Home > Baby> Drei Gründe, warum ich meinen Beqooni liebe

Beqooni Header

Influencerin Derya

Drei Gründe, warum ich meinen Beqooni-Kinderwagen liebe

Anzeige, 28.11.2019

Obwohl ich im April zum ersten Mal Mutter wurde, hat die Ankunft meines Sohnes meiner Unternehmenslust keinen Abbruch getan. Im Gegenteil: Da mein Mann, der Kleine und ich sehr gesellig sind, haben wir lange Zeit nach einem Kinderwagen Ausschau gehalten, der gut zu unserem aktiven Lifestyle passt. Mit dem Beqooni sind wir endlich fündig geworden – und zwar aus drei Gründen:

1. Er ist extrem stabil, aber trotzdem kompakt

Eins vorweg: Ein Kinderwagen muss für mich vor allem stabil verarbeitet sein – schließlich liegt mit meinem Sohn darin das Wertvollste, was ich habe. Kleinere Exemplare mögen praktischer und wendiger sein, doch der Beqooni gibt mir mit seinem robusten Gestell und der soliden Babywanne ein extrem sicheres Gefühl – und ist dabei immer noch angenehm kompakt.

Ein weiteres Feature, das ein Kinderwagen für mich mitbringen muss, ist eine gute Federung. Egal, ob im Wald oder in der Stadt, der Beqooni minimiert zuverlässig Erschütterungen und meistert mit seinen großen Reifen jedes Terrain. Sogar am Strand lässt sich der Kinderwagen bequem hinter sich herziehen, was eine enorme Erleichterung für mich ist – ich weiß aus dem vergangenen Sommer, dass es eine echte Tortur ist, andere Kinderwagen durch den Sand zu bewegen.

Außerdem gefällt mir, dass der Beqooni relativ hoch ist. Das hat drei Vorteile: Erstens schone ich so meinen Rücken, wenn ich mich meinem Baby zuwende. Zweitens hat er aufgrund seiner Höhe mehr Stauraum als andere Kinderwagen, was ideal ist für Trips in den Supermarkt oder die Mall. Und drittens brauchen mein Mann und ich in Restaurants und Cafés nicht nach einem Kindersitz fragen – wir stellen den Sportsitz des Beqooni einfach in die aufrechte Position und ziehen den Kleinen direkt zu uns an den Tisch.

2. Unser Baby fühlt sich pudelwohl

Mein Sohn ist wahnsinnig neugierig. Wenn er etwas nicht sehen kann oder das Gefühl bekommt, etwas zu verpassen, ist es vorbei mit der Ruhe. Da kommen mir die Guckfenster am Kopfteil der Babywanne natürlich sehr gelegen. Denn selbst wenn er auf dem Bauch liegt, bekommt er alles mit, was um ihn herum so passiert und bleibt länger zufrieden.

Wind und Wetter ändern an dieser Behaglichkeit übrigens kaum etwas. Bei starker Hitze kann ich den Stoff des Kopfteils einfach herunterziehen und so die Wanne lüften. Bei direkter Sonneneinstrahlung schütze ich den Kleinen einfach mit dem im Lieferumfang enthaltenen Sonnensegel. Und wenn es anfängt zu regnen, reicht zunächst der wasserabweisende, atmungsaktive und natürlich von Ökotext zertifizierte Stoff der Haube aus, ihn trocken zu halten – bevor ich den ebenfalls mitgelieferten Regenschutz heraushole, wenn es richtig schüttet.

3. Er sieht verdammt gut aus

Es wäre gelogen, zu behaupten, dass mir das Aussehen eines Kinderwagens egal ist. Sicherheit und Praktikabilität gehen natürlich vor, aber ich will auf dem Spielplatz auch eine gute Figur damit machen. Deshalb bin ich auch vom zeitlosen Design begeistert. Mit dem Gestell aus Aluminium, den Bezügen in der Farbe Navy und dem cognacfarbigen Leder am Henkel, Lenkrad und Fußsack ist mein Beqooni ein echter Hingucker.

Natürlich kann ich bei Bedarf jederzeit das Verdeck austauschen – vielleicht werde ich mich, wenn der Winter vorbei ist, für eine sommerlichere Farbe entscheiden. Dass sämtliche Materialien aus PET-recyleten Stoffen bestehen, gibt mir zudem ein gutes Gefühl etwas für Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu tun.

Fazit

Ich finde den Beqooni aufgrund seiner besonderen Stabilität, seiner vielen tollen Extras (die nicht zuletzt auch meinen Kleinen überzeugt haben) und seines herausragenden Designs einfach klasse. Ob spazieren, shoppen oder Essen gehen – mit dem Beqooni habe ich das Gefühl, dass ich auch als Mutter keinerlei Einschränkungen in meinem alltäglichen Lifestyle machen muss.

Über die Autorin:

Derya ist eine von Deutschlands beliebtesten Influencerinnen. Mit ihrer Lebensfreude, Loyalität und Selbstironie begeistert sie ihre Freunde und tausende Instagram-Follower. Die kölsche Frohnatur und gelernte Medienwirtin kennt die angesagtesten Food-Spots in ganz Europa – mit ihr ist man kulinarisch immer auf der richtigen Seite. Ihr zeitloser, klassischer Stil spiegelt sich nicht nur in ihrer Kleidung wider: Seit sie im April 2019 Mama eines kleines Sohnes ist, begeistert sie sich auch für praktisches und gut aussehendes Babyzubehör.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Beqooni erstellt.