-Schutzbrief
  • beruhigender Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung

Ihr bezahlt für die Gold Card nur 12 Euro monatlich. Und das Beste: Das erste Jahr ist für euch komplett kostenfrei, denn ihr bekommt ein Startguthaben in Höhe von 144 Euro geschenkt. Schon ab einem Kartenumsatz von nur 3.000 Euro innerhalb der ersten sechs Monate nach Kartenerhalt ist euch euer Startguthaben sicher. Die Gold Card inklusive einer kostenfreien Zusatzkarte könnt ihr ganz bequem von zuhause aus hier beantragen.

Der offene Umgang mit Geld schweißt Paare zusammen.

 

#3: Verschlingt euren Kontoauszug wie einen Bestsellerroman

Ein Kontoauszug ist im Prinzip ein kostenloser Finanzberater: Er listet euch sämtliche Ausgaben und Einnahmen auf, die im letzten Monat angefallen sind. Er zeigt euch exakt, wie viel Geld ihr ausgeben dürft, ohne dabei (weiter) ins Minus zu rutschen. Und er gibt euch eine neutrale Empfehlung, ob eine neue Tasche gerade eine gute Idee ist oder nicht. Voraussetzung, um an diese unschätzbaren Informationen zu kommen, ist jedoch die Kontoauszüge regelmäßig zu lesen. Ihr werdet überrascht sein, welche Erkenntnisse ihr aus der Lektüre ableiten könnt.

Mit der Amex App nehmt ihr euer Gold Card-Konto sicher überall mit und habt somit euren Kontoauszug stets bei euch.

201019_Stroer_Native_Ads_AmexApp_Timline_Gold_01_16_klein
201019_Stroer_Native_Ads_AmexApp_Timline_Gold_01_16_klein

Die Top-Nutzer-Bewertungen in den App Stores sprechen für sich: Die App ist intuitiv aufgebaut, gut designt und selbsterklärend. Mit der App könnt ihr z. B. ganz einfach mehrere Kartenkonten hinzufügen, dadurch all eure Kontobewegungen verwalten und Transaktionen in Echtzeit einsehen. Habt ihr die Push Notifications aktiviert, so erhaltet ihr wöchentlich euren Kontostand im Überblick sowie Erinnerungen an fällige Abbuchungen. Außerdem zeigt euch der Verfügungsrahmen stets an, wie hoch sein Limit ist. Ein Sperren der Karte in Notfällen funktioniert direkt über die App. All das bringt Ordnung und Sicherheit in euer Finanzmanagement!

#4: Setzt euch mit verschiedenen Investmentstrategien auseinander

Ein Aktien-Portfolio zu erstellen und zu verwalten wirkt auf den ersten Blick einschüchternd. Das heißt jedoch nicht, dass eure Familie nicht auch von den Kurssteigerungen an der Börse profitieren sollte. Doch statt selbst 800-seitige Geschäftsberichte zu wälzen, 5-Jahres-Bilanzen zu vergleichen oder den Unterschied zwischen Net asset value und market price zu begreifen, gibt es einfachere Methoden, mit Aktien in eure finanzielle Sicherheit zu investieren.

Zum Beispiel mit Indexfonds. Sie sind so etwas wie die Celebration Box der Finanzindustrie: Anstatt einzelne Packungen von Snickers, Twix und Co. zu kaufen und sie selbst von Hand zu mischen, greift ihr lieber zur kuratierten Vorauswahl. Analog dazu erwerbt ihr in einem Schritt Anteile an einer ganzen Reihe von Unternehmen, die Fondsmanager zuvor zu einem Index hinzugefügt haben.

Die gemeinsame Auseinandersetzung mit Finanzen kann richtig Spaß machen. Gefühle von Sicherheit und Kontrolle stellen sich ein.
Die gemeinsame Auseinandersetzung mit Finanzen kann richtig Spaß machen. Gefühle von Sicherheit und Kontrolle stellen sich ein.

Indexfonds werden auch als „Geisterschiffe“ bezeichnet, denn sie verschleiern die individuelle Performance der einzelnen Aktien. Selbst wenn Unternehmen aus einem Index pleitegehen, werden die Verluste durch die Gewinne anderer Unternehmen im Index ausgeglichen – ohne dass ihr dabei die Nerven verliert und aussteigt. Einmal in einen Index investiert, braucht ihr euch nicht mehr um ihn zu kümmern und nach 25 bis 50 Jahren werfen sie in der Regel satte Renditen ab. Lasst euch gemeinsam von einem Experten bei eurer Bank beraten, welche Form des Wertpapiersparens am besten für die Bedürfnisse eurer Familie geeignet ist.

#5: Shoppt smart

Shoppen und dabei gleichzeitig wertvolle Bonuspunkte sammeln? Mit Membership Rewards®, dem  Bonusprogramm von American Express, könnt ihr bei jeder Zahlung, ob online oder in einem Geschäft, wertvolle Punkte sammeln. Bei Weiterempfehlung eurer Gold Card an Freunde oder Kollegen erhaltet ihr sogar 40.000 ExtraPunkte. Die könnt ihr dann so nutzen, wie ihr wollt und z. B. nachträglich eure Kartentransaktionen mit Punkten begleichen oder sie in verschiedene Gutscheine, sinnvolle Spenden oder tolle Sachprämien einlösen. Hier eine kleine Beispielauswahl (Achtung: Die Prämien ändern sich fortlaufend): 

Ihr möchtet euch noch intensiver mit euren Finanzen auseinandersetzen und endlich mehr Sicherheit in diesem Bereich erlangen? Eine Kreditkarte, auf die ihr euch in jeder Situation verlassen könnt und die ein ganzes Paket an Versicherungen mitbringt, ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Erfahrt hier alles über die Gold Card mit 144 Euro Startguthaben.

* Ausführliche Informationen zu den Versicherungsleistungen, insbesondere auch zu Ausschlüssen, findet ihr hier.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit AMERICAN EXPRESS, Theodor-Heuss-Allee 112, 60486 Frankfurt am Main erstellt.